Formel 1 ab 2013 wieder mit „Turbo“ Motor

2065

Das kommt uns dich bekannt vor. Die FIA will die Formel 1 zukünftig umweltfreundlicher machen. Wie jedes Jahr sitzen schlaue Köpfe bei der FIA und arbeiten am Reglement ab 2013. Im Entwurf ist ein 1,6 Liter Vierzylinder Motor mit Turboaufladung vorsehen. Die meisten Teams stehen diesem Entwurf positiv gegenüber.Wie nicht anders zu erwarten hält Ferrari nichts von diesem Modell.

Ferrari fordert dagegen eine Rückkehr zu den 1,8 Liter Sechszylinder Motoren. Eine Anpassung der aktuellen 2,4 Liter V8-Motoren an dieses Modell wäre einfacher.
Ferrari sieht sich unter Zeitdruck. Bis 2013 einen neuen Motor zu konstruieren, der so zuverlässig ist das vier Motoren pro Fahrer ausreichen hält Scuderia Ferrari Chef Domenicali für ausgeschlossen.“Ein Vierzylinder-Design benötigt eine völlige Generalüberholung des Chassis“.

Bereits jetzt schon droht Ferrari mit einem F1-Ausstieg. Teamchef Stefano Domenicali warnte in der italienischen Presse die FIA:“ Ferrari kann auch in die Le Mans-Serie einsteigen. Die Formel 1 ohne Ferrari ist nicht das Gleiche“

Vorheriger ArtikelAtom Energie -Wahnsinn der Bundesregierung wird zum Sargnagel alternativer Energien
Nächster ArtikelBigband Jazz im Bogen RMS JazzOrchester und Bruno Müller
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.