1.FC Köln – Die Hühnerhaut Momente bei Mainz 05

1089

Köln-Es ist das letzte Hinrunden Spiel der Fußball Bundesliga Saison 2016/17 in Mainz.Es ist ein Spieltag der mir sicher noch länger in Erinnerung bleibt, weil er mir eine besondere Freude und ein besonderes Wohlgefühl verliehen hat. Gänsehaut pur.

Oder wie der Pop Sänger Samu Haber immer so schön sagt: Hühnerhaut. So ein Gefühl hatte nicht nur ich, sondern ein Twitterer @tcaspers fügte dem ein :750000 Zuschauer „Make Köln great again!“ hinzu.

29314 Zuschauer haben sich zur Partie FSV Mainz 05 gegen den 1.FC Köln eingefunden. An diesem richtig kalten Wintertag sind es knapp 4000 FC Fans, die zum Spiel in Mainz angereist sind. Und diese FC Fans sind ein paar extra Worte wert.

Von der ersten Minute des Spiels an, übernimmt der rot weiße Block aus Köln, gegenüber den anderen  rot/weißen im Stadion das Regiment. Es dauert etwa  bis in die 20 Minute des Spiels, als  es dann so richtig zu Sache geht. Das waren für meinen Geschmack dann die so ziemlich schlimmsten FC Fan Ausschreitungen bei einem Auswärtsspiel seit langem!

Wie aus dem Nichts  war er plötzlich da. Der „Come on Effzeh“ Schlachtruf! Und der hallte so was von gemeingefährlich laut aus meinem Fernseher, das ich im ersten Moment das Gefühl habe, SKY Bundesliga hätte den Ton lauter gedreht.

Das “ Come on Effzeh!“ scheint aus 750.000 Kehlen zu kommen. Es  fährt mir so was von in die Glieder. Hammer! Es  raubt mir den Atem und jagt mir die fetteste Hühnerhaut seit langem über den Körper.Ist das geil? Ja es ist ober mega super Affentitten geil.

Liebe FC Fans, Danke! Für diesen Moment. Ihr seid die besten Fans der Welt ever!

Ups. Bin so ins schwärmen gekommen, das ich fast vergessen hätte, zu erzählen wie es mit dem Spiel war. 🙂

Die Partie gegen Mainz muss man fußballerisch jetzt nicht so lange im Gedächtnis bewahren. Das war so in etwa Winterschonkost. Wobei in der ersten Hälfte war der 1.FC Köln klar am Drücker.

Die Geißböcke hatten das Spiel von Beginn an übernommen.  Abwehr stand bombig. Mein Mann des Tages Thomas Kessler hielt uns mit ein paar wunderschönen Glanzparaden den Rücken frei.  Marco Höger schlug ein paar wunderschöne Pässe. Jonas Hector behauptete fehlerfrei das Mittelfeld. Kocka links und Olkowsi rechts trieben das Spiel immer wieder wunderbar nach vorne.

Doch im letzten Viertel war alles eingefroren. Kurz vor dem Mainzer Tor war wohl Glatteis. Da ging dann gar nichts. Oder Clemens hatte den Ball am falschen Fuß. Oder Anthony Modeste bekam nicht genügend Druck auf die Pille. Oder Osaka traf den Abwehrspieler.

Es war zum verrecken Elend für den FC, das die 05er mit Mann und Maus hinten drin standen. Der 1.FC Köln spielte geschickt. Der Ball lief gut und die Geißböcke beherrschten das Spiel im Mittelfeld wunderbar. Das  gilt für die erste Halbzeit und für die zweite Halbzeit ebenso. Die zweite Halbzeit war so nach 50 Minuten dann sehr zerfahren. Der Mut zum Abschluss, die letzte zwingende Aktion fehlte. Die Mainzer wagten zwar ein paar Vorstöße. Zumindest versuchten sie es mit Abschlüssen aus der zweiten Reihe, doch wir haben ja Kessler im Tor.

Die Hereinnahme von Leonardo Bittencourt führte dann noch einmal in eine packende Schlussviertelstunde, in der das Mainzer Bollwerk aber leider auch nicht geknackt werden konnte.

Shit happens! Ich schreibe das in erster Linie der Kälte zu. Wer Fußball gespielt hat weiß, du fragst dich in den 90 Minuten eines Spieles im Winter immer, warum du dir das jetzt gerade antust. Isso. Auf dem Sofa liegen wäre doch so viel schöner. Warum sollte etwas das für Amateure gilt, nicht auch für Profis gelten? Last but not least ist ja nichts angebrannt. Die übrige Liga hat insgesamt auch wieder ein wenig für den FC gespielt. So das sich aus dem 0:0 in Mainz am Ende auch kein großes Drama ergibt.

Wir haben einen Punkt. Hauptsache ein Punkt. Einen Punkt nehmen wir aus Mainz mit nach Hause. Ein Punkt der uns weiterhin einen Platz in der oberen Tabellenregion der Bundesliga sichert. Läuft!

Und ja, wir haben wieder einen Spieltag hinter uns, der uns den Sommer-Spieltagen wieder näher bringt. Und den Spielen bei denen wieder die ganze Mannschaft vereint auf dem Feld steht. Damit meine ich, das Horn,Lehmann und Risse wieder dabei sind. Unser Mittelachsenmotor fehlt mir einfach sehr. Ihr könnt ja gerne Eure Meinung dazu kund tun.

Jetzt gibt es das erste Heimspiel 2017. Es kommt Darmstadt 98. Liebe Geißböcke, da könntet Ihr mal wieder richtig drauf hauen. Ihr könntet Euch vornehmen, die mal so richtig weg zu hauen. Wir brauchen nicht nur Punkte, sondern auch mal wieder Tore. Tore die unsere Stimmen ölen. Tore für weitere zusätzliche Hühnerhautmomente. Tore würden mich zusätzlich zur Gänsehaut dann zusätzlich berauschen. Lieber FC ich bin leider so was von süchtig! Ich weiß, diese Abhängigkeit ist mein Problem doch ein wenig mehr Rausch für mich dürfte  es schon sein. 😉

1. FC Köln: Kessler – Sörensen, Maroh, Heintz – Olkowski, Höger, Hector Rausch – Clemens (74. Bittencourt), Modeste, Osako

1. FSV Mainz 05: Lössl – Brosinski, Bell, Bungert, Bussmann –Latza, Frei – Öztunali, Sampeiro (77. Bouziane) – Muto (89. Gbamin) , De Blasis

Zuschauer: 750.000 aus Köln

 

Teilen
Vorheriger ArtikelBlue Art Orchestra im Stadtgarten Köln
Nächster ArtikelLondon Grammar- Neues Video -Rooting For You
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel