CDU und SPD in Köln Sürth- Wo sind die Kandidaten? Das letze Aufgebot

2127

Köln Sürth- Der Wahlkampf läuft auf vollen Touren. Leider aber nicht bei den  CDU und  SPD  Kandidaten im Kölner Süden. Da war heute Vormittag  keiner in Sicht.

In Rodenkirchen habe ich sie nicht gefunden und auch auf dem Marktplatz in Sürth an dem heute, zwar ein CDU Tisch ohne Material stand, auf der Parkbank daneben zwei Renter,  die wie ich zur politischen Information angerollt waren und das war es dann.

Die SPD ist nur per Plakat von Ingrid Hack vertreten. Lächelnd blickt sie vom Laternenpfahl auf  ihre  Wähler nieder.

Während bei FDP und Grünen gegenüber die Farbe und die Jugend agiert, halten sich die großen Parteien zurück und schicken ihr letztes Aufgebot oder keines.

Der CDU Ortsverband Chef  Wöhrle steht zwar am Stand, kann mir aber nicht sagen wo ich Andrea Verpoorten, Kandidatin  für den Kölner Süden antreffen könnte.

Sie soll so die Gerüchte einiger Anwesender, die Bürger persönlich aufsuchen und über den direkten Kontakt auf Stimmenfang sein.

So gehe ich davon aus, das sie dann für Sürth keine Zeit hatte.

Mein Fazit für heute: Hast du keinen Internet Anschluß erfährst du ausser einem Plakat mit Slogan nicht mehr, was eine Partei für dich tun will.

Was mir dann auch gehörig Gedanken macht. Wieso bringen  die beiden großen Volksparteien und deren Wahlkampf Ikonen keine Unterstützer mehr auf die Beine?

Mangelnde Motivation oder keine Mitglieder mehr? Wo ist die SPD und CDU Jugend abgeblieben? Wahrsscheinlich agieren die dann eher vor der Uni und in der Innenstadt.

Bei Landtagswahlkämpfen zu Zeiten von Johannes Rau standen an jedem SPD Stand mindestens 10 Helfer. Da fühlte sich jung und alt in der Partei berufen, auf  Stimmenfang zu gehen.  Es sind noch 12 Tage bis zur Wahl. Ihr seht es ist spannend für uns Bürger auf der Strasse. Wir sind da. Die Parteien nicht.Pech! Für wen?

PS: Linke und Piraten tauchen im Kölner Süden gar nicht auf. Das wird die anderen Parteien freuen. 🙂

 

 

Vorheriger ArtikelUmweltschützer protestieren gegen geplante Öelbohrungen in der Arktis
Nächster ArtikelJAZZ GOES PASCHA 3
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.