Der Start des Superbootcamps: „X Factor“ geht in die zweite Runde

2053

Köln- X Factor News (ots)  Sie konnten sich gegen mehr als 25.100 Kandidaten durchsetzen: 161 Gesangsacts haben den Sprung in die zweite Runde von „X Factor“ geschafft und kämpfen nun im Superbootcamp um ihre Chance auf eine Karriere im Musikbusiness – zu sehen bei VOX am Sonntag, 25. September 2011 um 20:15 Uhr.

Hier wartet auf die Kandidaten harte Arbeit, denn die Jury weiß genau, was sie will: „Gerade die, die gut waren, von denen erwarten wir jetzt natürlich, dass sie auch gut bleiben und sich noch steigern“, so Jurorin Sarah Connor. Am Ende von zwei aufregenden Tagen wird die Jury die besten 24 Acts mit in ihre persönlichen Juryhäuser nehmen, um dort mit ihnen an Stimme und Performance zu feilen. Genau dieses Ziel und den dringenden Herzenswunsch von einer Gesangskarriere haben alle Kandidaten fest vor Augen – der Kampf um den Einzug in die nächste Runde beginnt. Für die Jury wird es keine leichte Entscheidung – Sarah Connor, Till Brönner und DAS BO müssen auch starke Talente ziehen lassen:
Superbootcamp, Tag 1
Am ersten Tag des Superbootcamps müssen sich die Gesangstalente der Kategorien 16-24-Jährige, ab 25 Jahre und Gruppen/Duette einer Aufgabe stellen, die es in sich hat: Jede Kategorie bekommt den gleichen Song, den sie innerhalb kürzester Zeit einstudieren und direkt vor der Jury performen muss – auf einer Bühne in der ehemaligen Düsseldorfer Philipshalle, in der sich sonst Superstars wie Milow, Lenny Kravitz oder Gossip die Klinke in die Hand geben. „Es ist schon sehr anstrengend, in einer Stunde einen Text auswendig zu lernen und dann aus dem Lied auch noch sein eigenes Ding zu machen. Das ist schon hart. Aber wir suchen ja auch Jemanden, der richtig was reißen kann“, betont Jurymitglied DAS BO. Wie besteht das Kölner Gesangsduo Nica und Joe die Aufgabe? In den Castings begeisterten sie die Zuschauer noch mit einem „magischen Moment“ und die Jury legt große Stücke auf die beiden Ausnahmesänger. Wie ergeht es den Zwillingen Mandy und Nicole Haupt aus Jena, wie schlagen sich die sympathischen Schweizer Brüder Manuel (18) und Benjamin (19) Frei und wie das Männer-Trio „Soultrip“ aus Stuttgart? Sie alle haben die Aufgabe, das Lied „Could it be Magic“ von Take That einzustudieren. Eins wird schnell klar – es gibt Überraschungen in der Kategorie der Gruppen. Die Talente der Kategorie ab 25 Jahren bekommen es mit dem Song „True Colors“ von Cindy Lauper zu tun. Hier gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit Mario Loritz (30, Rüdesheim), der bei seiner zweiten „X Factor“-Teilnahme jetzt alles richtig machen will. Auch Gladys Mwachiti (25) aus Berlin möchte mit ihrer Stimme wieder Punkten. In den Castings sang sie Kult-Rapper DAS BO um den Verstand – kann sie sich noch mal aus der Masse der Gesangstalente hervorheben? Beat-Boxer Michael Krappel (26) aus Wien muss zeigen, ob er auch singen kann. Oder macht er aus dem Popsong wieder seine ganz eigene Beatbox-Version? Am Ende dieses Tages müssen die ersten Kandidaten das Superbootcamp schon wieder verlassen – für die anderen geht der Blick nur noch nach vorne. Denn die Aufgabe für Tag zwei des Superbootcamps steht bereits fest: „Wir werden euch in Duette einteilen, die ihr über Nacht miteinander einstudiert. Es ist also einerseits ein Miteinander und andererseits eine absolute Konkurrenzsituation“, so Juror Till Brönner. Der alles entscheidende Tag steht bevor.
