Fantasy-Abenteuer MARA UND DER FEUERBRINGER ab April 2015 im Kino

3870
Foto Credits:
Foto Credits: "obs/Constantin Film/K. Stelter"

Köln- Tommy Krappweis hat Humor. Zeile um Zeile hofft man selbst als erwachsener Leser eines Jugendbuch,auf einen der nächsten Scherze. Aber lasst uns nicht über das Buch reden, das der „Bernd das Brot“ Schöpfer Tommy Krappweis geschrieben hat, sondern über die spannende Verfilmung des ersten Teils seiner beliebten Fantasy-Romantrilogie „MARA UND DER FEUERBRINGER“. Die kommt im Frühjahr ins Kino. Es soll, so die Macher, ein spektakuläres und ungewöhnliches Abenteuer voller Humor, Action und Phantasie sein!

Die vierzehnjährige Mara (Lilian Prent) hat nur einen Wunsch: normal sein! Wenn das nur so einfach wäre… In der Schule gilt sie als Außenseiterin, zu Hause wird sie von ihrer Mutter (Esther Schweins) mit Esoterikkursen drangsaliert und zu allem Überfluss suchen sie auch noch regelmäßig düstere Tagträume heim.

Als Mara plötzlich erfährt, dass es sich nicht um Träume, sondern um Visionen handelt und ausgerechnet sie eine Seherin sein soll, gerät ihr Leben ordentlich aus den Fugen. Denn Mara hat keine geringere Aufgabe auferlegt bekommen, als den drohenden Weltuntergang zu verhindern – steht Ragnarök, die Götterdämmerung, wirklich unmittelbar bevor?
Mit Hilfe von Dr. Reinhold Weissinger (Jan Josef Liefers), Universitätsprofessor für germanische Mythologie, stürzt sich Mara in ein aufregendes Abenteuer, in dem sie ganz auf ihre Stärken vertrauen muss.

Geht von dem selbst verliebten Loki (Christoph Maria Herbst) und seiner geheimnisvollen Frau Sigyn (Eva Habermann) wirklich die größte Gefahr aus? Und was hat es mit dem bedrohlichen Feuerbringer auf sich? Mara gerät immer tiefer in eine magische Welt, in der sie all ihren Mut beweisen und über sich hinauswachsen muss…

MARA UND DER FEUERBRINGER ist ein mitreißendes Fantasy-Kinoerlebnis

Die spannende Geschichte wartet mit jeder Menge Überraschungen auf und wird mit einer gehörigen Portion Humor erzählt. Der Fantasyfilm entstand mit großer wissenschaftlicher Unterstützung, alles rund um die nordisch-germanischen Götter wurde aufwändig recherchiert. Regisseur Tommy Krappweis bringt mit seinem Kinodebüt den ersten Teil der gleichnamigen Romantrilogie auf die große Leinwand. Die Geschichte fesselt Kinder und Jugendliche ebenso wie Erwachsene und entführt den Zuschauer gemeinsam mit der jungen Heldin in eine faszinierende Mythenwelt – der Beginn eines großen Abenteuers!

An der Seite der jungen Hauptdarstellerin Lilian Prent begeistert ein hochkarätiger Cast: Jan Josef Liefers („Tatort“, „Max Minsky und ich“, „Mann tut was Mann kann“), Christoph Maria Herbst („Stromberg – Der Film“, „Wickie auf großer Fahrt“), Esther Schweins („Vorstadtkrokodile 2“) und Eva Habermann („Ossi’s Eleven“). Für die Special Effects zeichnet Genre-Veteran John P. Nugent („Matrix“, „Die Chroniken von Narnia“, „Der Herr der Ringe Trilogie“) verantwortlich, der nach Tolkiens „Balrog“ nun einem weiteren Feuerwesen Leben einhauchte.

Das Kinoabenteuer wurde produziert von der Rat Pack Filmproduktion/ Christian Becker in Co-Produktion mit RTL Television GmbH sowie in Zusammenarbeit mit bumm film GmbH, gefördert von FFF Bayern, Filmstiftung NRW, FFA und DFFF. Die Dreharbeiten fanden in Köln, München und Bayern statt.

Kinostart: 02. April 2015 im Verleih der Constantin Film

Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann, Alex Simon, Carin C. Tietze, Joseph Hannesschläger, Billy Boyd und Heino Ferch Drehbuch und Regie: Tommy Krappweis Produzent: Christian Becker Produktionsfirmen: Rat Pack Filmproduktion GmbH in Co-Produktion mit RTL Television GmbH (Quelle Ots)

Vorheriger ArtikelPolizei Köln bitte um Mithilfe – Suche nach einer Frau aus Bayenthal
Nächster ArtikelLagerfeuer Deluxe mit Anna Luca, Joel Ney & Kalla
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094