Kunst – Jörg Dahmen in der Kölner Südstadt

3529

Köln- Das „ecco“ ist Bar – Café – Restaurant im Herzen der Südstadt  in Sichtweite des Severintors, der „Vringspooz“! Im „ecco“ läuft ab sofort eine Ausstellung mit einer Auswahl von Arbeiten auf Leinwand und Holz, des Kölner Künstlers Jörg Dahmen. Wir alle kennen Jörg Dahmen aus dem Kölner Süden , ehe dem Nachbar in Köln Weiß bisher  nur als Musiker. Nun dürfen wir eine weitere Seite des Künstlers zur Kenntnis nehmen.

Ich weiß nicht ob alle hier im Kölner Süden das „ecco“ kennen. Ich schon. Es liegt um die Ecke meiner Lieblings Jazz Lokation Pfandhaus. Für all jene, die es noch nicht kennen sagt Nicole Löhnert, Geschäftsführerein über ihr „ecco“:
„Sie befinden sich hier zwischen jung und alt (nicht zu vergessen: das ausgeprägte Mittelalter), Einzelgästen und Gruppen „“ Müttern (und Vätern!) mit Kindern, Künstlern und Geschäftsleuten, stylisch oder normal (was auch immer „normal“ sein mag).“¨also: Lück Wie Ich Un Du…“ … Speisen, die in unserer kleinen Küche täglich frisch zubereitet werden „“ wir backen hier leckeren Kuchen, kochen lokal-kreativ bis international-klassisch und bemühen uns immer auch um ein gesundheitsorientiertes Speisenangebot. Dieses in Reinkultur bieten wir Ihnen auf unserer veganen Zusatzkarte – nicht nur für Veganer – sondern für alle, die sich geschmacklich wagen (es ist tatsächlich lecker!) und ihrer Umwelt verantwortlich gegenübertreten möchten…
…Was bleibt? Ihnen einen angenehmen Aufenthalt im ecco zu wünschen „“ nur durch SIE ist das ecco das, was es ist: das, was Engländer kurz und treffend ausdrücken mit
“ a place to be “ – ein Stück Südstadt!

Jörg Dahmen sagt zu seiner Ausstellung in der Südstadt: “ So sieht das „ecco“ sich selbst und genau das macht mich so sicher, bei Inhaberin Nicole Löhnert und ihrem Team mit meiner Kunst am richtigen Platz zu sein. Es macht mich froh und stolz, hier mit meinen „Tieren“ auf Vollholz in kleinerem Format und abstrakten Werken auf größerformatigen Leinwänden die Raumatmosphäre mit zu bestimmen und positiv zu beeinflussen, damit für Sie mitten unter „meinen“ Bildern das „ecco“ noch ein Stück mehr „a place to be “ ist. Und sollten Sie sich entschließen, eines der Bilder für Ihr Zuhause zu erwerben, dann freut das auch mich, den Künstler. Alle Werke sind Originale und nicht kopierbar, nicht einmal von mir selbst. Der Materialauftrag und das Trägermaterial sind „einmalig“. Das trifft insbesondere auf die Vollhölzer zu, die ich bemale, denn dabei handelt es sich um gefundenes Holz, buchstäblich.“

Weiter meint Jörg Dahmen:“ Was die Rahmung betrifft, so können Sie auch hier eine von mir selbst gefertigte Form wählen, wie Sie an dreien der Werke zu besichtigen sind. „Elevotion“ und „Eule“ sind mit „Schwartenholz“ gerahmt. Dieses Naturmaterial garantiert auch als Rahmung unkopierbare „Einzigartigkeit“. Das abstrakte Werk „Wand“ hingegen ist gerahmt mit roher Fichte, Acrylbemalt. Diese Rahmungen können bei mir nach Ihren individuellen Wünschen für alle Bilder bestellt werden. Auch Metallrahmungen sind möglich.“

Nun sollten wir den Künsten, dem Künstler und der Kultur in der Kölner Südstadt fröhnen und uns bei einem leckeren Wein im „ecco“ einfinden und dem Künstler Jörg Dahmen widmen.

Mehr zu Jörg unter www.text-sofort-da.de unter der Rubrik BILDHAFTES.