1.FC Köln 3:1 Sieg gegen SGE und Stöger zieht die Kappe

3472
yannick gerhardt

Köln- Jubiläumstag im RheinEnergieStadien. Zum 100. Mal trifft der 1. FC Köln in einem Pflichtspiel auf Eintracht Frankfurt und beschert sich zum 68. Geburtstag mit einem 3:1 Heimsieg. Die Szene des Tages: Nach dem Abpiff zieht Trainer Peter Stöger vor Youngster Yannick Gerhardt die graue Kappe. Aber vielleicht meinte er auch die ganze Mannschaft. Egal. Peter Stöger hat es gefallen und uns Fans hat es Riesen Spaß gemacht.

In unserer Fanrunde in Rodenkirchen steht so ziemlich jedem das Glück über diese gelungen Revanche gegen die SGE in den Augen.

Nach einer mächtig guten Choregraphie der FC Fans im Stadion (mit BAP und verdamp lang her) vor Beginn der Partie, begann ein absehbar zähes Spiel, in dem die Gäste erst einmal stark auftraten. Hier eindrucksvolle Bilder von der Choreo von Sven E.

Peter Stögers Manschaft wirkte etwas unkonzentriert und die Abwehr der Gäste stand gut gestaffelt. Nach knapp 12 Minuten verletzt sich Simon Zoller in einem Zweikampf. Für ihn kommt Lehmann in der wohl stärksten Druckphase der SGE.

Der FC versucht einen Angriff der Frankfurter zu bereinigen, doch der Ball landet bei Huszti und der zieht aus 30 m ab. Na, und wer hält den Pantoffel rein? Maier. Alex Maier fälscht das Leder unhaltbar für Timo Horn in die Maschen.(24.) 0:1 Wäre ja auch schon ein Wunder gewesen, wenn der Frankfurter Stürmer keinen Ball in den Effzeh Maschen untergebracht hätte. Ihn deshalb von Jogi Löw, laut SKY Bundesliga Kommentator, gleich in „Die Mannschaft“ zu berufen, halte ich für vollkommenen Schwachsinn. Denn nach diesem Tor war Maier auf dem Kölner Rasen dann komplett abgemeldet.

Und das Tor war der Weckruf für den FC. Denn ab jetzt nimmt das Spiel Fahrt auf. Und der Ball rollt nun ziemlich flott durch unsere Reihen. Anthony Modeste spielt links raus zu Gerhardt, der kommt von links und bewahrt die Ruhe vor SGE-Torhüter Hradecky, zieht ab und trifft ins kurze Eck.(29.) 1:1

Dann beginn ein zähes ringen um jeden Zentimeter im Mittelfeld. Es ist und bleibt bis zur 90. Minute eine richtige Schlacht. Beide Teams arbeiten stark gegen den Ball, doch richtig gute Chancen erarbeitet sich bis erst mal bis zur Pause keiner mehr.

Nach der Halbzeit setzen die Geißböcke die SGE weiter unter Druck. Harte Zweikämpfe bei denen in der Bilanz der FC besser abschneidet. Das hat mitunter natürlich auch böse Folgen denn in der 55. kassiert Marcel Risse unberechtigt Gelb. Das ist ist die fünfte Gelbe und somit wird er im Derby gegen Gladbach fehlen. Bitter.

Immer wieder in diesem Spiel sind es Yannick Gerhardt und Hector, die dieses Spiel sehr schnell machen. Dann kommt eine wunderbare Vorlage von Mladenovic. Domminick Heintz ist mit dem Kopf zur Stelle und sorgt für die Führung.(57.) 2:1

So langsam merkt man wie der Eintracht die Luft ausgeht. Es folgen klug aufgebaute schnelle Konter des FC. Frankfurt bietet auf den Anschluß drängend, Raum und Lücken für die FC Spitzen an. Wir sehen eine weitere Riesen Chance als Mladenovic auf Lehmann ablegt. Der zieht ab, doch der Ball kracht aus kurzer Distanz nur an die Latte.(64.)

Und wieder eine unglaubliche Chance für Yannick Gerhardt der allein vor SGE-Keeper Hradecky auftaucht und den Schuß so gerade noch parieren kann.(68.)
Und dann krönt Gerhardt den Geburtstag des FC mit einer tollen Hereingabe auf Modeste. Tony Modeste, der bis dahin drei gute Chancen versiebt hat, bewahrt die Ruhe und trifft aus der Mitte flach in die Maschen.(72.) 3:1. Herrlich.

Drei Tore. Drei Punkte. Geburtstags Heimsieg! Das 31. Bundesliga-Spiel von Yannick Gerhardt war mit Sicherheit das Beste.Oder? Mit einem Tor, einer Vorlage und einer überragenden Leistung war er mein persönlicher Matchwinner beim Sieg gegen die SGE.

Yannick Gehrhardt:

„Dass der Trainer den Hut vor mir zieht, macht mich richtig stolz. Es war ein bedeutsamer Tag für mich. Alles hat gepasst.“

Die Schlappe aus der Hinrunde in Frankfurt wurde eindeutig ausgemerzt und die Geburtstagsparty ging ab. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Traurig ist in jedem Falle das es Simon Zoller herb erwischt hat. Er erlitt eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel. Die Diagnose der medizinischen Abteilung des FC von Samstagabend bestätigte am Sonntagmorgen eine MRT-Aufnahme. Zoller wird dem 1. FC Köln mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Im Derby gegen Gladbach am kommenden Wochenende werden mit Zoller und Risse zwei wichtige Spieler fehlen. Das wird also nicht ganz einfach werden, einen Punkt aus Gladbach zu entführen. Und doch mache ich mir keine Sorgen, denn ich empfinde den FC Kader aktuell als sehr leistungsstark. Diese Mannschaft hat mit ihrem eindrucksvollem Character und der unglaublich guten Kampfmoral Respekt verdient und rechtfertigt den 9. Bundesliga Tabellenplatz verdient. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Kleine Randnotiz- Wennn der Anthony Modeste das Divenhafte im Strafraum  und seine Fallsucht, noch ein wenig ablegt und sich ein wenig mehr in eins zu eins Situationen behaupten würde, wäre sogar noch mehr drin.

1. FC Köln: Horn – Heintz, Mavraj, Maroh – Mladenovic (76. Vogt), Gerhardt, Hector, Risse – Bittencourt (83. Sörensen), Zoller (12. Lehmann), Modeste

Eintracht Frankfurt: Hradecky – Regäsel, Russ, Abraham, Oczipka – Hasebe (60. Seferovic), Stendera – Aigner, Fabian (74. Ben Hatira), Huszti – Meier

Tore: Alexander Meier (24.), Yannick Gerhardt (29.), Dominique Heintz (59.), Anthony Modeste (73.)

Gelbe Karten: Fabian, Hasebe, Regäsel, Russ, Stendera, Oczipka – Risse, Modeste

Vorheriger Artikel1.FC Köln Geburtstag, Spieltag.Feiertag?
Nächster ArtikelZDF Nachtschicht Armin Rohde im KDD mit netten Gästen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094