Toller BMW Sieg von Klingmann Baumann bei GT-Masters in Spa

2675
ADAC GT Masters 2015, Spa-Francorchamps, Dominik Baumann, BMW Sports Trophy Team Schubert
ADAC GT Masters 2015, Spa-Francorchamps, Dominik Baumann, BMW Sports Trophy Team Schubert

Köln – Der erste Lauf des GT-Masters Wochenende in Spa Franchorchamps ist aus Sicht von BMW schon einmal gut verlaufen. Im ersten Rennen am gestrigen Samstag waren die äußeren Bedingungen beim Start durchwachsen. Auf teils noch feuchter Fahrbahn gab es schon nach dem Start harte Zweikämpfe. Am Ende des Laufes standen Jens Klingmann (24, Leimen) und Dominik Baumann (22, A / beide BMW Sports Trophy Team Schubert) nach einem tollen Rennen auf dem Podium.

Klingmann legt den Grundstein für den Sieg bereits in der Startphase

Ein packender Fünfkampf zwischen Mercedes-Benz, Porsche, BMW, Audi und Bentley prägte die Startphase. Asch ging im Mercedes-Benz von der Pole Position vor Martin Ragginger (27, A / GW IT Racing Team Schütz Motorsport) in Porsche in Führung.
Jens Klingmann im BMW erwischte keinen guten Start und fiel auf Rang fünf zurück. Dach dann setzte er zur Aufholjagd an. Passierte Stefan Wackerbauer (19, Gundihausen / C.Abt Racing) im Audi, der anschließend nach einem Dreher in die Leitplanke ausschied und eine kurze Safety-Car-Phase auslöste, ehe Klingmann sowohl an Asch wie auch an Ragginger vorbei zog und die Führung übernahm.

Einmal an der Spitze liegend, gab es für Klingmann kein Halten mehr: Er baute seinen Vorsprung bis zum Fahrerwechsel auf 8,8 Sekunden aus. Nach dem Boxenstopp übernahm Teamkollege Dominik Baumann das Volant. Der Österreicher ging dann mit einem komfortablen Vorsprung von 11,1 Sekunden über die Ziellinie. Das war sein fünfter ADAC GT Masters Sieg.

Jens Klingmann: „Nach einer schwierigen Saisonstart mit zuletzt einem Doppelausfall, war es für uns wichtig anzukommen. In der ersten Runde habe ich schon gemerkt, dass unser Auto sehr stark ist. Das musste ich ausnutzen und es ging richtig nach vorn.

„Ich musste in der Schlussphase sehr auf meine Vorderreifen auf aufpassen. Daher war es gut, dass Jens in der ersten Hälfte schon einen guten Vorsprung herausgefahren hat, ansonsten hätte es zum Schluß nochmals schwierig werden können“, sagte Baumann. „Mit unserer Fahrerkombination hätten wir auch eigentlich in den ersten Rennen weiter vorn stehen müssen, aber ab jetzt geht es Bergauf.“

Bentley-Duo erkämpft sich Podiumsplatz

Asch/Ludwig bauten mit Platz zwei im Mercedes-Benz ihre Tabellenführung weiter aus und fuhren zum vierten Podiumsplatz in fünf Rennen. Das Bentley-Duo Stolz/Bleekemolen profitierte von einer Strafe gegen das Porsche Team Ragginger/Bachler. Nach Mißachten der Streckenbegrenzung wurde Ragginger mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Bis zum Ende kämpfte sich das Porsche-Duo aber zurück auf Rang vier.

Claudia Hürtgen (43, Aachen)/Uwe Alzen (47, Betzdorf / beide BMW Sports Trophy Team Schubert) wurden im BMW Z4 GT3 Fünfte. Die beiden Audi R8 von kfzteile24 MS von Daniel Dobitsch (31, A)/Edward Sandström (36, S) und Florian Stoll (33, Rickenbach)/Marc Basseng (36, Löbau) lieferten sich in der zweiten Rennhälfte einen packenden Positionskampf mit dem Mercedes-Benz SLS AMG von Hari Proczyk (39, A)/Bernd Schneider (50, Bottighofen/CH, beide HP Racing) und belegten die Plätze sechs und acht, Proczyk/Schneider wurden Siebte. Patrick Assenheimer (23, Heilbronn)/Diego Alessi (43, I, / beide Callaway Competition) und Remo Lips (32, CH)/Sven Barth (34, Weinheim / beide RWT Racing Team) fuhren in ihren Corvette auf den Rängen neun und zehn, Lips siegte damit zum zweiten Mal in dieser Saison in der Gentlemen-Wertung. Audi-Pilot Andreas Weishaupt (42, Ulm / C.Abt Racing) belegte Rang zwei in der Gentlemen-Klasse vor Neuzugang Samuel Sladecka (21, SVK / Senkyr Motorsport) im BMW Z4.

Das Bentley-Duo Clemens Schmid (24, A)/Fabian Hamprecht (19, A / beide Bentley Team HTP) sah die Zielflagge auf Rang sechs, wurde aber nach einer 30-Sekunden-Strafe auf Rang 14 gewertet, nachdem Hamprecht in der letzten Kurve mit dem Audi R8 von Rahel Frey (29, CH / YACO Racing) kollidierte.

Schneider und Alzen am Sonntag in Startreihe eins

Hochspannung und Action verspricht auch das Rennen am Sonntag (ab 11:45 Uhr live bei SPORT1 und im Livestream auf adac.de/gt-masters. Mit Bernd Schneider im Mercedes-Benz und Uwe Alzen im BMW starten zwei Tourenwagen-Ikonen aus der ersten Reihe, gefolgt von Samstagssieger Dominik Baumann im BMW und Tabellenführer Ludwig im Mercedes.

Ergebnis Rennen 1:

1. Jens Klingmann/Dominik Baumann (BMW Sports Trophy Team
Schubert-BMW Z4 GT3), 25 Runden
2. Sebastian Asch/Luca Ludwig (Team Zakspeed-Mercedes-Benz SLS AMG
GT3), +7,470 Sek.
3. Luca Stolz/Jeroen Bleekemolen (Bentley Team HTP-Bentley
Continental GT3), +12,441 Sek.
4. Martin Ragginger/Klaus Bachler (GW IT Racing Team Schütz
Motorsport-Porsche 911 GT3 R), +13,197 Sek.
5. Claudia Hürtgen/Uwe Alzen (kfzteile24 MS RACING-Audi R8 LMS
ultra), +14,544 Sek.

Termine und Veranstaltungsorte ADAC GT Masters 2015:

24.04. – 26.04.2015 etropolis Motorsport Arena Oschersleben
05.06. – 07.06.2015 Red Bull Ring (A)
19.06. – 21.06.2015 Circuit Spa-Francorchamps (B)
03.07. – 05.07.2015 Lausitzring
14.08. – 16.08.2015 Nürburgring
28.08. – 30.08.2015 Sachsenring
18.09. – 20.09.2015 Circuit Park Zandvoort (NL)

Vorheriger ArtikelWordPress Meta Seo und wie ein Plugin dir den Freitag versauen kann
Nächster ArtikelDie Zakspeed Mercedes Junioren Asch und Ludwig siegen im Regenrennen des GT-Masters in Spa
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094