1. FC Köln – Sonntagsschuss rettet den FC Bayern vor peinlicher Niederlage

224
FC Bayern München gegen 1. FC Köln Foto Stadionkind @cs50935
FC Bayern München gegen 1. FC Köln Foto Stadionkind @cs50935

Köln – Ein Sonntagsschuss mit Abpraller in der 90. Minute, rettet den FC Bayern vor einer peinlichen Niederlage gegen den 1. FC Köln, der bis dahin mit  0:1 durch ein Tor von Ellyes Skhiri aus der 8. Spielminute geführt hatte. Das Wunder von München, denn  2011 gab es den letzten Kölner Sieg gegen den FC Bayern München.

Wenn mir immer alle Texte so aus den Fingern rennen würden, wie nach diesem Spiel, stünde der 1. FC Köln bereits verdient auf einem Champions League Platz, so leicht fließen die Worte mir heute aus den Tasten.

Nur auf zwei Positionen besetzte Steffen Baumgart in München die Mannschaft anders. Der angeschlagene Timo Hübers wurde von  Nikola Soldo ersetzt und Mathias Olesen begann statt Eric Martel. Ansonsten ging die siegreiche Kölner Formation aus der Bundesligapartie gegen den SV Werder Bremen an den Start.

1. FC Köln legt los wie die Feuerwehr

Dreitausend in München angereiste FC Fans sahen direkt nach dem Anpfiff, wie die in dunkelblau gekleideten Geißböcke sich auf den Weg machten, die Bayern das Fürchten zu lehren. Ich war doch bass erstaunt als die Geißböcke in der Allianz-Arena auftraten wie der Chef im Ring.  In den ersten drei Spielminuten kamen die Bayern nur einmal in die Kölner Hälfte.

Das Baumgart Pressing zeigte Wirkung und mündet in der ersten Kölner Ecke. Florian Kainz tritt, Jeff Chabot verlängerte per Kopf und am langen Pfosten kommt Kölns Laufwunder angerauscht. Ellyes Skhiri hämmert den Ball trocken zum 0:1 ins Netz hinter Yan Sommer! Was ist denn hier los? dachte ich nach meinem Sprung bis fast unter die Decke. Wir führen. In München? Ich sitze mit 80er-Glanz in den Augen vor der Kiste und fasse es fast nicht.

Der 1. FC Köln blieb weiterhin mutig und dann erwachten die Bayern so langsam. Gnabry schafft den ersten Torschuss. Marvin Schwäbe blockt.(14.) Ich merke auf Twitter an, dass wir 27 Minuten gegen Bayern spielen und es immer noch nicht 4:0 steht und das nicht ohne Grund. Gemeinhin mussten die Kölner in München eigentlich immer den Mannschaftsbus im Tor parken, um dem Tor Desaster gegen Bayern zu entgehen.

Im Gegenteil. Ecke für Bayern. Wir erobern den Ball. Florian Kainz geht über links, sein  super Pass geht auf den heran laufenden Skhiri, doch Yan Sommer ist den Tick früher am Ball.(29.)  Der 1. FC  hat die Bayern im Griff. Die Münchener kriegen kaum einen geordneten Spielaufbau hin. Ständig sind mindestens vier bis sechs Kölner Füße im Weg. Soldo und Chabot spielen eine erste Sahne Innenverteidigung und kaufen Musiala,Choupo-Moting und Sané jeglichen Schneid ab. Dann ist Pause und die Führung der Geißböcke absolut verdient.

Pausengeflüster

„…beste Winterpause des FC ever, was Baumgart aus den Jungs geformt hat…..Nagelsmann hat wie blöde notiert……Baumgart on fire, Sb72 bei 0 Grad im T-Shirt hat Spaß ohne Ende…..egal wie das Spiel ausgeht,was für eine Halbzeit, bin fix und foxi…..Schwäbe bester Torhüter Deutschlands……

Beide Trainer wechseln bereits nach der Halbzeitpause

Steffen Baumgart reagiert und lässt Mathias Olesen und Deni Huseinbasic in der Kabine. Dafür sind jetzt Dejan Ljubicic und Eric Martel auf dem Grün. Nagelsmann nimmt Goretzka und Gnabry vom Feld. De Light versucht es aus 20 Metern, aber Schwäbe pariert sicher.(48.) Jetzt waren eindeutig die Münchener am Drücker. Die Kölner fanden trotzdem immer wieder Lücken und befreiten sich aus dem Dauerdruck vor dem Strafraum. Konsequent wurde gemeinsam alles weg verteidigt. Marvin Schwäbe pariert einen Schuss von Coman (54.)

