1FC Köln gegen FC Ingolstadt zäher 2:1 Heimsieg

419
1FC Köln

Köln- Eine Augenweide war der 2:0 Heimsieg vor 450000 Zuschauern im RheinEnergieStadion nicht, doch immerhin blieben drei wichtige Punkte zum Aufstieg in Köln. Zweifacher Torschütze war erneut Simon Terodde.

DFB Boykott  und eine reizlose erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit war der FC einem Treffer zwar näher als die Gäste. Simon Terodde kam aus zehn Metern zum Abschluss. Der Ball ging jedoch knapp links am Tor vorbei(10.). Derweil wirkte der DFB Zuschauer Boykott sehr übel auf das Spiel. Ohne Anfeuerung der Fans waren nur die Kommandos von der Seitenlinie zu hören.Alles auf dem grünen Rasen wirkte zäh und behäbig. Wenig später verpasste der FC erneut. Nach einer Ecke von Louis Schaub, setzte Lasse Sobiech einen Kopfball auf das Tornetz (17.). Dann ging die Kulisse auf den Rängen nach 20 Minuten wieder ab und es entstand der Eindruck das nun die Geißböcke am Drücker sind. Der FCI zeigte sich zwar selten, aber wenn, dann sehr gefährlich im Kölner Strafraum. Erst scheiterte Sonny Kittel mit einem scharf getretenen Freistoß an Timo Horn (43.). Dann konnte Rafael Czichos einen Schuss von Darío Lezcano gerade noch zur Ecke abfälschen (45.).

Der FCI startet besser in die zweite Hälfte

Nach der Halbzeit hatte der Gast aus Ingolstadt den besseren Start. Zunächst musste  Timo Horn gegen Sonny Kittel klären (47.), doch kurz drauf  war er bei einem Schuss des Ingolstädter Torjägers  in die kurze Ecke machtlos.(53.). Der Ball war schon haltbar und das Tor vermeidbar, doch die FC Abwehr agierte einmal mehr, sehr unorganisiert.  In der 59. Minute hätte der FC Ingolstadt  sogar auf 2:0 erhöhen können, als Marvin Matip mit einem Kopfball nur den Pfosten traf.

Nach dem Rückstand brauchte es fast zwanzig Minuten und den Wechsel von Clemens durch Guirassy bis wieder richtig Bewegung in Richtung FCI Tor gab. Nach einem Foul an Marcel Risse im Strafraum behielt Simon Terodde die Nerven und verwandelte in der (70.) zum 1:1. Dann kam Cordoba für Höger  ins Spiel (84.). Der FC erhöhte jetzt die Schlagzahl und Ingolstadt lauerte auf schnelle Konter.

 Terodde macht den Sieg klar

In der 76. Minute rettete Timo Horn per Fußabwehr in höchster Not zunächst gegen Darío Lezcano. Auf der Gegenseite war es dann Simon Terodde, der mit seinem zehnten Saisontor per Kopf , die Fans erlöste. ( 85.)  Die Gäste warfen sich noch einmal in Zeug doch  Timo Horn sorgte mit starkem Einsatz dafür, das es beim 2:1 blieb.

Ich bin froh das wir weiterhin Tabellenführer sind und wir endlich wieder ein Spiel zu Hause gewonnen haben. Die Defensive stimmt mich weiterhin pessimistisch. Ich mag Cello sehr, aber die Position da hinten rechts ist unglücklich. Der Jung wirkt teilweise überfordert. Wann hören die leidigen Rückpässe auf Horn auf?   Die Bewegung, damit meint ich die Geschwindigkeit im Mittelfeld und die Passquote, lassen zu wünschen übrig. Optional könnte ich mir vorstellen, Koziello als nterstützung im Mittelfeld neben Höger zu bringen.Vielleicht häten wir dann wieder einen kreativen Spielaufbau. Auch Drexler könnte angesichts der schwachen ersten Hälfte eine Pause gebrauchen. Wie wäre es mal mit Cordoba in der Startelf? Und mit Louis würde ich mal drüber sprechen, das einige der sehr guten Aktionen, dann doch zu eigensinnig sind.

Egal wie auch immer, am Freitag fahren wir nach Bielefeld zur Arminia und dann heißt es auswärts wieder: Come on Effzeh! 🙂

 

So standen die Teams auf dem Rasen:

1. FC Köln: T. Horn – Risse, Sobiech, Czichos, J. Horn – Höger (84. Cordoba), Hector – Clemens (62. Guirassy), Schaub, Drexler – Terodde (86. Özcan)

FC Ingolstadt: Knaller – Matip, Schröck, Lucas Galvao – Krauße (87. Osawe), Gimber – Pledl, Kittel (80. Röcher), Paulo Otavio – Benschop (71. Kutschke), Lezcano

Tore: 0:1 Kittel (53.), 1:1 Terodde (70. Foulelfmeter), 2:1 Terodde (85.)

Vorheriger ArtikelAvril Lavigne – Single und Video „ Head Above Water “
Nächster ArtikelConchita und die Wiener Symphoniker „From Vienna with Love“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094