AusOpen Roger Federer stark! Letzte deutsche Bastion Mischa Zverev ist raus

464
Aktuell-Tennis

Köln- Aus deutscher Sicht sind die Australien Tennis Open 2017 in Melbourne in den Einzelwettbewerben zu Ende. So eben verlor die letzte deutsche Bastion Mischa Zverev gegen den Schweizer Roger Federer in drei Sätzen. Mit 1:6, 5:7 und 2:6 hatte Mischa nur den Hauch einer Chance und spielte leider heute etwas unkonzentriert. Da war mehr drin.

Misch Zverev stand zum ersten Mal unter den letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier und hatte das in furioser Weise erreicht. Die Sensation lieferte er in dem Spiel zuvor, als er die Nummer 1 der Tennis Weltrangliste Andy Murray in einem unglaublichen Tennismatch aus dem Turnier warf.

Roger Federer, der nach langer  Verletzungspause bei den Australien Open wieder in einem Grand Slam Turnier dabei ist, ging jedoch einen ebenso sensationellen Weg durch das Turnier. Er zeigte sich bereits in den Vorrunden Matches in blendender Form und gewann alle seine Spiele souverän. Somit bestand  für Mischa Zverev von der Papierform her kaum eine Chance. Die Australien Open werden ja von Eurosport übertragen und als Tennis Experte kommentiert Boris Becker.Becker hatte Mischa zwar vor dem Match Chancen eingeräumt, diese aber als sehr gering angesehen.

Im Gegensatz zu Murray hatte Federer gegen das Surf und Volley von Mischa Zverev die richtigen Antworten. Der Schweizer zeigte ein tolles Aufschlagspiel nach dem anderen und schlug äußerst präzise und stark geschlagenen Returns an Zverev vorbei ins Feld.

Trotzdem nun alle Deutschen ausgeschieden sind, war es eine Vorrunde mit Tennis, wie wir es schon lange nicht mehr gesehen haben. Ob Mona Barthel, Sascha Zverev,Angelique Kerber, Andrea Petkocvic oder Phillip Kohlschreiber, ich habe tolles Tennis gesehen. Das deutsche Tennis ist  im Aufwind. Im Gefolge der Weltranglisten Ersten Angelique Kerber sind hoch motivierte Talente am Start. Das lässt bei den Turnieren in 2017 einiges erwarten.

Weiterhin sind in Australien heiße Matches zu erwarten. Ich vermute das bei den Herren sowohl Nadal und Federer sich durchsetzen werden. Bei den Ladys sieht es nach einem erneuten Sieg von Williams aus.  Es könnte aber noch  weitere Sensation bis zum Finale geben. Es bleibt spannend.Bei Eurosport!

 

Kommentieren Sie den Artikel