1FC Köln – Terodde das 100. Torjubiläum – Cordoba macht den Deckel drauf

498
1FC Köln Auswärts bei Arminia Bilefeld Foto (c) @senfkutte
1FC Köln Auswärts bei Arminia Bilefeld Foto (c) @Senfkutte

Köln- Das war ja dann eine coole englische Woche des 1FC Köln. Drei Siege und ein manifestierter erster Tabellenplatz wurden notiert. Terodde markierte das 100te 2.Bundesliga Tor und Jhon Cordoba krönte das Spiel bei Arminia  Bielefeld mit einem herrlichen Treffer zum 3:1 Auswärtssieg. Man munkelt in Fußballkreisen der 1FC Köln sei in etwa, als das Bayern München der 2.Bundesliga anzusehen. Nicht schlecht. Viel Häme, doch damit lässt es sich gerade gut leben. 🙂

Gemütlich hatte ich auf dem Sofa in Ostfriesland Platz genommen, als ein recht munteres Spielchen vor etwas mehr als 26000 Zuschauern auf der Bielefelder Alm los ging. Die FC Fankurve war hörbar gut besetzt.

Die erste gute Chance für den FC sah ich dann durch  Dominick Drexler, der mit einem Schuss leider an Stefan Ortega scheiterte (4.). An der Aufstellung von Markus Anfang gefiel mir zur aller erst einmal das Koziello und Guirassy in der Startelf standen. Endlich einmal wieder. Und das wirkte sich in der ersten Minuten schon gut aus.

Dann kam aber auch die  Arminia ins Spiel. Joan Simun Edmundsson kam nach einer Hartherz-Flanke frei zum Kopfball. Timo Horn stand jedoch sicher und konnte entschärfen. Jetzt übernahm der FC das Spiel sehr gefällig und Serhou Guirassy hatte zwei sehr gute Möglichkeiten, die Stefan Ortega jedoch mit guten Paraden vereitelte (19.+ 21.). Dem jungen Franzosen fehlt noch etwas Mut, doch je öfter er spielt, um so sicherer wirken seine Aktionen auch in der Defensive.

Terodde macht die 100 voll

Gedanklich war ich mit einem unentschieden schon in der Halbzeit und Köpfe gerade eine Flasche Bier, als Drexler bis an die Grundlinie durchläuft und einen herrlichen Pass direkt auf den frei stehenden Simon Terodde zieht. Das Leder landet auf der Stirn und geht von da unhaltbar in die Bielefelder Maschen. (45+1)  Für unseren Tor-odde  war es  der 100. 2.Bundesliga Treffer seiner Karriere. Es steht 0:1.   Super 🙂

Der FC nimmt nach dem Kabinengang das Häkelgarn an gleicher Stelle auf und legt munter los.Dominick Drexler schiebt frei vor Ortega auf Serhou Guirassy, doch ein  Bielefelder Verteidiger kann den Schuß verhindern.(57.)  Und wieder ist es ein kluge Pass von Dominick Drexler der unseren Top Torjäger erreicht. Simon Terodde  schiebt ziemlich cool zum 2:0 ein. (70.)

Markus Anfang wechselt Cordoba für Terodde. Kurz drauf hat  Serhou Guirassy erneut eine unglaubliche Chance. (78.) Aber jetzt schmeißt Bielefeld alles in die Schlacht.  Und wie aus dem Nichts zieht der eben  eingewechselte Keanu Staude einen Schuss aus 20 Metern ab. Das Ding hängt zum 1:2 in den Maschen. 1:2 (84.). Die Arminia bekommt die zweite Luft  und wirft, den Ausgleich vor Augen, alles in die Schlacht.

Und in größter Bedrängnis landet aus der Abwehr  ein Traumpass bei Jhon Cordoba. Und der läuft mal richtig schnell los, bewahrt  vor dem heraus stürzenden Ortega die Ruhe und knallt das Leder wunderbar platziert in die Maschen.(90+4:) Herrlich. Anschließend der Abpfiff und aus der FC Kurve, Standing Ovations für Jhon Cordoba.

In diesem Spiel gab es endlich wieder schöne Kombination zwischen Höger,Koziello,Drexler,Schaub und Hector, die sich merklich wunderbar verstanden. Daraus resultierte, das Guirassy und Terrode zu wunderbaren Möglichkeiten kamen. Phasenweise wirkte es endlich wieder kreativer beim FC. Am Ende war es eine tolle Fußballwoche. Was willste meckern mit voller Punktzahl, denn am Ende fragt keiner wie sie zustande kamen, wenn sie erst einmal auf dem Konto gelandet sind.

Am 8.10.2018 um 20:30 Uhr   kommt dann der Tabellenletzte  MSV Duisburg nach Köln. Eine Aufgabe die eigentlich zu meistern sein sollte. Dann heißt es für mich auch in Ostfriesland wieder: Come on Effzeh!

Das Stadion Shot Foto heute ist von Effzeh Twitterer und Auswärtsfahrer: @Senfkutte

Vielen lieben Dank!

 

Die Mannschaften auf dem Rasen:

DSC Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Börner, Salger, Hartherz – Edmundsson, Prietl (75. Owuso), Seufert, Lucoqui (60. Staude) – Klos, Voglsammer

1. FC Köln: T. Horn – Bader, Sobiech, Czichos, Hector – Höger – Schaub (68. Risse), Koziello, Drexler, Guirassy (88. J. Horn) – Terodde (73. Cordoba)

Tore: 0:1 Terodde (45.+1), 0:2 Terodde (70.), 1:2 Staude (84.), 1:3 Cordoba (90.+4)

Vorheriger ArtikelStrike! the football EM2024 goes to germany- Und Köln ist dabei
Nächster ArtikelRenauer und Jaminet sind ADAC GT Masters Sieger 2018 mit Porsche
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094