Superbootcamp, Tag 2
Das Motto für den zweiten Tag lautet: „Gesangsduell mit Band“. Die Aufgabe sorgt für viel Unruhe unter den Kandidaten – und für eine schlaflose Nacht, die sich die Gesangstalente mit Proben um die Ohren schlagen. Am Morgen fährt die Jury zu den Kandidaten ins Hotel, um in persönlichen Gesprächen letzte Tipps für den wichtigen Auftritt zu geben. Haben die Kandidaten die kurze Zeit optimal genutzt? Nervenbündel Kassim Auale (20, Krefeld) verrät Sarah Connor sein neues Geheimrezept – er trinkt Beruhigungstee. Vor seinem Duett mit Zimmerkollege Nadir Alami (20, Erkelenz) geht Jurorin Sarah Connor noch mal die kniffligen Textpassagen des Songs „You and Me“ von Milow mit ihnen durch. Kassim und Nadir scheinen gut vorbereitet, haben die Nacht durch geprobt – aber wo kommt die Mädchen-Haarspange her, die im Bett der beiden Jungs liegt? Sarah macht sich so ihre Gedanken: „Ich glaube, die beiden haben es faustdick hinter den Ohren. Die machen immer einen auf ‚Nee, das interessiert uns gar nicht. Ja vielleicht, sind da ein paar nette Mädchen, aber das haben wir noch gar nicht richtig gesehen‘. Aber ich glaube, die haben den Schalk im Nacken.“ Und wie klappt es mit dem Auftritt? Hat Kassim dieses Mal seine Nerven im Griff? Auf die anschließende Performance des Pussycat Doll-Songs „Buttons“ von Raffaela Wais (22) und Elisabeth von Stackelberg (21) freut sich nicht nur „X Factor“-Moderator Jochen Schropp: „Ich glaube, das wird das heißeste Duell, das wir bei ‚X Factor‘ heute haben werden. Ihr seht super zusammen aus!“ Kann das hübsche Duo auch mit seiner Stimme punkten? Nur eine von ihnen wird den Sprung in die nächste Runde schaffen. „Wenn eine von euch beiden jetzt gehen muss, dann zeigt das nur, auf welch hohem Niveau der Wettbewerb hier stattfindet. Und das – und nur das – kann uns in der Jury mit der kommenden Entscheidung versöhnen“, so Till Brönner. Wie schlagen sich außerdem Rockröhre Jennifer Hans (20, Neumünster) und Monique Simon (16, Wolfsburg) im Gesangsduell? Mit dem Song „Fighter“ von Christina Aguliera haben sie wohl einen der anspruchsvollsten Titel bekommen. Jurorin Sarah Connor erklärt warum: „Der Song ist natürlich schwer. Aber das ist ja auch bewusst so gewählt. Den Song würde ich nur Mädchen anvertrauen, die wirklich das Zeug haben, ihn auch zu singen. Jennifer und Monique sind beide extrem gute Sängerinnen mit großartigen Stimmen, außerdem noch ganz junge Mädchen – zwei ganz große Talente.“ Aber welche Gesangstalente nimmt die Jury letztlich mit in ihr persönliches Juryhaus? Nur acht Acts pro Kategorie werden den Sprung in die nächste Runde schaffen – und die Leistungsdichte ist extrem hoch.
Das und mehr am Sonntag, 25. September 2011, um 20:15 Uhr bei VOX – in der zweiten Runde von „X Factor“, im Superbootcamp.
Den Livestream-Chat zur Sendung, Hintergrund-Storys, aktuellste Infos und Videoclips aus den „X Factor“-Sendungen finden die Zuschauer bei VOX.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung immer bei VOXNOW.de zu sehen. Außerdem können sich die Zuschauer mit der kostenlosen „X Factor“-App für ihr iPhone und im VOX-Mobilportal über die Musik-Talent-Show informieren.
„X Factor“ ist eine Produktion der GRUNDY Light Entertainment GmbH im Auftrag von VOX.

Vorheriger ArtikelYahoo! und Facebook vernetzen sich
Nächster ArtikelRadfahrer kam von rechts – Schwer verletzt
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74