Wahl NRW CDU Köln- Andrea Verpoorten mit Bus und Bahn immer im Einsatz

2258

Köln Sürth- In meiner Serie „Bürger fragt Politiker antworten“ hatte ich wie bereits gesagt in den Strassen des Kölner Süden nach der CDU Spitzenkandidatin gesucht, Sie aber nicht gefunden. Wie bei Ingrid Hack von der SPD habe ich es dann am Dienstag per Facebook probiert.

Ich sandte ihr folgende Frage:“ Hallo Frau Verpoorten, ich würde ihnen im Rahmen der kommenden Wahl gerne ein paar Fragen stellen, es wären die gleichen Fragen die ich auch den Grünen und der FDP gestellt habe. Im Strassenwahlkampf habe ich sie nicht getroffen, Herr Wöhrle (der Orstverbandsvorsitzende Sürth) hat mir geraten sie direkt zu kontaktieren.“

So musste ich dann bis heute Morgen auf eine Antwort warten. Zwar überraschend aber es ging ja dann doch noch.Leider gibt es für diesen Beitrag kein persönliches Foto.

So folgt denn hier ihre Antwort:“ Ihre Fragen erreichten mich am 8. Mai vier Tage vor der Landtagswahl.

Das finde ich sehr schade, denn seit dem 14. März ist bekannt, dass Landtagswahlen bevorstehen und seit dem 24. März, als der Ihnen gut bekannte Herr Wöhrle gegen mich kandidiert hatte, ist auch bekannt, dass ich als Kandidatin für den Wahlkreis antrete.

Es wäre also sehr viel Zeit gewesen, mich bis dahin anzufragen.Ich bin derzeit rund um die Uhr bei Hausbesuchen, an Info-Ständen im direkten
persönlichen Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Offen gestanden ist mir dieser direkte Kontakt wichtiger, so dass ich nicht versprechen kann, noch vor dem Wahltag zu antworten. Bitten haben Sie dafür Verständnis! “

Der Bürger stellt fest. Mit dieser Antwort hatte ich nicht gerechnet. Entweder keine, aber diese. Das macht schluckauf von ganz tief unten und stösst mir sehr bitter auf. Ach so jetzt bin ich Schuld das ich erst 6 Tage vor der Wahl frage.

Als  sei es nicht schon Schaden genug das  der CDU Spitzenkandidat für  NRW,  Norbert Röttgen per  Fernsehbeitrag mit einem Fauxpas sondergleichen den lokalen Wahlkampfreunden vergällt, dachte ich, gib der CDU Köln eine Chance. Die vor Ort an der Basis machen es meistens besser als der Chef.

Nun lesen wir ein wenig Kaffeesatz, zwischen den Zeilen und ich denke, Sie toppt den Chef. Die Spitzenfrau der CDU Andrea Verpoorten ist im ganzen Kölner Süden unterwegs. Auf der Linie 16, an vielen Bäumen, also auf Bussen und Bahnen auf Internetportalen.

Greifbar, erreichbar auf der Strasse war sie für mich nicht. Dabei hätte ich so gerne mit Ihr darüber gesprochen, weshalb ich bis heute noch nichts von der CDU Köln gehört habe. Mein CDU Mitgliedsantrag vom Februar 2009, ist bis heute weder bestätigt, noch abgelehnt. Ich erhielt nicht eine einzige Begründung. Vielleicht bin ich sogar Mitglied und weiß es nicht.

Ich hatte mir gedacht, Mensch Packie  wenn  du ihr 10 Fragen stellst, hätte man dieses Thema CDU Mitglied ja noch mal besprechen können. Nun denn Bürger Packie füge dich und nimm zur Kenntnis, die CDU Köln und deren  Parteibasis wird sicher wissen was sie tut.

Was bleibt für dich den Wähler?

Das Bild auf dem ein Plakat verwandelte sich nicht in einen lebendigen Menschen. Wie ich empfand kann ich Euch nicht schildern, doch so viel ist sicher: Per Facbook oder Mail ist irgendwie doof!!

Bei mir wirkt die CDU nicht nachhaltig.  Ich erfahre nichts über tiefe innere politische Überzeugung, nicht über ihre Themen und kann auch für Euch liebe Leseer nichts weiteres hinzugügen, ausser das sie mich von den Plakaten ansieht und sagt: „Ihr Herz schlägt für Köln“ Ich hoffe ich habe das richtig behalten.

Also würde mich jetzt ein Nachbar in einer Gesprächsrunde fragen: Was wählst du?

So könnte ich das in Sachen CDU nicht so klar beantworten wie bei anderen Parteien. Wie gut das ich das Kreuz nur für mich machen muss.

Die Entscheidung liegt bei Euch liebe Wähler im Kölner Süden.

Wer noch keine Entscheidung treffen konnte  findet aber auch Unterstützung durch den Wahlomat NRW

Vorheriger ArtikelNRW Wahl 2012 Ingrid Hack SPD Chancengerechte Bildung von Anfang an
Nächster ArtikelPodolski im Web schon in EM-Form, Gomez im Sturm gesetzt, Reus auf Platz drei
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.