Mit dem perfekten Look in den neuen Job

365
Spätestens morgens nach dem Aufstehen fällt in vielen Schlafzimmern fünf Mal die Woche der Blick in den Kleiderschrank und es steht die Frage im Raum: Was soll heute angezogen werden? Pixabay © Congerdesign (CCO Public Domain)
Spätestens morgens nach dem Aufstehen fällt in vielen Schlafzimmern fünf Mal die Woche der Blick in den Kleiderschrank und es steht die Frage im Raum: Was soll heute angezogen werden? Pixabay © Congerdesign (CCO Public Domain)

Köln – Der „Daily-Business-Look“ ist eine Bezeichnung, die vielen mittlerweile ein Begriff ist. Nicht nur diejenigen, die täglich vor dem Kleiderschrank stehen und sich das passende Outfit für das Büro auswählen sollen, nein auch jene, die den cleanen und unkomplizierten Chic für sich entdeckt haben, sind mit den Outfits, die sich hinter dieser Bezeichnung verbergen, gut beraten.

Wer neu auf dem Gebiet ist und sich die Frage stellt, wie auf einfachem Weg eine abwechslungsreiche Garderobe für den Büroalltag und Meetings zusammengestellt werden kann, findet im folgenden Beitrag kreative Anregungen, wie das bürotaugliche Outfit einfach und unkompliziert gelingen kann.

Die Basics: Das sind die alltäglichen Begleiter

Der Kleiderschrank muss gerade am Anfang, beim Einstieg in einen Beruf, bei allen, bei denen die Bekleidung eine Rolle spielt, nicht zwingend prall gefüllt sein. Wichtiges Basic, welches jeden Tag aufs Neue den Weg mit ins Büro finden sollte und darf ist die große Damen-Aktentasche für Frauen oder aber die Herren-Umhängetasche aus Leder für den Mann. Wer hier von vornherein auf Qualität wert legt, und beispielsweise eine Ledertasche von Picard wählt, hat einen Begleiter, der über Jahre hinweg täglich den Weg mit ins Büro finden kann. Das wichtigste Büro-Basic steht damit also fest. Bei der Wahl gilt: Je schlichter das Design ist, desto zeitloser und besser lässt es sich kombinieren. Wenn von Firmenseite nicht im vornherein eine bestimmte Uniform oder ein Dresscode vorgegeben wird, kann täglich neu kombiniert werden. Ein paar Inspirationen, was sich dabei anbietet, zeigt dieser Beitrag.

Gerade wer neu ist im Büro, ist sich anfangs unsicher, welche Kleidung gewünscht ist und wie der Dresscode aussehen soll. Mit den erwähnten Basics kann zum Berufsstart kaum etwas schiefgehen. Foto Pixabay © (CCO Public Domain)
Gerade wer neu ist im Büro, ist sich anfangs unsicher, welche Kleidung gewünscht ist und wie der Dresscode aussehen soll. Mit den erwähnten Basics kann zum Berufsstart kaum etwas schiefgehen.
Foto Pixabay © (CCO Public Domain)

Die folgenden Kleidungsstücke lassen sich wunderbar kombinieren:

Der Blazer

Ein echtes Urgestein unter den Allroundern. Ein schlichter Blazer, beispielsweise in einem dunklen Blau oder in Schwarz kann nicht nur zum Hosenanzug oder Kostüm getragen werden. An kühleren Tagen ist der Blazer sehr gut als Jacken-Ersatz geeignet.

– Die Bluse

Auch die schlichte, weiße Bluse sollte hier erwähnt werden und einen Platz unter den Top-Kombination an Kleidungsstücken einnehmen. Dass die schlichte weiße Bluse, am besten aus Bio-Baumwolle, da diese besonders angenehm zu tragen ist, nicht nur zum Kostüm, zum Hosenanzug oder unter einem ärmellosen Etuikleid getragen werden kann, muss nicht extra erwähnt werden. Unter einem schlichten Woll- oder Kaschmirpullover bekommt die schlichte Bluse Pepp. Auch etwas locker unter den Hosenbund geschoben und locker über genau diesen drapiert, lässt sich die Bluse lässig in den Büroalltag integrieren.

