1 FC Köln – Ein fabelhafter Sieg auf St.Pauli

136
1FC Köln

Köln- Nach einem 0:2-Rückstand kam der 1. FC Köln am Hamburger Millerntor furios ins Spiel zurück und gewann am Ende verdient mit 5:3 gegen den FC St.Pauli.

Ich lag bei diesem Spiel gemütlich auf dem Sofa. Das verdanke ich einem dick entzündeten Zeh, der Grund warum ich dieses Spiel nicht in der Fankurve, sondern zu Hause erlebt habe. Das war zumindest aus dem Grunde schade,denn so hatte ich keine Gelegenheit, im Rund der Bande gebührend zu feiern.

Dabei sah es in einem letztlich ziemlich turbulenten Auftritt am Millerntor, gar nicht nach einem FC Erfolg aus. Markus Anfang stellte im Gegensatz zur Vorwoche Lasse Sobiech für Jorge Meré in die Innenverteidigung und Serhou Guirassy statt Vincent Koziello ein. 3000  mit gereisteFC Fans sorgten gut gelaunt für Stimmung. Ein paar von Ihnen konnten es nicht lassen und fackelten auf Kosten des 1FC Köln, wieder einmal mit Bengalos rum. Alter!

Es begann Tempo reiches Bundesligaspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die ersten gefährlichen Abschlüsse hatte unser FC. Christian Clemens scheiterte an St. Pauli-Torwart Himmelmann (4.). Dann setzte Louis Schaub einen Schuss knapp über das Tor (11.). Irgendwie bahnte sich ab diesem Zeitpunkt etwas an, denn St.Pauli rückte hinten raus.

Ein Fehlpass von Marcel Risse. Henk Veerman kommt an den Ball und zieht aus 16 Metern ab. Timo Horn steht auf dem falschen Bein und der Ball landet zum 1:0 für Pauli im Tor (13.).

Jetzt folgten Szenen, die ich so nicht wirklich sehen will. Unsere Abwehr wirkte wieder wie ein Hühnerhaufen. In der 25. Nach einer Flanke von Buchtmann schob dann Jeremy Dudziak, aus abseitsverdächtiger Position, den Ball per Kopf zum 2:0 für den FC St.Pauli ein. (25.)

In dieser Phase war von Markus Anfangs Spielsystem rein gar nichts mehr zu erkennen und es dauerte weitere 10 Minuten bis sich die Geißböcke wieder fingen.

Christian Clemens verlängerte eine Schaub-Flanke per Kopf zum 2:1 ins Tor (35.). Ich habe erst einmal tief durch geatmet und auf den VAR gewartet. Doch den gibt es ja Gott sei Dank in der 2 Liga nicht.

So langsam gewann der FC an Boden. Die Pässe wurden sicherer und der Ballbesitz höher. Schaub und Drexler machten mächtig Alarm und dann kommt eine herrliche Vorlage von Louis Schaub auf Simon Terodde. Der steht da,wo ein Stürmer hingehört und hämmert das Ding einfach herrlich in die St.Pauli Maschen. Dieses 2:2 in der 45. Minute beseitigt dann erst einmal alle Störgeräusche, die ich bis jetzt hatte und lässt mich erst einmal tief durchatmen. Das hätte bitter werden können, denn St.Pauli war echt näher am nächsten Tor, als der FC am Ausgleich.

Ohne Spieler wechsel geht es in die zweite Hälfte. Der FC drückt und erst wird Guirassy im Strafraum umgesäbelt, dann fliegt Terodde und der Schiri zeigt auf den Punkt. Hector,Guirassy und Terodde diskutieren am Elfmeterpunkt. Terodde legt sich den Ball zurecht und handelt entschlossen. Die 2:3 Führung ist perfekt. (53.)

Obwohl man das nicht tun sollte, lasse ich vorzeitig den Reissdorf Korken auf den Sieg fliegen. Denn an dieser Stelle ist mir klar, das Pauli das nicht mehr drehen wird. Es war das Momentum des Spiels, in der allein die Körpersprache aller FC Spieler, eindeutig besser war.

Und dann welche Freude. Die ersten fünf Euro meiner Saisonspende sind fällig. Serhou Guirassy langt zu und haut sein erstes Sausontor 2018 zum 4:2 in die St.Pauli Tormaschen.( 57.). Herrlich!😍

Jetzt ging es bei Pauli um alles oder nichts. Buchtmann nutzt eine Chance und verkürzt auf 3:4. (65.) Für einen Moment hat man das Gefühl das die Hamburger den Ausgleich noch schaffen,aber im Gegensatz zur ersten Halbzeit, stimmt die Abwehrarbeit der Geißböcke. Ein herrlicher Konter, mit einem wunderschönen Tor durch den eingewechselten Salih Özcan in der Nachspielzeit, setzt das 5:3 I-Tüpfelchen auf dieses Spiel. Ich habe fertig! Der Jubel ist groß.

Und doch bleibt ein Haar in der Suppe. Sorry, das ich das anmerke, doch die krassen Abwehrfehler in der ersten Halbzeit, stimmen mich nachdenklich.

Es ist ein tolles Ergebnis.Ja. Ein Auswärtssieg. 3 Punkte und die Tabellenführung.Super.Das Mannschaftsgebilde ist jedoch immer noch sehr fragil. Euphorie kommt bei mir nicht auf. Wenn die Null hinten nicht gehalten werden kann und wir es mit Toren nach vorne auflösen können, ist es gut, doch so manche Spielsituation in den letzten beiden Spielen,erinnerte mich noch zu sehr, an die vergangene Saison. Besser wäre es wenn ich mich täusche.

Zuerst einmal vollkommen egal. Tabellenführung ist Trumpf und ich freue mich auf das nächste Spiel, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh! 😍

So standen sie auf dem Rasen:

FC St. Pauli: Himmelmann – Zander, Ziereis, Knoll, Buballa – Dudziak (79. Sahin), Flum – Möller Daehli (46. Neudecker), Buchtmann, Sobota (67. Diamantakos) – Veerman

1. FC Köln: T. Horn – Risse (55. Höger), Sobiech, Czichos, J. Horn – Hector – Clemens (69. Hauptmann), Schaub, Drexler, Guirassy (86. Özcan) – Terodde

Tore: 1:0 Veerman (13.), 2:0 Dudziak (25.), 2:1 Clemens (35.), 2:2 Terodde (45.), 2:3 Terodde (53., Foulelfmeter), 2:4 Guirassy (57.), 3:4 Buchtmann (65.), 3:5 Özcan (90.+6)

Teilen
Vorheriger ArtikelKöln Jazz -„The art of the duo“ Philip Catherine – Martin Sasse
Nächster ArtikelDTM mit feinem Programm auf dem Nürburgring zu Gast
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094