SPD -Schade, eine ernsthafte Erneuerung der Partei rückt in weite Ferne

282
Willy Brandt Plakat
Willy Brandt Plakat

Köln – Gestern standen die ersten 15 Kandidaten, die sich um den Vorsitz und die Erneuerung der SPD bewerben, im Saarland auf der Bühne. Ein Einzelkämpfer und sieben Doppel bewerben sich um den Vorsitz, nachdem Andrea Nahles aus dem  SPD Vorsitz verjagt wurde.

Ich habe mir das gestern bei PHOENIX angesehen und angehört und denke, das sich sowohl Helmut Schmidt und auch Willy Brandt mit Sicherheit im Grabe umgedreht haben, angesichts der faden Parolen, die da gestern Abend verbreitet wurden.

Wir sollten, könnten, müssten, waren die am meisten verwendeten Sätze fast aller die da standen und eigentlich eine  Lunte anzünden wollen. Eine Lunte, die zu einer Explosion führt. Eine Explosion, die wieder Feuer in Basis der SPD und auf die Straßen der Nation zurückbringt. Die eine Erneuerung der SPD glaubhaft macht und uns ein Gefühl vermittelt, das die  SPD  wirklich eine Zukunft und Alternative wäre, die uns wieder zusammenbringt.

Eine Partei, deren Führer  und Vorsitzende  dafür stehen werden, das es unter Ihrer Regierung, wirklich anders laufen wird.

Für mich sah und hörten sich die Vorträge eher so an, wie Politiker sie schon immer an einem lockereren SPD Mitglieder Stammtisch  gehalten haben. Natürlich sollten,könnten, müssten eigentlich mehr in diese, oder jene Richtung gehen. Wir vermuten, das wir so, oder so, oder auch so, wieder eine Chance haben,das. Vielen Dank für Eure Vorschläge. Dann gehen sie nach Berlin und anschließend sitzt die Basis und erlebt, was der Parteivorstand dann beschließt. Himmel! Und es ist wieder genau das Gegenteil von dem was du willst!!

Mal unter uns Genossen. Scholz,Lauterbach, Schwan und andere dieser alten Säcke, stehen doch genau für die Misere in der die Partei steckt. Sie haben die GROKO und das absolute tief der Partei zu verantworten.

Und jetzt  wieder diese Schönfärberei. Wieder nur erneuerte Versprechen auf die Zukunft, wie Andrea  Nahles, oder Martin Schulz es auch getan haben, dem aber nichts anderes folgte, als der Niedergang.

Genau das braucht kein Mitglied dieser Partei und ich als Bürger schon lange nicht.

Was ich erwartet habe? Klare Kante! Raus aus der GROKO. Klare Parolen. Ich erwarte einen, oder zwei Kandidaten, oder was auch immer, der sagt: „SO MACHEN WIR DAS!“

Ich finde das wir nun genug „every bodys darling“ , nach Brandt und Schmidt ertragen haben.

Mit Gerhard Schröder, diesem Gefälligkeitsmacho fing doch alles an. HartzIV und Riester, haben den Glauben an die SPD, als  solidarische und soziale Partei doch letztlich in Verruf gebracht. Wir wissen doch heute genau, was aus dieser Gesellschaft geworden ist.

Unbezahlte Überstunden, teure Mieten, beschissene Pflege, sterbende Krankenhäuser, miese Löhne, Zeitarbeit, Miese Rente, Kinderarmut, abgehängte Dörfer, keine vernünftige ÖNVP, Klimawandel, verseuchtes Grundwasser, schlechte Luft in den Städten und jetzt könnte, müsste, sollte einen endlose Aufzählung folgen, über das was alles nicht in Ordnung ist.

Wir reden, diskutieren, doch keiner macht was. Danke! Für nichts Frau Merkel. Für nichts GROKO.  Danke für Nichts Herr Scholz, Frau……..u.s.w.

Am Ende haben die Mitglieder und Kandidaten der SPD an diesem Abend im Saarland  Tränen der Rührung in den Augen. Tränen der Rührung, darüber, wie viel Dynamik doch in dieser Partei steckt. Wie viel Herzblut  die Mitglieder der SPD doch haben. Und?

Der Traum bei den SPD Mitgliedern lebt weiter. Das eines Tages  mal wieder einer/e kommt die sagt:

Das sind meine/unsere Ziele.  Das sind unsere Werte und die sind unverzichtbar. Das macht Sinn und selbst wenn es keine Mehrheit gibt, dann gehe ich eben in die Opposition. Dafür stehe ich, oder ich gehe.

Auch 20 Regional Konferenzen später, sehe ich noch nichts, was diese Partei wirklich dahin gehend verändern wird, das sie am Ende wieder das ist und wird, was eigentlich in den Buchstaben SPD steht. Sozial. Das ist sie schon lange nicht mehr.

 

 

Vorheriger ArtikelErnährungsgrundlagen – Macht Fett wirklich Fett?
Nächster Artikel1.FC Köln – Furioser 2:1 Sieg in Freiburg
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094