Osako mit Doppelpack- 1.FC Köln mischt Darmstadt 98 auf

526
1.FC Köln Yuya Osako
1.FC Köln Yuya Osako

Köln- Der 1. FC Köln startet bombig in die Bundesliga Rückrunde. Beim SV Darmstadt 98 gewann der 1.FC Köln das erste Spiel der Rückrunde mit 6:1. Das Team von Peter Stöger zeigte sich in Torlaune und ermöglichte Yuya Osako sein erstes Bundesliga-Doppelpack.Aber das Spiel hatte auch bittere Folgen für die Kölner.

Der erste Spieltag 2017, an dem ich wieder zu Gast in der Fankurve in Rodenkirchen war. Das „Kölnisch Wasser“ Rodenkirchen war gut präpariert für den Karneval, denn aktuell ist es die Hofburg des Altgemeinde Dreigestirn Rodenkirchen. So ist das Kölnisch Wasser eingetaucht in ein Meer aus roten und weißen Luftballons. Eine wunderbare Kulisse mit den FC Fans in „Ruut un Wieß“ die einen grandiosen FC Spieltag verfolgten durften. Bude rappelvoll. Stimmung optimistisch,jedoch auch etwas skeptisch. Am Böllenfalltor sind ja auch schon andere Bundesligisten gescheitert.

Und was sehen wir auf den Monitoren? Eine sehr seltsame konfuse Partie zu Beginn. 22 Hunde rennen teilweise recht unkoordiniert dem Ball hinterher. So etwas wie ein Spiel des FC kommt nicht zustande, weil Darmstadt überall den Pantoffel rein hält. Spürbar hat sich der Tabellenletzte  etwas vorgenommen. Dabei wird eher weniger spielerisch, dafür aber extrem  körperlich gegen den FC agiert. Es ist ein extrem hakelige Anfangsphase.

Christian Clemens war dann der erste Kölner, der von der Strafraumgrenze aus zur ersten ernsthaften Gelegenheit kam und den Darmstadt-Keeper Michael Esser zu einer Parade zwang.(13.). Doch bis zur dreißigsten Minute war es ein echt grottiges Spiel. Im Rund neben mir wurden bereits die schlimmsten Befürchtungen ausgetauscht . Einige sahen bereits ihren Kicktipp den Bach runter gehen, wenn die Partie sich so fortsetzen sollte.

Im Anschluss an einen Freistoß, fälschte Darmstadts Kapitän Aytac Sulu eine Hereingabe von Pawel Olkowski ins eigene Tor ab.(32.) Der FC geht 0:1 in Führung.Horrido.

Und das ist offenbar der Weckruf, denn auf einmal läuft das FC Spiel richtig gut.  Nach einer Flanke von Leonardo Bittencourt stand Yuya Osako dann im Strafraum bestens positioniert und köpft den Ball unhaltbar ins Netz.(36.) 0:2

Und dann ist knapp fünf Minuten später Anthony Modeste zur Stelle. Der Franzos nimmt eine Hereingabe von Rausch direkt ab und knallt das Ding zum 0:3 in die Maschen.(36.) Sein 14. Saisontor  sorgt für eine verdiente und komfortable FC-Führung zur Pause.

Pausengeflüster:“ das Ding ist gelaufen…….Der kleine Osako macht ein Kopfballtor unglaublich…….was war das für ein Getrete Himmel…. Die drei Punkte sind sicher….Wie gut das Bittencourt wieder dabei ist, das bringt es echt….“

In der zweiten Hälfte dauerte es drei Minuten und Christian  Clemens hat die Chance auf den nächsten Treffer. Sein Volleyschuß geht aber knapp am Tor vorbei. Der FC lässt nun etwas nach und Darmstadt kommt auf. Es folgen einige Fouls. Peter Stöger nahm Anthoy Modeste raus. Der hatte schon gelb und kurz vorher in arger Bedrängnis einem Darmstädter den Unterarm durchs Gesicht gezogen.

