Ferrari F14-T die neue Wunderwaffe aus Maranello ist da

2065

Millionen Ferrari Formel 1 Fans bekamen vor den Tests in Jerez in der kommenden Woche den neuen Ferrari F14-T in einem ersten Video Online zu sehen. Über 1.2 Millionen Nutzer hatten zuvor an der Namenswahl der neuen roten Göttin aus Maranello teilgenommen. Eine Enthüllung ist der F14-T auf jeden Fall denn die Nase des 6 Zylinder Turbo sieht gar nicht so hässlich aus, wie viele Experten vorher vermutet hatten.

Wie in den vergangenen drei Jahren machte Ferrari wieder einen besonderen Event aus der Präsentation des F14-T. Nach dem das aktuelle Sportgerät von Kimi Räikkönen und Fernando Alonso nun offiziell bekannt wurde, sind die Fans dann doch eher gespannt, wie sich die Wunderwaffe aus Italien auf der Strecke verhält.Kommt Ferrari mit diesem vollständig neu konstruierten Turbo endlich wieder in Schlagdistanz zu Red Bull.

Ferrari verzichtet auf die viel zitierte Nasenbär-Front. Die Arbeiten am F14 T begannen bereits vor zwei Jahren! Eine erstaunliche Meldung, denn das bedeutet, dass Ferrari drei Autos parallel entwickelt hat. Das neue Triebwerk läuft unter der Bezeichnung 059/3 und ist ein 1,6-Liter-V6-Turbomotor.

Zitat Motosport-Magazin.com

„Wir sprechen nicht länger von Motoren, sondern von Power Units“, erklärt Motorenchef Luca Marmorini. „Das ist ein sehr komplexes Projekt, an dem wir seit zwei Jahren arbeiten. Wir haben einen von einem Turbo angetriebenen 1,6 Liter-Verbrennungsmotor und während eines Rennens dürfen nur 130 Liter Benzin benutzt werden. Das bedeutet: Je effizienter der Motor, desto besser kann die Leistung genutzt werden.“ Ferrari beliefert zudem Sauber und Marussia mit Kundenmotoren.

Die große Frage wird sein ob Kimi Räikkönen und Fernando Alonso endlich wieder ein Konkurrenzfähiges Sportgerät haben. Schon in der kommenden Woche werden die Berichte aus Spanien zeigen, wo der Hammer hängt. Man kennt die Rundenzeiten aus den letzten beiden Jahren und auf dem Asphalt, werden Mercedes,Red Bull,Williams,Lotus und McLaren zeigen, das sich jenseits der Video Präsentation die Spreu sehr schnell vom Weizen trennt. In jedem Falle traue ich den beiden Ex- Weltmeistern zu, das sie 2014 Sebastian Vettel das Leben schwer machen werden.

Vorheriger ArtikelProkon-Pleite Kommentar von Heribert Hirte CDU
Nächster ArtikelKraftwerk- Grammy und das Kraftwerk-Video von Susanne Blech
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094