1.FC Köln kassiert deutliche Niederlage beim BVB

1361

Köln – Das war dann mal ein verkorkster Freitag Abend für den 1. FC Köln in der Fußball Bundesliga. Im mit 81000  Zuschauern ausverkauften Signal Iduna Park  mussten die knapp 8000  FC Fans eine satte 5:1 Niederlage hinnehmen. Ein Schlag ins Kontor, der gerade neu entstandenen –   „Wir können auch siegen“ Moral, der Kölner Fans.

Mir hat  die Niederlage  ein wenig die Sprache verschlagen. Ich hatte nach Spielende noch nicht einmal das Verlangen nach einem Trost Kölsch, oder konnte mich irgendwie grämen. Nein im Gegenteil. Es wäre mir einfach nicht die Kehle runter gegangen. Mehr dazu weiter unten.

Der solide FC  Spielplan zerschellte unterhalb einer Minute

Die Aufstellung des 1.FC Köln sah solide aus. Gisdol schickte die letzthin so erfolgreiche Mannschaft auf den Rasen, die voll gebrieft auf  – Bitte, die Räume schön dicht halten! – bereits nach 53 Sekunden, den ersten Ball im Kölner Netz hängen sah. Guerreiro machte kaum behindert durch unsere Abwehr, nach schöner Flanke das 1:0.  Shit happens!

Tjoa!!! Der FC versucht es mit einem Ausgleich durch Jan Thielmann. Dessen Abschluss aus der Distanz verfehlt das Tor leider(3.). Dortmund zieht jetzt ein richtig flottes Spiel auf und greift dabei immer wieder zügig über die Außen an. Sebastiaan Bornauw grätscht gegen den anlaufenden Hakimi an der Strafraumgrenze. Ein Pfiff und der Arm des schwarzen Mannes zeigt auf den Punkt. WtF. Schiedsrichter Osmers wird vom VAR zurückgepfiffen und korrigiert etwas später seine Entscheidung.

Kein Elfer, weil vor dem Strafraum und der Ball war das Opfer, nicht Hakimi. Stattdessen Freistoß und Gelb für Sebastiaan!! Eine aus meiner Sicht absolut verfehlte Entscheidung, an dessen Ende der Maßnahme, Bornauw erst mal total limitiert und eigentlich aus dem Spiel genommen wird. Shit happens! Sorry ich wiederhole mich.

Timo Horn rettet gegen Reus und der FC hat Glück, dass Hummels nur den  Querbalken trifft (14.).  Der FC spielte jetzt mutig mit. Auf einem Angriff über Jakobs und Skhiri folgt  der Abwehrschlag von Hummels auf Reus. Der kann sich frei absetzen und lässt Timo Horn keine Chance.(28.) Der VAR überprüft noch ob Reus vor dem  2:0, in einer  Abseits Position war, doch kurz darauf zeigt Osmers auf den Mittelpunkt. The next shit!

Der FC blieb ein der Folge ständig in den weiteren Angriffsversuchen stecken, weil die Dortmunder hoch konzentriert zu Werke gingen. Egal was  Skhiri, Jakobs, Hector und Uth auf den Flügeln und im Mittelfeld versuchten, der BVB war einfach immer den Tick schneller am Ball.  Kurz vor der Halbzeit konnte uns  Timo Horn vor einem dritten Treffer bewahren, als er einen Schuß von Hazard glänzend abwehrte.

Gisdol zieht alle Joker – Der BVB hält dagegen

Markus Gisdol wechselte für den zweiten Durchgang positionsgetreu und brachte Florian Kainz für Jan Thielmann in die Partie. Dann ist Jhon Cordoba frei und läuft auf das Dortmunder Tor zu. Trifft aber nur den Pfosten und erfolgte leider aus dem Abseits. Im Gegenzug erhöht Sancho auf 3:0 . Er hatte sich deutlich schneller zuvor gegen Czichos und Hector durchgesetzt.(48.)

Mark Uth sorgte für die Erlösung. Nach einem Pass von Ehizibue, langte er hin und der trockene Schoß war für Bürki nicht zu halten(65.).  Es wehte ein – jetzt sind wir am Drücker – Gefühl. Anthony Modeste kommt für Ehizibue und für ein paar Minuten läuft das Spiel in Richtung BVB Tor.

Jonas Hector verfehlt mit einem Kopfball nur knapp. Das wäre es gewesen, doch die Dortmunder fangen sich schnell. Und dann ist wieder Trubel im Kölner Strafraum. Timo Horn wehrt zwei Schüsse ab, doch der letzte Abpraller wird dann von Haaland abgestaubt.(77.) Shit……..4:1 nun ja. Haaland trifft dann in der 87. Minute noch zum 5:1. Er hatte er Timo Horn umkurvt und dann aus spitzem Winkel abgezogen. Kann man so machen.
Hätte auch anders laufen können. Alles. Das wird nun in der kommenden Woche, das Ding von Gisdol und der Mannschaft sein. Nachschauen was da passiert ist. Wo war die Kompaktheit?   Das war es aber auch schon, denn es gibt Punkte, bei denen sich für unseren 1.FC Köln im Augenblick, gar nichts machen lässt.

Ein Punt davon ist, das der BVB über 90 Minuten äußerst konzentriert zu Werke ging. Die BVB Abwehr, zeigte sich im Gegensatz zu den vorherigen Spielen um 100% verbessert. Nimmt man dann die technischen Fähigkeiten der vielen Talente hinzu, dann ist Dortmund eben Meisterschaftsaspirant und der FC kämpft gegen den Abstieg. So einfach ist. Deshalb grämt mich diese Niederlage überhaupt nicht.

Was mir sehr gefallen hat an diesem Spiel war, das wir nie aufgesteckt haben. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl – jetzt werden wir zerlegt. Immer wieder haben wir tapfer versucht das Spiel in den Griff zu bekommen und das Ergebnis zu drehen. Sehr schön. Bitte weiter so FC.

Am Sonntag den 2. Februar kommt der SC Freiburg ins RheinEnergieSTADION. Ich freue mich drauf, wenn es um 15.30 Uhr dann wieder tönt: Come on Effzeh!

So standen die Männer auf dem Grün:

Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Hummels, Akanji – Hakimi, Witsel, Brandt, Guerreiro – Hazard (65. Haaland), Reus (80. Dahoud), Sancho (88. Reyna)

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (74. Modeste), Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector – Thielmann (46. Kainz), Uth (80. Rexhbecaj), Jakobs – Cordoba

Tore: 1:0 Guerreiro (1.), 2:0 Reus (28.), 3:0 Sancho (48.), 3:1 Uth (65.), 4:1 Haaland (77.), 5:1 Haaland (87.)

Vorheriger ArtikelArteTV – Hilfe aus Sachsen für Holocaust – Überlebende und Ihr könnt auch spenden
Nächster ArtikelKöln Jazz- Asere Quartett aus Spanien im Kölner ABS
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094