1FC Köln- Top Leistung gegen Hoffenheim endet nur Remis

1511
1FC Köln

Köln- Der 1FC.Köln ist zurück! Das war gestern Abend mein FC wie ich ihn liebe. Was war das für eine packende Bundesliga Partie gegen Hoffenheim! Die Geißböcke haben wirklich alles ausgepackt was drin ist. Und das war streckenweise wunderbarer Fußball, dem letztlich nur die Krönung durch einen Sieg fehlte. Doch Shit happens in der 91 Minute als der Ausgleich zum 1:1  im Netz zappelte.

Anders als in den letzten Spielen präsentierte sich der FC gegen die TSG Hoffenheim ab der ersten Sekunde hellwach und sehr mutig. In den ersten fünf Minuten sahen wir direkt der mehrere Gelegenheiten unseres gloreichen FC. Leider war immer ein Hoffenheimer Bein dazwischen. Die  Überlegenheit   in Tore umzuwandeln gelang  natürlich nicht, denn die TSG stand hinten gut gestaffelt. So kam der Tabellendritte dann Minute für Minute ebenso  ins Spiel. Adam Szalai hatte die größte Chance für Hoffenheim. Ein Schuss aus fünf Metern verlangte nach einer  Timo Horn Glanzparade.

Hohes Tempo in der ersten Halbzeit und eine bestens gestaffelte FC Abwehr ließen den Gästen keinen Raum. Auf der Gegenseite verpasst der FC die Halbzeitführung nur knapp. Yuya Osako verlängert eine Ecke per Kopf und  Dominique Heintz setzt seinen Kopfball an den Pfosten.(40.)  Puuh wie knapp war das denn?

Nur zwei Minuten später  setzt  sich Heintz  über links durch und bringt  den Ball auf unseren  Japaner. Doch Yuya Osako, nicht in allerbester Position, verfehlt den Kasten nur knapp.(43.) Man sah es ihm an.Er hatte mehr von sich erwartet. Allein die ersten 45 Minuten machten die letzte Partie gegen den FCA vergessen.👍

Eine Pausenansprache von Stöger wird nicht fällig gewesen sein, ausser: Weiter so Jungs!

Auch die zweite Halbzeit nutzt der FC klar besser. Dann kommt ein traumhafter Spielzug über rechts.Sörensen mit einer starken Partie schiebt auf  Klünter. Der setzt sich genial durch und schiebt auf Jonas Hector. Der passt auf den von links anlaufenden Bittencourt. Und der Leo haut das Leder in die TSG Maschen.(58.) Es steht verdient 1:0.

Doch mit diesem Tor hatte der FC in ein Wespennest gestochen, denn jetzt legte die TSG den Riemen auf die Orgel und setzte zum Schlußspurt an.  Jojic,Sörensen, Horn,Klünter,Subotic und selbst Anthony Modeste lieferten eine geile Abwehrschlacht und konnten sich teilweise mit hervoragenden Spielzügen aus der Umklammerung befreien.

Yuya Osako und Matthias Lehmann mit einer Doppelchance. Modeste mit einer Chance. Tja und die Dinger musst du halt machen sonst bestraft dich das Leben. Denn nach 90 Minuten gibt es Verlängerung. Vier Minuten. Und beide Mannschaften sind am Ende. Denn das war für beide Teams Laufarbeit und Kampf auf höchstem Niveau. Und der Yuya rutscht im Strafraum aus. Der Ball landet bei  Kerem Demirbay. Und den Schuss kann keiner mehr abwehren. Ausgleich! Fuck!  Echt jetzt. Da kannste nichts machen.

Stank mir im ersten Moment mächtig,doch im nach hinein betrachtet ist Fußball bei Top Mannschaften eben so. Damit meine ich nicht nur die TSG.

Der FC hat gestern wieder an die hohe Qualität der ersten sieben Spiele der Saison angeknüpft. Klünter macht einen bombige Entwicklung. Ein richtig geiler Rechtsverteidiger mit Sturmpotential reift da heran. Leo ist back in town again! Geil. Jojic suupi. Sörensen wenn er richtig auf dem Platz steht, einfach geil. Ach was sag ich. Alle haben gekämpft und gezeigt das noch was geht.

Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken in den letzten Spielen. Männers! Liebe Geißböcke,nächste Woche gegen die Tuchel Bande einfach noch mal  alles raus hauen. Vielleicht ist Euch ja in Dortmund das kleine Qäuntchen Glück vergönnt, noch mal volle Punktzahl zu machen. Und wenn nicht?! Auch egal. Hauptsache ihr fightet so wie gestern. Das liebe ich. Das macht Spaß. Den Ärger über den Ausgleich hattet ihr selbst im Gesicht stehen. Abhaken!Weiter machen.

Liebe Leser,leider konnte ich heute aus zeitlichen Gründen auf einige Dinge nicht näher eingehen. Ostfriesland Tage sind halt immer auch Arbeitstage und dann bleibt für manche Betrachtungen kein Raum.   Come on Effzeh!!😍

So standen die Mannschaften auf dem Rasen:

1. FC Köln: Horn – Klünter, Sörensen, Heintz (52. Subotic), Rausch (82. Höger) – Jojic, Lehmann, Hector – Osako, Modeste, Bittencourt (68. Özcan)

TSG Hoffenheim: Baumann – Süle, Vogt, Bicakcic – Toljan (72. Rupp), Demirbay, Rudy, Kramaric (57. Amiri), Zuber – Szalai (62. Uth), Wagner

Tore: 1:0 Bittencourt (58.), 1:1 Demirbay (90.)

Vorheriger Artikel18 DTM Rennen warten 2017 auf die Motorsportfans- Rackes Pur!
Nächster ArtikelEin simples Pizza Rezept das funktioniert
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74