Stylisch durch den Alltag: Tipps für den eleganten Look

758
Ein gepflegtes Äußeres und Hautpflege gehen Hand in Hand. Strahlende Haut unterstreicht die Persönlichkeit. Pexels © Andrea Piacquadio CCO Public Domain
Ein gepflegtes Äußeres und Hautpflege gehen Hand in Hand. Strahlende Haut unterstreicht die Persönlichkeit. Pexels © Andrea Piacquadio CCO Public Domain

Köln – Bestimmt kennst du sie auch – diese eine Freundin, die einfach immer perfekt gestylt ist. Ob lässig im Hoodie oder elegant im Kleid. Ein stylischer Look scheint diesen Personen nahezu immer zu gelingen. Doch ob du es glaubst oder nicht, den eleganten Alltagslook kann jeder kreieren. Aber wie schafft man es nun, einen glamourösen Look ohne viel Aufwand zusammenzustellen? Wir haben die wichtigsten Tipps rund um das Thema Styling und zeigen dir, wie du mit einfachen Tricks auch im Alltag immer elegant gekleidet bist.

Das Styling beginnt bereits mit der Hautpflege

Das richtige Styling kann einen großen Unterschied in unserem täglichen Wohlbefinden ausmachen. Hierbei geht es jedoch nicht nur um Schminke, Klamotten und Schuhe. Vor allem die Hautpflege spielt eine wichtige Rolle für das Selbstbewusstsein. Pickel, Rötungen, trockene Stellen und Co. sind dabei zwar ganz normal. Dennoch können Hautirritationen mit der richtigen Pflege in den Griff bekommen werden. Die Haut bekommt dadurch ihr natürliches Strahlen zurück. Bevor wir uns also der Kleidung widmen, geht es zunächst einmal an die Hautpflege.

Schließlich bildet eine gepflegte Haut die Grundlage für jeden gelungenen Look. Um deine Haut richtig im Alltag zu pflegen, braucht es eine Routine. Im ersten Schritt muss hierfür der jeweilige Hauttyp ermittelt werden. Grundsätzlich lässt sich hier zwischen normaler, fettiger, trockener und Mischhaut unterscheiden. Während trockene Haut eine Extraportion an Feuchtigkeit benötigt, ist bei fettiger Haut das Gegenteil der Fall. Mischhaut wiederum ist eine Kombination aus diesen beiden Varianten. Normale Haut hingegen braucht nur sehr wenig Pflege. Eine regelmäßige Reinigung, Feuchtigkeitspflege und gegebenenfalls spezielle Behandlungen für individuelle Bedürfnisse sorgen für einen strahlenden Teint. Idealerweise nutzt du hierfür Produkte, welche auf deinen Hauttyp abgestimmt sind. Speziell aber auf die folgenden Punkte solltest du bei der Pflege deiner Haut achten:

Erstelle eine Hautpflegeroutine, die auf deinen Bedürfnissen basiert: Die Hautpflege sollte auf den individuellen Hauttyp und die Bedürfnisse angepasst werden. Eine gute Hautpflegeroutine besteht aus Reinigung, Toner und Moisturizing. Zusätzlich dazu kannst du ein- bis zweimal die Woche eine Maske oder Peeling in die Routine einbauen.
Reinige deine Haut vorsichtig: Das Entfernen von Talg hilft dabei, verstopfte Poren zu reduzieren und Pickel, Mitesser und Co. zu vermeiden. Bei der Gesichtsreinigung solltest du es aber keinesfalls übertreiben, da dies die Hautbarriere beschädigen kann.
Achte auf die Inhaltsstoffe bei Produkten: Beim Kauf von Hautpflegeprodukten solltest du immer auf die Liste der Inhaltsstoffe achten. Vermeide Produkte, die Parabene, Sulfate oder Alkohole enthalten. Diese können die Haut nur unnötig austrocknen.
Schütze deine Haut vor Sonneneinstrahlung: UV-Strahlen sind schädlich für die Haut und können vorzeitige Alterung sowie Hautkrankheiten verursachen. Trage daher jeden Tag Sonnenschutz auf dem Gesicht auf.

 

 

Den Gesichtstyp kennen: So setzt man sich gekonnt in Szene

Jeden Morgen stehen wir vor unserem Kleiderschrank und fragen uns: Was ziehe ich heute an? Aber wer sagt uns eigentlich, welches Make-up oder welche Frisur am besten zu uns passt? Vor allem dem Gesicht und den Haaren sollten beim täglichen Styling besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Schließlich ist das Gesicht unser Aushängeschild. Daher sollte es bewusst in Szene gesetzt werden. Bevor wir uns nun jedoch mit Frisuren und Make-up beschäftigten, sollten wir uns über unseren Gesichtstyp im Klaren sein. Hier lässt sich zwischen fünf verschiedenen Gesichtsformen unterscheiden:

  • oval
  • rund
  • herzförmig
  • diamantförmig
  • eckig

Wenn es darum geht, die eigene Persönlichkeit und die Gesichtsform zu unterstreichen, ist auch die Wahl der Frisur von Bedeutung. Personen mit einem ovalen Gesicht können so gut wie jede Frisur tragen. Runden und eckigen Gesichtern schmeicheln manche Frisuren hingegen mehr als andere. Im Worst Case wirkt das Gesicht hingegen oft runder beziehungsweise kantiger. Auch für Brillenträger spielt die Gesichtsform eine wichtige Rolle. Nicht jedes Gestell passt zu jeder Form. Hier lohnt es sich, verschiedene Modelle anzuprobieren. Generell passen eckige Rahmen besser zu runden Gesichtern und runde Brillengestelle besser zu kantigen Formen. Wenn du auf günstige Brillen zurückgreifst, kannst du deinen Style auch jeden Tag neu erfinden.

