Gedenkveranstaltung in Köln für die ermordeten koptischen Christen in Libyen

1353
Rose

Köln – In einer gemeinsamen Aktion haben am Sonntag mehrere Initiativen und Gemeinden der 21 ermordeten koptischen Christen in Libyen gedacht. Mit dem “Vater unser” und einem Friedensgebet haben die Beteiligten der Gedenkveranstaltung ihre Solidarität mit verfolgten Christen in Syrien, dem Irak und auch Nordafrika deutlich gemacht. Das Kölner CDU Bundestagsmitglied Heribert Hirte verurteilt Mord an 21 koptischen Christen und sprach als Vorsitzender des Stephanuskreises sprach auf der Gedenkveranstaltung in Köln.

Im Namen des Stephanuskreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sagte der Kölner Abgeordnete Heribert Hirte:

“Der grausame Mord erfüllt uns mit Wut, Empörung und Trauer!”

Gemeinsam mit mehr als 80 Abgeordneten setzt er sich im Stephanuskreis weltweit für das zentrale Menschenrecht, die Religionsfreiheit, ein. Dazu sagte er am Rande der Veranstaltung: “Nach den aktuellen Ereignissen liegt unser Augenmerk momentan vor allem auf den verfolgten Christen im Nahen Osten und in Teilen Nordafrikas.

Die Brutalität hat ein Ausmaß erreicht, das nicht mehr zu tolerieren ist. Doch bei allem Entsetzen ist Vorsicht geboten:

Wir dürfen uns nicht von den bewusst medienwirksam inszenierten Morden der IS-Kämpfer provozieren lassen.”

Mit Freude hat Heribert Hirte festgestellt, dass unter den Teilnehmern der Gedenkveranstaltung viele Jugendliche waren: “Hier stehen heute junge Menschen, von denen ich wünschte mehr in den Medien zu hören und zu lesen, weil sie gegen die Radikalisierung ihrer Generation entschieden eintreten können.”

Hintergrund:
Die Ermordung von 21 Christen aus Ägypten durch Kämpfer der Miliz “Islamischer Staat” in Libyen hatte weltweites Entsetzen hervorgerufen. Ein Video der Enthauptungen wurde vor zwei Wochen im Internet verbreitet.

Der Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist ein überkonfessionelles Gesprächsforum, das für Toleranz und Religionsfreiheit eintritt und sich um die Situation verfolgter Christen in aller Welt kümmert. Ihm gehören zur Zeit 87 Mitglieder an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here