Dann holt Steffen Baumgart Steffen Tigges, der nach einer Klasse-Leistung völlig ausgepumpt ist vom Rasen. Davie Selke und Kingsley Schindler kommen, denn auch Florian Kainz ist platt. Kein Wunder.  Der FC Bayern spielte jetzt das, was Bayern eben ausmacht. Individuelle Klasse und Tempo stimmten, der Druck auf den Kölner Strafraum ist gewaltig. Schwäbe wehrt erneut mit überragender Klasse einen Kopfball von Müller ab (80.). Und jetzt bricht die Zeit der großen Leiden für mich an. Kriegen die das über die Runden? Es wäre eine Sensation. Und Sie sind so nahe dran. Wirklich nah. Und dann. Joshua Kimmich erobert sich einen Rückpass von Selke und zieht ab. Der Schuss aus etwa 25 Metern geht abgefälscht genau unter die Latte und da ist auch für Marvin Schwäbe nichts zu retten.(90.) Und dann war Schluss.

Auf SKY Sport ehrte Didi Hamann den Kölner Torschützen als „Didi man, was auch immer das bedeuten könnte, wir Kölner dagegen müssen überlegen, ob Steffen Baumgart noch der richtige Trainer für diese Mannschaft ist.😂

Das Arbeitsergebnis der Kölner Winterpause  finde ich grandios. Der Sieg gegen Bremen und dieses Spiel in München zeigen, dass #SB72 wirklich ein Fussball-Flüsterer ist. Er hat eine bereits in der ersten Saisonhälfte starke Mannschaft, noch besser gemacht.

Das einzige Haar in der Suppe ist die Nummer 27. Leider wirkt da das Flüstern noch nicht. Davie bewegt sich ein wenig unglücklich da vorne, so ähnlich wie Seb Andersson in seinen letzten Spielen. Ich weiß jetzt nicht, ob das ein generelles klassisches Stürmer-Problem ist, aber Lemperle und Tigges machen es um einiges besser. Zumindest sind sie bei der Arbeit gegen den Ball erfolgreicher. Ah! Aber vielleicht wird das ja noch was.

Hut ab vor Nikola Soldo und Jeff Chabot ! Geiles Paket, die Zwei, die jetzt auf dem Niveau von Hübers und Kilian in besten Zeiten angekommen sind. Also um die Abwehr mache ich mir derzeit keine Sorgen. Ellyes Werte dürfte jetzt bei 30 Millionen liegen, wenn man englische Handelspreise zugrunde legt und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass der uns verlässt. Klar brauchen wir Geld in der Kasse, aber dieser Verlust würde mich echt schmerzen.

Und bitte, lieber Jonas, bitte häng noch ein Jährchen dran. Ein klitzekleines Jährchen noch und forme einen würdigen Nachfolger mit. Du bist für mich unverzichtbar, auch wenn es nur für eine Halbzeit wäre und öfter auf der Bank, weil die Knochen müde sind von den gemeinen Tritten der Gegner und so viel leiden müssen. Ich denke mir es fällt nicht leicht, aber die Mannschaft braucht dich noch.

Sonntag spielen wir auf Schalke und ich freue mich, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

So standen die Teams in der Allianz-Arena auf dem Rasen

FC Bayern: Sommer – Pavard, Upamecano, de Ligt, Davies (82. Tel) – Kimmich, Goretzka (46. Gravenberch), Sané, Musiala (68. Müller), Gnabry (46. Coman) – Choupo-Moting

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Soldo, Chabot, Hector – Skhiri – Huseinbasic (46. Ljubicic), Olesen (46. Martel), Kainz (58. Schindler) – Maina (71. Lemperle), Tigges (57. Selke)

Tore: 0:1 Skhiri (4.), 1:1 Kimmich (90.)

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelWerder Fans machen Feuerwerk – Der 1.FC Köln die passenden Tore
Nächster ArtikelSchwarzarbeit: Wie kann man sie wirkungsvoll bekämpfen?
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74