Abu Dhabi Formel1 Grand Prix- Sebastian Vettel auf der Pole

1862

Als die karierte Flagge nach dem Qualifiyng in Abu Dhabi runtergeht ist klar:Sebastian Vettel steht einmal mehr auf der Pole.

Im letzen und entscheidenden Grand Prix des Jahres 2010. Es ist der GrandPrix der auf Messers Schneide entschieden wird, denn noch vier Fahrer können Weltmeister werden: Es es wird also das spannendste Formel 1 Finale seit Jahren.
Auch Lewis Hamilton steht weit vorn und zwar vor Fernando Alonso und somit in Schlagdistanz. Dahinter steht Mark Webber.

Sollte Sebastian Vettel am Ende tatsächlich in der Gesamtwertung an den anderen vorbeiziehen, hätte er etwas Besonderes geschafft: Er wäre der jüngste Weltmeister, den es bisher in der Formel 1 gegeben hat.
Also wird es morgen ein spannender Start und hoffentlich ein packendes Rennen. Alonso und Vettel sind mit ihren letzen Motoren unterwegs. Bei Sebastian ist letzhin im entscheidenden Moment einer abgraucht. Wird er Platz machen müssen für Webber? Kommt Alonso am Start gut weg und hält der Ferrari Motor, hat der den Titel.

Wird Lewis Hamilton zum Zünglein an der Waage? Wir wissen es nicht.

Sieger der Herzen ist Sebastian Vettel allemal jetzt schon, denn er hat zwei mal Pech gehabt. Ein kapitaler Motorschaden und ein Rennen in dem er vom Teamkollegen gecrasht wurde. Sonst wäre er schon Weltmeister. Mal sehen ob es zum Ende der Saison eine höhere Gerechtigkeit gibt.
Das stärkste Team 2010 war Red Bull und der beste Fahrer Sebastian Vettel. Das kann man einfach nicht übersehen.

Wir sehen hoffentlich ein packendes Finale an dessen Ende hoffentlich kein Ferrari siegt, obwohl ich nach wie vor Ferrari mag, aber Alonso hat den Titel nicht auf der Piste, sondern als Profiteur erreicht und deswegen nicht verdient.
Das geschah als sein wesentlich besser fahrender Teamkollege Felipe Massa in Hockenheim durch Stallorder um den Sieg gebracht wurde. Das Felipe Massa danach für den Rest der Saison die Luft in Sachen Motivation ausging, kann ich gut verstehen. In erster Linie weil gerade der Brasilianer, sich schon immer enorm für das Team eingesetzt hat. Ein schlechtes Dankeschön von Ferrari.

Erfreulich auch in Abu Dahbi die Performance von Michael Schumacher und Nico Rosberg. Beide behaupten Ihre Positionen unter den Top zehn Teams und können zufrieden sein.
Nette Geste nach dem Qualifying als Michael rübergeht und Sebastian zur Pole gratuliert. Ich denke der Champ weiß am besten wie man sich vor so einer spannenden Entscheidung fühlt, denn er hat ja schon ein paar F1 Titel geholt. By the way war Michael heute wieder schneller im Qualifying als Nico. Das freut mich ganz besonders. Wenn er morgen im Rennen Rubens und Jenson hinter sicher lassen kann, das wäre doch was,oder? Ich freue mich auf ein spannendes Fahrer WM Finale.

Vor dem Final in Abu Dhabi die Startaufstellung:

1 S. Vettel Red Bull Racing / Renault B 1:39.394 17
2 L. Hamilton McLaren / Mercedes B 1:39.425 + 0.031 19
3 F. Alonso Ferrari / Ferrari B 1:39.792 + 0.398 21
4 J. Button McLaren / Mercedes B 1:39.823 + 0.429 23
5 M. Webber Red Bull Racing / Renault B 1:39.925 + 0.531 20
6 F. Massa Ferrari / Ferrari B 1:40.202 + 0.808 19
7 R. Barrichello Williams / Cosworth B 1:40.203 + 0.809 26
8 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes B 1:40.516 + 1.122 20
9 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes B 1:40.589 + 1.195 25
10 V. Petrov Renault / Renault B 1:40.901 + 1.507 21

Vorheriger ArtikelACE OF BASE sind nach achtjähriger Pause zurück!
Nächster Artikel1FC Köln-Nicht nur Podolski war den Tränen nahe -0:4 gegen Gladbach
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.