1. FC Köln – Zur Bundesliga Winterpause noch eine Klatsche bei Union

370
Köln News Nachrichten COLOZINE
Köln News Nachrichten COLOZINE

Köln – Der 1. FC Köln krönt den Abgang zur Winterpause mit einer weiteren 2:0 Niederlage gegen den Keller Tabellen-Nachbarn FC Union Berlin. Löppt. Nach einer überzeugenden ersten Hälfte vergaßen die Kölner das Fußballspielen in der zweiten Hälfte und kassierten zwei lapidare und wirklich lächerlich vermeidbare Gegentore.

Tja. Die Aufstellung von Steffen Baumgart für dieses Spiel war gut und richtig. In der Papierform. Die Moral auf dem Rasen stimmte.  Mit überzeugendem Ballbesitz bis an den Strafraum der Berliner wurde der Gegner beherrscht und es war nur eine Frage der Zeit, wann ein Ball im Netz von Union, deren bis dahin schwaches Mannschaftsgefüge dann komplett auflösen würde.

Den Sack nicht zu machen heißt sich die Show stehlen lassen

Aber genau an der Stelle wo solche Entscheidungen stattfinden, im Strafraum des Gegners, war Finito mit all der Kölner Herrlichkeit. Die Geißböcke machten genau da, gar nichts. Es war einfach erschreckend anzusehen, wie hilflos Davie Selke immer wieder die verkehrte Position zum Ball suchte und wie mickerig seine Kopfbälle und Schüsslein auf Rönnow gingen. Da nehme ich dann Uth und Maina nicht aus. Immer wieder den Tick zu lang vorgelegt, den tiefen Pass zu spät, oder so das er nicht mehr zu erreichen ist. Auch die rechte Flügelzange Carstensen war immer wieder schnell da, aber die Flanken und Pässe waren für die Berliner Abwehr letztlich zu harmlos.

Kann man an 16 Spieltagen das Spielen verlernen?

Diese Frage stellte ich mir bereits in der Halbzeit und ich fand in den weiteren 45 Minuten plus Nachspielzeit nur die Bestätigung, dass es dieser Tage um nichts anderes beim 1. FC Köln geht und in der Folge gehen wird. Wann wurde das spielen verlernt, btw. an wen verschenkt, oder wo hält sich das Kölner Spiel verborgen?

Denn unbestritten, lange Zeit war es vorhanden und hat sich in Resultaten gezeigt. Und zack auf einmal ist nichts mehr davon da. Um euch nicht auf die falsche Fährte zu locken, Hector und Skhiri haben das nicht mitgenommen, sie waren nur ein Teil dessen.

Unser Chefcoach Steffen Baumgart sagte nach der Partie nicht zu Unrecht, jetzt ist der Zeitpunkt um alles auf den Prüfstand zu stellen. Das stimmt. Wenn sich über 16 Spieltage, der eigens kreierte, Spielstil nur ein einziges Mal durchsetzen und mit Leben füllen lässt, dann muss da ein Fehler vorliegen, vor allem dann, wenn eine Mannschaft den nicht stringent und konsequent gegen einen einzigen der Gegner erfolgreich umsetzen kann.

Ok, das ist generell auch immer abhängig von der Klasse einer Mannschaft und nach den Abgängen der Vorsaison war nicht ganz klar, ob die neuen Spieler das umsetzen können.

Es zeigt sich nach den 16 Spieltagen aber deutlich, dass Tigges,  Alidou, Selke, Waldschmidt, Adamyan, Husainbanic, Paquarada den Baumgart Stil nicht mit Leben füllen werden. Hector, Özcan, Modeste und Skhiri waren andere Typen und werden das auch immer bleiben.

Damit wird aber auch deutlich, dass die von Keller verordnete Sparpolitik, die nicht ganz sinnlos ist, dem Verein am Ende aber das Genick brechen wird.

Mein Text ist fast fertig und Baumgart kein Trainer mehr

Bild berichtet:“ Der klare und von vielen erwartete Rücktritt allerdings soll es nicht sein. Nach dem 0:2 bei Union Berlin, dem Absturz auf Tabellenplatz 17 und der anschließenden Analyse noch in der Nacht, einigten sich die Bosse und Baumgart vielmehr auf eine gemeinsame Entscheidung.“ Da muss ich milde lächeln, aber es ist auch vollkommen driss ejal, das Fest hat seinen Aufreger.

Ich wünsche euch schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr und ich freue mich, wenn es im nächsten Jahr dann wieder heißt: Come on Effzeh!

 

Stimmen zum Spiel

@2smart5U: Ich weiß, dass ich für diesen #effzeh – Thread Pfiffe bekomme, aber das ist mir egal: Unsere Probleme heißen Keller, Wolf, Sauren & Wettich. #SB hat die Mannschaft heute top eingestellt – wir bekommen ein Tor aus dem Nichts und verwerten vorne die Chancen nicht. Wenn vorne keine Qualität vorhanden ist & man die beiden wichtigsten Spieler verliert, muss man für Ersatz sorgen – und damit meine keine Verlegenheitstransfers wie Heintz, Alidou oder Adamyan. Auch die Defensive ist bis auf Chabot & Schwäbe wackelig & geschwächt.“

@rockeby :“Von mir gibt es dafür keine Pfiffe.Weil ich auch der Meinung bin das Mannschaft gut eingestellt war. Die Tore müssen sie schon selber machen.Macht kein Trainer für Sie Hinrunde aufarbeiten und dann mit #SB72 in die zweite Halbzeit. Und #CAS endlich Urteil raus um planen zu können“

@beyermarc : „Es ist eine Mischung aus nicht kompensierten Abgängen, einem nicht auf das Niveau des letzten Jahres kommen, Verletzungen, dadurch andere Positionen unglückliche Spielverläufe und darüber Unsicherheit. Am Ende ist Keller der verantwortliche für den Spagat“

 

@KaffeePaul : Ich glaube eher, dass wir eine gute Mannschaft haben – aber es fehlen halt diese ein bis zwei Leute, die vorne weggehen und Verantwortung übernehmen, dieser sogenannte Kopf fehlt. Wenn man die Flanken in den Strafraum gestern gesehen hat, fehlte mir die Fantasie für ein Tor.“
Vorheriger Artikel1. FC Köln – Klasse Spiel in Freiburg- Nur das Ergebnis trübt das Vergnügen
Nächster ArtikelWinterjazz 2024 im Stadtgarten Köln
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74