Und typisch für Bundesliagaspiele, bei Tätlichkeiten werden dann Videobeweise nach dem Spiel bewertet. Das könnte für Tony im Nachgang zu einer Sperre führen. Dumm gelaufen.Für Modeste kommt Rudnevs.(50.)

Kurz drauf wird Kocka Rausch gemeingefährlich getroffen und muss mit gewickelter Wade und schmerzverzerrtem Gesicht das Feld verlassen. Über die Folgen ist bis jetzt noch nichts bekannt. Hoffen wir mal das die Muskelfasern keinen Schaden erlitten haben. Dominic Maroh kommt für Konstantin Rausch in die Partie.

Die chaotische Phase zu diesem Zeitpunkt nutzt dann Sidney Sam. Der zieht aus der Distanz ab, doch Thomas Kessler pariert in aller feinster Manier.(61.)  Wenig später erhält Darmstadt von Schiedsrichter Dr. Robert Kampka nach einem Zweikampf zwischen Marco Höger und Marcel Heller einen Elfmeter. Sam schiebt den Ball unhaltbar für Kessler zum 1:3 in die Maschen.

Rudnevs spielt Osako den Ball in den Lauf, der ist frei durch und schießt den Ball unten links ins Tor.(72.)  Das 1:4 ist somit das erste Doppelpack für den Japaner und es sind herrliche Bilder den Yuya so feiern zu sehen. Peter Stöger wechselt noch einmal. Bittencourt geht raus und Milos Jojic kommt. Der FC hat jetzt alle Fäden in der Hand. Bei Darmstadt ist spürbar die Luft raus.

Dann ist Artjom Rudnevs mit der Hereingabe von rechts in den Strafraum zur Stelle. Dort ist Jojic völlig unbedrängt und brennt den Ball zum 5:1 in die Maschen.(85.) Zum guten Schluß belohnt sich Artjoms nach zwei Vorlagen auch noch selbst. Der FC Stürmer kommt über links und  bewahrt gegen Esser die Nerven und haut das 1:6 in die Maschen.(85.)

Das war dann wohl der wohl deutlichste Auswärtssieg des FC-Sieg in dieser Saison. Zum guten Schluß feierten wir dann das Dreiegstirn, oder die mit uns den Sieg. Der war verdient und sowohl die Tore und die drei Punkte könnten am Ende noch das Zünglein an der Waage sein. Ganz wichtig ist dieser Sieg auch deshalb, weil er dem Team nach den letzten Spielen wieder neuen Auftrieb verleihen wird.Kocka Rausch wünsche ich gute Besserung und hoffentlich ist das keine schlimme Verletzung. Für Tony hoffe ich nur, das es jetzt nicht zu einer schlimmen Strafe kommt.

Am Samstag steht für den 1. FC Köln das erste Heimspiel des Jahres 2017 an. Um 15:30 Uhr gastiert der VfL Wolfsburg im RheinEnergieStadion.

Stimmen zum Spiel:

SV Darmstadt 98: Esser – Sirigu, Milosevic (68. Colak), Sulu, Holland – Heller, Gondorf, Rosenthal (46. Fedetskyy), Niemeyer, Sam – Boyd (74. Vrancic)

1. FC Köln: Kessler – Olkowski, Sörensen, Heintz, Rausch (56. Maroh) – Clemens, Höger, Hector, Bittencourt (74. Jojic) – Modeste (50. Rudnevs), Osako

Tore: 0:1 Sulu (32. ET), 0:2 Osako (36.), 0:3 Modeste (42.), 1:3 Sam (66. FE), 1:4 Osako (72.), 1:5 Jojic (85.), 1:6 Rudnevs (88.).

Gelbe Karten: Milosevic, Boyd – Modeste, Clemens, Rudnevs, Höger

Teilen
Vorheriger ArtikelHeidelweg- Wenn private Bauherren heimlich die Keule schwingen
Nächster ArtikelDahmen und Herren Soul und Jazz im Streckstrumpf Köln
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel