Rodenkirchen bistro verde Jazz- Udo Schild Spacesound Trio

328
Udo Schild Trio bistro verde Rosenkirchen Foto: Udo Schild
Udo Schild Trio bistro verde Rosenkirchen Foto: Udo Schild

Köln- Das bistro verde in Rodenkirchen freut sich auf das Udo Schild Spacesound Trio und über die veränderten Corona Bedingungen, mit dem  wieder einmal ein geselliger Trio Jazz Abend im Bistro im Rahmen der blue-notes  stattfinden kann.

Udo Schild ist Songpoet – Soul & Jazz Sänger und „funky“ Folk Gitarrist.
Inspiriert durch die Liebe zur Natur finden seine Songs ihren eigenen Ausdruck, dokumentiert durch zwei LP`s, sechs eigene CD-Veröffentlichungen und zahlreiche Konzerte. Der Sänger, Songwriter, Produzent, Komponist und Gitarrist aus Köln teilte die Bühne mit Till Brönner, Carolin Kebekus, Andre Nendza, Xaver Fischer, Roland Peil, Christina Lux und vielen anderen großartigen Musikern und begeisterte als Vorprogramm für internationale Künstler wie Johnny „Guitar“ Watson und Bobby Womack.

Mit seinen Songs war er auf dem von Stefan Raab produzierten Debüt-Album von Max Mutzke vertreten und erhielt dafür die „Goldene Schallplatte“. 
Seine Musik – in jenem Grenzland aus Folk, Soul, Funk und Jazz – ist authentisch, und seine warme, tiefe Stimme berührt Herz und Seele.
 Unter dem Künstlernamen „Leon Delray“ tourte und veröffentlichte er in den Jahren 1990 bis 1996 und war auch Sänger und Gitarrist der Kölner Bands The Busy Body, The Soulsuckers und The Sookie Allstars.

Das erste Konzert mit eigenen Kompositionen für Gitarre und eigenen Liedern gab er jedoch bereits 1980 in Köln und spielt seit dem auf vielen kleinen, aber auch großen Bühnen, wie in der Kölner Philharmonie als Preisträger des „Hennessy Jazz Search“ und anlässlich des Konzertes zum 25-jährigen Jubiläum der Leverkusener Jazztage mit Al Jarreau und Lizz Wright.
Einem größeren Publikum wurde seine Stimme mit der an Barry White erinnernden Soul-Ballade „Let’s Make A Baby“ in dem Kinoerfolg „(T)raumschiff Surprise“ von Michael „Bully“ Herbig bekannt.

Doch allein sein Gitarrenspiel wäre einen Konzertbesuch wert. Die Gitarre gestimmt in D-Dur oder A-Dur begleitet er sich selbst im filigranen Fingerstyle bis hin zu wuchtigen Funky Grooves. Ein Mann, seine Gitarre, seine Stimme, seine Songs – Udo Schild ist ein vielseitiger und beeindruckender Musiker.

An diesem Abend wird Gänsehaut garantiert!

Antoine Duijkers (26), geboren und aufgewachsen in den Niederlanden, studierte an der „Hogeschool voor de Kunsten“ in Arnheim (NL) Jazz- und Popschlagzeug bei René Creemers, Joop van Erven und Joost van Schaik. Sein Studium schloss er 2010 mit einem „Bachelor of Music“ ab. Während seines Studiums spielte er in verschiedenen musikalischen Projekten in den Bereichen Jazz, Latin und freie Improvisation sowie in interdisziplinären Projekten in Kombination mit Tanz, Theater und bildender Kunst.
In 2013 setzte er sein Schlagzeugstudium an der „Hochschule für Musik und Tanz Köln“ bei Prof. Michael Küttner, Dr. Rainer Polak, Dieter Manderscheid und Frank Gratkowski fort, welches er in 2015 mit einem „Master of Music“ abschloss. Während seines Studiums beschäftigte er sich mit freier Improvisation und afrikanischer Musik. Er unternahm Studienreisen nach Ghana und in den Senegal, wo er traditionelle ghanaische Kpanlogo Musik bei Mustapha Tettey Addy und traditionelle Sabar Musik bei Doudou Ndiaye Rose studierte.  Gegenwärtig in Köln lebend, bewegt sich Antoine Duijkers als Musiker innerhalb der Kölner Jazzszene.

Clemens Orth wurde in Heidelberg geboren. Seine musikalische Karriere begann mit 3 Jahren. Er kam zum ersten mal mit den Tasten des Pianos in Berührung und war sofort überwältigt von der Magie des Klangs. Nach drei experimentellen Jahren und Erkundung seiner Möglichkeiten begann er mit sechs Jahren mit dem Klavierunterricht.

Nachdem er eine Reihe von Jahren klassischen Klavierunterricht genossen hatte, entdeckte er seine Passion für andere Tasteninstrumente wie Orgel, Synthesizer und für seine Stimme.  Mit 17 Jahren absolvierte er sein C Examen an der klassischen Orgel. In dieser Zeit begann er Jazz zu spielen.

Sein Piano Trio gewann den 1. Preis des „Jazz Juniors Contest 1995“ In Krakau.
Erste Aufnahmen entstanden 1997, als er Mitglied im Bundesjugendjazzorchester war (Focus on Vocals, Mons Records). Im selben Jahr spielte er in Gunter Hampels Next Generation, mit der er u. a. bei der MusikTriennale Köln auftrat. In New York entstand mit Hampel noch das Album The 8th of September 1999, in der Dresdner Tonne im Folgejahr Earthlings .

1999 nahm er im Trio mit Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Matthias Kornmaier (Schlagzeug) sein Debütalbum Silhouette Ascending (Mons) auf,[1] 2000 erhielt er ein Stipendium zum Studium am Queens College in New York City; dort hatte er Unterricht bei Roland Hanna, Michael Mossman und Kenny Werner. Seit 2002 war er als Keyboarder für Bro’Sis und als Studiomusiker tätig.

2009 legte er das Soloalbum Here Now (Konnex) vor, auf dem er neben Standards wie „You’d Be So Nice to Come Home To“ und Thad Jones’ „A Child Is Born“ auch Eigenkompositionen vorstellte. 2009 war er Sieger beim internationalen Piano-Wettbewerb „Premio Benedetto XIII“ in Bari.

Orth arbeitet in Deutschland von Köln aus mit einem eigenen Trio (dem auch Joscha Oetz angehörte) und ist der Kurator seines Salon de Jazz. Daneben ist er auch als Singer-Songwriter CTO unterwegs. Auch wirkte als Gastmusiker beim Album Savka i Griška (2016) der Formation East Drive mit.

29. April 2022 | 20:00 Uhr | 15 €

bistro verde in der alten Schmiede
Maternusstraße 6 | 50996 Köln
Tel.: 93550417
info@walterscheidt.net

Udo Schild – Gitarre, Gesang | Antoine Duijkers – Drums, Percussion | Clemens Orth – Piano

Vorheriger ArtikelBVR e.V. fordert die sofortige Öffnung der Sürther Feldallee für alle PKW
Nächster ArtikelJazzpreis 2022 – Stadtgarten Köln Spielstätte des Jahres
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74