Belgien Grand Prix Formel1 Mercedes GP im freien Training sieht es gut aus

1692

Spa Belgien- Zumindest im ersten freien Training stand Michael Schumacher an der Spitze der Zeitentabelle. Im zweiten freien Training  schlug Red Bull dann zurück. Doch insgesamt zeigte sich Michael Schumacher fit, verbessert und sympatisch kämpferisch.

Für Mercedes GP Petronas gab es aufgrund der Wetterbedingungen nicht wirklich viel Zeit, um zu prüfen ob denn das Auto nun verbessert ist oder nicht. Beide Fahrer zeigten sich jedoch nach den beiden Sessions zufrieden.

Also mir gefällt die Schlagzeile: Michael Schumacher fuhr im ersten Training in Spa die beste Zeit. Direkt hinter „Schumi“ lag Teamkollege Nico Rosberg. Beide fuhren auf trockener Piste, ehe der Regen einsetzte. Weltmeister Sebastian Vettel wurde hinter Jenson Button Vierter. Das könnte auch im Rennen so sein.
Ich erhoffe mir auf jeden Fall das es Mercedes schafft den Anschluss herzustellen.
Am Rande des GP von Belgien gab es noch ein Statement von Michael mit einem klugen Satz zu den unsinnigen Rücktritts Sprüchen.

Michael Schumacher kontert. „Natürlich wäre es mir lieber, wenn ich nicht damit konfrontiert würde und gewisse Leute ihren Mund halten würden.“ Zitat steht in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

„Auf der anderen Seite weiß ich auch, dass diese Leute dafür bezahlt werden, ihren Mund auf zu machen und darüber zu reden. Wenn jeder in der Formel1 aufhören müsste, der sich auf meinem Niveau bewegt, dann würden nicht mehr viele fahren“, meinte Schumi klug weiter. „Das halbe Fahrerfeld müsste dann einpacken“

Ja und so sehen das auch viele Schumi Fans. Denn immerhin, fährt das Silbergerät einmal gut, dann steht unser Idol unter den Top 5. Da muss man erst einmal hinkommen, in Zeiten, mit einer derartigen Leistungsdichte, wie bei den Formel1 Rennern der Saison 2011. Das merken und erfahren auch die anderen Ex-Weltmeister bei jedem Formel 1 Rennen in diesem Jahr genauso.
Also hier bei mir herrscht noch immer noch größte Zuversicht auf gute Plätze und gute Rennen mit Michael Schumacher im Mercedes GP Petronas.