Ferrari zufrieden mit Barcelona Testwoche – Kimi und Seb beste Freunde

1813

Köln- Wir verfolgen derzeit interessiert das Formel1 Testgeschehen in Spanien. Gestern ging die zweite Testwoche in Barcelona zu Ende. Ferrari kann man als größte Überraschung ansehen, denn offenbar, das zeigen die Rundenzeiten von Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel, hat man bei der Verfolgung von Mercedes endlich aufgeschlossen.

Die Bestzeit der zweiten Testwoche in Barcelona sicherte sich Lotus-Pilot Romain Grosjean mit 1:24.067 Minuten. Auf Supersofts war der Franzose mit der Mercedes Unit zweieinhalb Zehntel schneller als Nico Rosberg im Mercedes. Wobei bei Mercedes in der Testwoche die meisten Kilometer gefahren wurden und das Auto auch nicht mit den neuesten Updates bestückt war.Hier kann man davon ausgehen, das die silbernen noch Pfeile im Köcher haben.

Doch das ist uns an dieser Stelle mal egal.Uns gefiel die positive Stimmung bei den Italienern. An den Testtagen sah man zwei fröhliche und lachende Ferrari Teamgefährten. Kimi wirkt richtig aufgetaut und einige Pressefachleute wunderten sich angesichts der Gesprächigkeit des des ansonsten so coolen „Iceman“. Das Verhältnis Vettel Räikkönnen sieht in jedem Fall besser aus, als zu den Alonso Räikkönen Zeiten. Es scheint als sei Alonso dem Kimi ganz schön auf den Keks gegangen.

Ferrari sah schon in Jerez stark aus und hat neben Williams und Renault stark aufgeschlossen. Alle drei Teams sind auf ähnlicher Pace unterwegs gewesen.

Bei Sebastian Vettel sorgte am letzten Tag ein technisches Problem für ein reduziertes Programm. Mit 76 Runden und einem Rückstand von 2,2 Sekunden auf Grosjean blieb Vettel sowohl in den „long runs“ als auch im Zeitentableau nur ein Platz im Mittelfeld. Das scheint den Heppnheimer aber nicht zu beeindrucken. Vettel macht den Eindruck eines kleinen zufriedenen Jungen, der ein neues Spielzeug hat und das jetzt allen seinen Kumpels stolz vorführt. Er ist richtig verliebt in die roten Bomber und aus allen Kanälen tönt es zurück. In Italien ist Ferrari wieder im Aufwind. Die Tifosi sind optimistisch gestimmt wie nie und das ist gut so. Und jetzt freuen sich alle auf die dritte und letzte Testrunde in der kommenden Woche.

Mysteriöser Alonso-Crash sorgt für eine Menge Spekulationen

Letzter Testtag. Mittagszeit.Rote Flagge. Zunächst war unklar, was passiert war.Ein Krankenwagen auf der Rennstrecke.Fernando Alonso war mit dem Mclaren von der Strecke abgekommen.Er konnte das Auto aber eigenständig verlassen und wurde dann per Helikopter ins Krankenhaus transportiert. Es wurde keine Verletzung festgestellt. Trotzdem entschieden die Ärzte, den Spanier über Nacht zur Überwachung auf der Krankenstation zu behalten. Wie es zu dem seltsamen Crash kommen konnte bleibt unbekannt, denn McLaren gab kein Statement ab. Im Verdacht stehen, ein Technik-Defekt oder eine körperliche Schwäche des Piloten. Klar scheint nur: Der Unfall bei vergleichsweise geringer Geschwindigkeit an einer ungewöhnlichen Stelle war nicht mit einem normalen Fahrfehler zu erklären. Nun vielleicht trägt Alonso ja heute noch zur Aufklärung bei.

Vorheriger ArtikelJOHANNES OERDING CD „ALLES BRENNT “ und auf Tour in Köln
Nächster ArtikelHeribert Hirte CDU Köln begrüßt Urteil gegen Ausbau des Godorfer Hafens
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094