1FC Köln kämpft tapfer gegen den FC Bayern aber es reicht nur für ein 0:2

2418
1.FC Köln

Köln- Der erste Fußballclub Köln hat sich im Heimspiel tapfer gegen den FC Bayern München geschlagen. Am Ende einer doch recht einseitigen von den Bayern dominierten Partie stand es 0:2 für die Gäste aus München. Ein Tor von Götze und ein Eigentor von Daniel Halfar führten zur Niederlage.
Der 1 FC Köln verstand es geschickt eine höhere Niederlage zu vermeiden. Die Kölner Fans hatten viel Spaß und bekamen in dieser Partie erste Sahne Fußball geboten. Immerhin spielen bei den Bayern einige der besten Spieler Europas und aus dem Weltmeisterteam.Das RheinEnergie Stadion war total ausverkauft und die Stimmung gewaltig gut. Am Ende feierten die Fans Ihren FC.

Im Geißbock Team kann man mit diesem Spiel und dem Ergebnis absolut zufrieden sein. Die Kölner Spieler erhielten von Lahm, Götze & Co. so etwas wie eine Lehrstunde im Meisterklassen Fußball. Der eine oder andere wird sich einiges an Erfahrung mitnehmen. Zumindest,das spielerisch nach oben noch eine Menge Luft drin ist, denn das ließ sich eindeutig erkennen.

Die Bayern begannen das Spiel konzentriert und dominant und kamen schnell zu guten Tormöglichkeiten. Müller hatte das erste Tor auf dem Fuß, doch der Ball ging knapp vorbei.(8.). Dann ist Müller wieder da. Nach Robbens Ecke kommt Müller zum Kopfball, nickt aber – etwas überrascht – rechts vorbei.(10.) Halfar schenkt an der linken Außenlinie gegen Rafinha den Ball weg und Müller legt vor dem Tor quer. Lewandowski haut über den Ball, am zweiten Pfosten lauert dann Götze und schiebt doch recht locker den Ball an Horn vorbei ins Tor.(19.)
Der FC verteidigt konzentriert, kann sich aber aus dem Druck der Bayern nicht befreien. Dann ein Kracher durch die Mitte von Alaba. Mit der Doppelfaust boxt Horn das Ding weg.(27.) . Timo Horn spielte wieder eine absolut Klasse Partie.

Die Angriffsbemühungen des FC sind da und jetzt haben sie mal Platz, doch Matuschyk zieht überhastet aus der Distanz ab. Weit vorbei.(29.)
Und wieder ein FC Konter doch Ujah zieht im Luftduell gegen den Fehler freien Jerome Boateng den kürzeren. Dann geht es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielt der FC dann etwas mutiger auf.Die Bayern verteidigen jedoch die Angriffe der Geißböcke absolut konzentriert und sicher. Sowie ein Kölner Angreifer im Ballbesitz ist, verteidigen die Bayern hinten sogar mit einer Fünfer Kette. Der Meister gönnt dem Gastgeber kaum Raum.

Auf der Gegenseite steht der FC tief und kompakt, wenn der Gast kommt. Zeitweise wirkt das hier wie Handball, weil die Gäste geduldig nach einer Lücke suchen. Ticki Tacka vor dem Kölner Strafraum. Klare Chancen, wie in der ersten Halbzeit, gab es aber im zweiten Durchgang nicht.

Dann fällt die Vorentscheidung. Götze legt den Ball von der Grundlinie zurück und Halfar wird von Alaba dermaßen bedrängt, dass er das Eigentor nicht mehr verhindern kann.(66.) 0:2. Das ist dann auch der Endstand, mit dem man aus Kölner Sicht höchst zufrieden sein kann.
Der FC Köln hat tapfer gekämpft. Mehr war aber wirklich nicht drin.

Eine Frage bleibt für mich.Warum hat Peter Stöger nicht wie gegen Hannover in der zweiten Halbzeit auf mehr Angriff gesetzt? Ob man zwei Null oder vier zu Null verloren hätte, macht für mich eigentlich keinen Unterschied.Schon die Aufstellung der Mannschaft ließ erkennen, das man im Heimspiel die Null halten wollte.
In der zwei Klassen Bundesliga wird es ein Überleben nur über schnellen Angriffsfußball geben und an dieser Stelle muss der FC einfach mehr riskieren. Es kommen Bayer,BVB!Schalke,Wolfsburg und diese Spiele kann man nicht im gleichen Stil abwickeln.

Das sind alles Mannschaften die hohe Bälle nach vorn gut verarbeiten können. Botang hat unseren Stürmer Anthony Ujah komplett abgemeldet und da ist die Krux. Der FC muß im Angriff viel flexibler werden und den Ball flach führen. Jonas Hector war in den letzten Spielen der beste Angreifer,weil er mutig und schnell durch die Reihen marschiert ist und den Abschluß gesucht hat. In der Art könnte beim sicheren Abwehrverhalten des FC mehr drin sein. Das braucht Mut in der Aufstellung. Die Fans in Köln sind bereit für einen mutigen Auftritt auch einmal eine Niederlage zu riskieren. Und wenn wir das in der Hinrunde nichts riskieren,werden uns am Ende der Saison die Tore und Punkte in der Bilanz fehlen.

Es wäre schade drum, denn einen Platz in der Liga hat der FC allemal verdient. Mein Vertrauen in Peter Stöger ist ungetrübt, denn in der zweiten Liga hat er stets die richtigen Entscheidungen getroffen und immer für die eine oder andere perfekte Auswechslung vorgenommen. Das war gestern nicht der Fall. Vielleicht muss man auch einfach noch etwas Geduld haben, bis sich das Team im Angriff besser formiert hat.

In der Tabelle geht es für den 1 FC Köln jetzt erst einmal runter auf Rang 12. Das nächste Spiel der Geißböcke findet am 4.10 statt. Dann geht es nach Frankfurt gegen die Eintracht.

Vorheriger ArtikelDisco Love Machine auf Tournee auch im Kölner Blue Shell
Nächster ArtikelDTM Audi Sieg in Zandvoort durch Mathias Ekström
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094