– Das Etuikleid

Egal zu welcher Jahreszeit – Etuikleider mit ihrem schichten, geradlinigen Schnitt können zu Meetings jeder Art oder an einem einfachen Arbeitstag im Büro getragen werden. An kühleren Tagen mit Blazer, schlichten Stiefeln und farblich passendem Gürtel, im Sommer mit schönen Pumps. Wer ein Etuikleid für alle Tage sucht, sollte darauf achten, dass der Schnitt geradlinig ist und die Farben zeitlos und schlicht sind. Von großen Mustern ist ebenso abzuraten wie von modischen Farben, da diese meist nur eine Saison im Trend sind und danach schlecht zu kombinieren sind.

– Die Bundfaltenhose

Ein Basicteil, welches sich als Dauerbrenner über die Jahre hinweg ganz weit oben hält, ist die Bundfaltenhose. Sie ist, der Jahreszeit entsprechend, in vielen verschiedenen Längen zu haben. Im Sommer lässt sie sich als 7/8-Hose oder als lockere Culotte businesslike kombinieren. In der Bundfaltenhose ist jede Frau im Büro oder beim Meeting immer gut gekleidet.

Was tun, wenn die Kombinationsideen ausgehen?

Gerade junge Menschen und Berufseinsteiger sind sich zum Start oft unsicher, was getragen werden kann und darf. Hier ist es von Vorteil, sich einfach mit langjährigen Kollegen abzusprechen und nachzufragen, was erlaubt ist und getragen werden darf. In vielen Fällen ist es gar nicht notwendig für großes Geld die komplette Garderobe umzurüsten, da durch die Masse an Kombinationsmöglichkeiten von guten Basics ein großes Spektrum an Möglichkeiten abgedeckt wird.

Raus aus der Jogginghose und bereit fürs Berufsleben

Gerade Berufsanfänger, die bis dato noch tagtäglich in Jeans in die Schule geschlorpt sind oder sich verschlafen und im Schlabberoutfit in den Hörsaal geschleppt haben, können sich meist anfangs noch nicht vorstellen, täglich gut gekleidet im Business-Outfit zur Arbeit zu gehen. Doch mit der Zeit haben sie sich schnell an die neuen Kleidungsspielregeln gewöhnt.

Wer von vornherein ein Händchen für Stil und Etikette hat, hat es hier leichter und wird schnell gute Kombinationsmöglichkeiten finden, um auch gerade am Anfang nicht direkt den ersten Lohn für Bekleidung ausgeben zu müssen.

Oft ist die Kleiderordnung an das Berufsbild gekoppelt oder hängt davon ab, ob Kundenkontakt besteht oder einzig und allein im Büro gearbeitet wird. Foto Pixabay © luisehoffmann83 (CCO Public Domain)
Oft ist die Kleiderordnung an das Berufsbild gekoppelt oder hängt davon ab, ob Kundenkontakt besteht oder einzig und allein im Büro gearbeitet wird.
Foto Pixabay © luisehoffmann83 (CCO Public Domain)

Übrigens kämpfen nicht nur Neu- sondern auch Wiedereinsteiger mit dem Dresscode. Während im Homeoffice der Fokus auf der Bequemlichkeit liegt und das Outfit – wenn überhaupt – nur zu einem Videomeeting geändert wird, spielt das Outfit im Unternehmen durchaus eine Rolle. Das Auftreten innerhalb aber auch außerhalb der Firma ist wie ein Aushängeschild. Wer einen Beruf im Büro wählt, sollte sich von vornherein bewusst sein, dass Alltagskleidung, Turnschuhe und Rucksack hier fehl am Platz sind. Viele fühlen sich durch diese Kleiderordnung in eine Rolle gedrängt oder in ihrer Persönlichkeit eingeschränkt.

In diesen Fällen könnte vielleicht eine Kompromisslösung gefunden werden, beispielsweise indem vorab auf jeden Fall mit dem Chef oder Leiter der Abteilung gesprochen wird, welche Grenzen und Möglichkeiten der Dresscode aufweist.

Vorheriger ArtikelWeltklimatag – Zusammen mit Fridaysforfuture,am 23.9 auf die Straßen
Nächster ArtikelMAR Malade auf der Jungle Tour in Köln – YUCA
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74