Richtig schminken: Tipps für ein natürliches Äußeres

Auch beim Make-up gilt es, die Gesichtsform zu unterstreichen. Bei eckigen Gesichtern zum Beispiel sollte mit weichen Konturen gearbeitet werden. Der Fokus wiederum sollte auf den Lippen oder Augen liegen. Ein rundes oder herzförmiges Gesicht hingegen bringt man durch starke Konturen der Wangenknochen zur Geltung. Hier darf gerne auf ein etwas dunkleres Contouring gesetzt werden. Doch egal, welche Gesichtsform du hast. In puncto Make-up gilt ganz klar, weniger ist mehr. Der natürliche Look liegt weiterhin im Trend. Ein natürliches Make-up verhilft dir zu einem frischen und strahlenden Look. Statt einer schweren Foundation solltest du daher auf eine getönte Tagescreme und etwas Concealer zurückgreifen. Lippen und Augen werden mit matten Nude-Tönen unterstrichen. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Augenbrauen. Diese heben nämlich die Gesichtszüge hervor. Um einen natürlichen Look zu kreieren, wählst du hierfür am besten eine Farbe, die ungefähr einen Ton dunkler als deine natürliche Haarfarbe ist. Außerdem empfiehlt es sich, die Augenbrauen in Wuchsrichtung aufzufüllen. Ein zartes Rouge auf den Wangen sorgt obendrein noch für das perfekte Finish.

Vielfältige Casual Looks für das Büro und den Alltag

Die Modewelt verändert sich ständig. Hier fällt es durchaus mal schwer, mit den Trends Schritt zu halten. Ein Look, der aber niemals alt wird, ist der Casual Look. Während man den Casual Look für das Büro mit hohen Schuhen, Schmuck und Co. gerne mal etwas eleganter gestalten kann, kann der gleiche Stil auch prima im gemütlichen Alltag funktionieren. Flache Schuhe und schlichte Shirts lockern den Look auf und sorgen für ein lässiges Erscheinungsbild. Der Casual Look vereint bequeme Kleidung und stilvolle Akzente auf eine harmonische Weise. Dabei muss keinesfalls auf Eleganz und Komfort verzichtet werden. Zudem gibt dir der Casual Look die Möglichkeit, deine Persönlichkeit zu betonen. Du magst es gerne bunt? Farbenfrohe T-Shirts mit auffälligen Prints können ganz einfach mit schlichten Hosen kombiniert werden. Wenn du es hingegen schlicht bevorzugst, solltest du auf neutrale Töne setzen. Accessoires wie Gürteln oder Taschen sorgen für das gewisse Etwas. Doch auch ein schöner Schal, Ohrringe oder einfach eine schlichte Uhr können den Unterschied zwischen einem einfachen und einem eleganten Outfit machen. Die Accessoires sollten den Look dabei jedoch nicht überladen, sondern lediglich unterstreichen.

 

Der Trend der bequemen Alltagskleidung hält schon seit einigen Jahren an und wird von vielen Fashionistas unterstützt.
Pexels © Polina Tankilevitch CCO Public Domain

Turnschuhe und Jogginghose: Hip oder No-Go?

Sneaker und Jogginghosen gehören mittlerweile zum bekannten Streetstyle. Nicht immer aber ist der Look gerne gesehen. Auf der Arbeit zum Beispiel gibt es meist noch einen Dresscode. Dies bedeutet aber nicht, dass lockere Kleidungsstücke wie Leggings, Turnschuhe oder Oversized-Shirts fehl am Platz sind. Auch lässige Kleidungsstücke können durchaus elegant kombiniert werden. Ganz nach dem Motto: Starke Kontraste schaffen interessante Styles. Kombiniere eine schicke Bluse zu einer lockeren Mom-Jeans. Dazu passen perfekt schlichte Sneakers und eine Bomberjacke. Wichtig hierbei ist jedoch, nicht zu übertreiben und dem Ganzen eine coole, aber dennoch adrette Note zu verpassen. Es gibt jedoch auch Anlässe, bei denen das Tragen von Jogginghosen, Turnschuhen und Co. ein absolutes No-Go ist. Für formelle Anlässe wie Hochzeiten oder Geschäftsmeetings sind lässige Kleidungsstücke oft nicht so passend. Hier solltest du nach wie vor auf zeitlose Eleganz setzen.

Vorheriger Artikel40 Jahre DTM: Die DTM Classic startet auf dem Norisring
Nächster ArtikelOstergrüße aus der Nordkurve
Rita Hayworth ist unsere TV Moderatorin und möchte Ihre Anonymität aus beruflichen Gründen bewahren. Sie arbeitet in einer Event Agentur die überwiegend für Jazz Konzerte in Köln verantwortlich ist. Sie hat eine starke Verbindung zu Mama Afrika. Ihr Chef landet vielleicht zufällig hier im Blog und könnte mitlesen. Wie wir alle Wissen, kommt das nicht immer gut an. Colozine freut sich trotzdem, das Mrs. Boulevard bei uns mitmacht.