Kommentar: ZDF Auslandsjournal – #YPG-Miliz #IS Reporter Uli Gack

597
ab in die Tonne Populismus

Köln – Tausende ehemalige Mitglieder der #Terrormiliz „Islamischer Staat“ sitzen in #Syrien fest, unter ihnen mehr als 100 Deutsche, die sich dem angeschlossen hatten, jetzt Gefangene der kurdischen #YPG-Miliz sind. #ZDF-Reporter Uli Gack ist unterwegs in den Kurdengebieten Syriens! Ein Tweet des ZDF vor 11 Stunden. Dann der Fernsehbericht von ZDF Reporter Uli Gack im Auslandsjournal.

Ich bin fassungslos. Ein einleitender Satz zum Interview mit gefangenen IS Frauen lautet:“ Alle Aussagen klingen als wären Sie abgesprochen.“

Hallo Herr Gack!  Und dieser Beitrag wird dann so gesendet ? Wird dann heute noch mal im Morgen Magazin gezeigt? Und weiter in den social media Kanälen gepowert?

Was soll das BILD Niveau?

Wollen Sie für das ZDF einen internationalen Reporterpreis gewinnen?

Ihr Stimme klingt dramatisch!

Frei nach dem Motto: Uli Gack vom ZDF sprach als erstes mit dem #IS !?

Der TV Screenshot: Deutsche IS Kämpfer in Syrien!

Entschuldigen Sie bitte, aber das geht so gar nicht. Ich schätze das Auslandsjournal des ZDF seit Jahren für seine ausgesprochen wertvollen Beiträge. In diesem Falle regt sich bei mir  echter Widerstand.

Im Angesicht von hunderten Terroropfern durch den IS, 350 000 Toten in Syrien und Millionen Menschen in Flüchtlingslagern. Im Angesichts des Todes von tausenden ertrunkenen, Kindern, Frauen und jungen Männern im Mittelmeer, bieten Sie uns eine so billige Reportage. Die Anschläge in Berlin,Paris und anderswo.Vergessen? Vorbei? Ungestraft?

Was möchten sie uns sagen? Möchten Sie Beifall dafür? Gefilmt nn einem eigens dafür eingerichteten Raum. Kamera schwenkt auf die süßen kleinen IS Abkömmlinge, deren verschleierte Mütter ins Mikrofon lispeln:“ Wir haben einen deutschen Pass!“

Wo ist die Information? Das 100 ehemalige Deutsche IS Kämpfer von der YPG gefangen gehalten werden, wäre ein paar Zeilen auf www.Heute.de , wert gewesen.Ja Mehr nicht.

Ich bin sehr traurig über die Verunglimpfung der vielen Toten Terroropfer und der Millionen Flüchtlinge. Die Täter gehören ins Gefängnis und vor Gericht, aber nicht ins ZDF um dort ihre Sicht der Dinge zu verbreiten. Das ist Sache der Ermittler und der internationalen Gerichtshöfe für verbrecherische Taten.

Und eben von diesen Dingen, kam in ihrem Bericht, Herr Gack, gar nichts vor. Peinlich. Unnütz.

Das schlimmste daran. Ihr Bericht tritt eine Lawine  los. Ab heute werden jede Menge „Journalisten“ los jagen, den Purlitzer Preis fest im Auge, um ihre Dilettanz noch zu übertreffen. Das ZDF als Taktgeber einer neuen wochenlangen Diskussion, die uns nicht schlauer macht. Derweil die Opfer in den Lagern verrecken. Derweil die Lager in Lybien und Afrika ständig wachsen. Derweil täglich Menschen im Mittelmeer ersaufen. Und ich gehe davon aus das ZDF wird diesen nicht abgeklärten Müll noch weiter teilen.

Danke Herr Gack und ZDF, für Nichts.

Vorheriger ArtikelJazzTrane – Dominik Raab Quartett
Nächster Artikel2. Fahrscheinloser Tag in Köln wahrscheinlich im Juni 2019
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094