Fil Bo Rivas „Time Is Your Gun“

836
Fil Bo Riva Fil and Felix
Fil Bo Riva Fil and Felix

Köln – Rechtzeitig zur Festival Saison erscheint Fil Bo Rivas dritte Single des bevorstehenden Debut Albums. Mit „Time Is Your Gun“ veröffentlicht der Wahl-Berliner aus Rom einen mächtigen und dynamischen Indie-Folk-Tune der sich durch verträumte Gitarren Hooks, so wie roughen und diversen Vocals mit jedem Part energiegeladen weiter aufbaut.

„Time Is Your Gun hat sich zu einer Brücke zwischen der EP und dem aufkommenden Debut Album entwickelt. Den Text habe ich eine Zeit nach den Aufnahmen der EP geschrieben und die Lyrics fühlten sich nach den letzten Zeilen an, die ich über die Person schreiben musste, über die der Großteil der EP handelt. In der selben Zeit traf ich Felix, und eines Tages jammten wir zusammen im Proberaum… nach ein paar Stunden ist dieser Song entstanden, ohne dass uns bewusst war, dass wir überhaupt einen schreiben. Ich will nicht zu romantisch klingen, aber ich erinnere mich daran, dass die ersten Akkorde die wir jemals spielten, dieselben wie in diesem Song waren. Bis heute eröffnen wir unsere Konzerte mit diesem Track – die Energie die wir dadurch erhalten ist einzigartig.“

Geboren und aufgewachsen in Rom, zog es Fil in seiner Schulzeit nach Dublin, später, im Jahr 2012, zog er nach Berlin. Seine erste EP „If You’re Right, It’s Alright“ veröffentlichte er 2016. Durch Support Touren für unter anderem Matt Corby, Aurora, Milky Chance & AnnenMayKantereit machte er sich in ganz Europa einen Namen. 2017 spielte er zwei ausverkaufte Touren mit seiner eigenen Band und diverse lokale als auch internationale Festivals. In dieser durch erste Erfolge geprägte Zeit fand auch Gitarrist Felix A. Remm seinen Weg in die Band. Statt des Solo Projektes stand nun also ein powervolles Duo auf der Bühne, die sich schnell durch Zuwachs zwei weiterer Mitglieder zum jetzigen Vier-Manns Line Up entwickelte.

Zwischen Konzerten, Festivals und weiteren Impressionen, zog es Fil Bo Riva immer wieder nach Berlin um gemeinsam mit Robert Stephenson am Debut Album zu arbeiten.

Es war eine Zeit die durch kaleidoskopische Erlebnisse und Priorisierung geprägt wurde: Auf der einen Seite aufregende Zeiten auf Tour, Eindrücke neuer Städte, neue Gesichter, zum ersten Mal Autogramme geben, die Realisation, dass hunderte Fans die Songs mitsingen. Auf der anderen Seite die totale Isolation von der Außenwelt. Die Abgeschiedenheit im Studio, die absolute Konzentration auf die Albumproduktion. Die Suche in sich selbst, das absolute Vergessen darüber, was um einen herum geschieht, allein sein mit Nichts als der Musik. Nichts Anderes zählt. Ein intensiver Prozess der dem Künstler das gibt, was er braucht, um die Songs nach und nach zu seinem finalen Ergebnis zu entwickeln.

Im Gegensatz zur EP, bei der Fil Bo Riva bereits fertige Songs aufnahm, wurden alle Eindrücke und Erfahrungen direkt von der Bühne ins Tonstudio getragen, wo sie in Form gebracht und durch die Band und den Produzenten genährt und weiterentwickelt wurden.
Metaphorisch gesprochen:

„Wenn die EP ein Foto einer Idee war, dann ist das was wir mit dem Album versucht zu kreiert haben, ein ganzer Film. Ich möchte nicht romantisch klingen, aber es ist so, als ob wir verschiedene Bilder und Gefühle gesammelt haben… und da wir alle das Album Format schätzen, nehmen wir uns genug Zeit um alles vernünftig zu formen.“

Mit dieser dritten Veröffentlichung im Ärmel beweist der Künstler die Vorfreude auf sein Album als korrekt. Das Album befindet sich in den finalen Schritten und der Künstler wird weitere Musik vor der Veröffentlichung seines Debut Albums präsentieren.

Nach dem ersten, sehr überzeugenden Lebenszeichen „Head Sonata (Love Control)“ und dem hingebungsvollen und leidenschaftlich flirtenden Song „Blindmaker“, ist „Time Is Your Gun“ ein Stück, das den rohen und folkig geprägten Sound den wir bereits auf der Debut EP gehört haben, zurück bringt, während eine neue Qualität und Diversität in seiner stimmlichen Leistung den Hörer mit einer Spannung das Album blicken lässt. Seit kurzem ist Fil Bo Riva zurück auf Tour um mehrere Shows so wie Festivals in ganz Europa zu spielen:

FIL BO RIVA – Summer Shows 2018

29.06. – Fusion Festival, Lärz – DE
03.07. – Festsaal Kreuzberg, Berlin – DE *Support: Rikas (Sold Out)
04.07. – Zeche Carl, Essen – DE *Support: Adna
05.07. – Musikzentrum, Hannover – DE *Support: Adna
06.07. – Feel Festival, Bergheider See – DE
07.07. – Open Air Wettingen, Wettingen – CH
08.07. – Tanta Robba Festival, Cremona – IT
10.07. – Montreux Jazz Festival, Montreux – CH
11.07. – Ancona, Spilla Festival – IT
13.07. – Covo Club, Bologna – IT
14.07. – Musilac Festival, Air Le Bans, FR
26.07. – Jena, Kassablanca – DE *Support: Las Mierdas
28.07. – Juicy Beats, Dortmund, DE
03.08. – Szene Open Air, Lustenau – AT
18.08. – Dockville, Hamburg – DE
25.08. – Singoldsand Festival, Schwabmünchen – DE
30.08. – Jval Festival, Geneve – CH
02.09. – Golden Leaves Festival, Darmstadt – DE
08.09. – Lollapalooza Festival, Berlin – DE
28.09. – Photokina Festival, Cologne – DE
03.10. – Hoxton Square Bar, London – UK
04.10. – Cinetol, Amsterdam – NL
05.10. – Backstage, Paris – FR
13.10. – Nürnberg Pop, Nürnberg – DE

Just in time for the upcoming festival season Fil Bo Riva releases the third single off his upcoming debut album. In „Time Is Your Gun“, the Berliner- of-choice of Roman heritage is releasing a powerful and dynamic indie-folk-tune, which in using addictive, dreamy guitar hooks as well as raw and diverse vocals, while building the energy level of the song with each part. Time Is Your Gun is a song that somehow became a bridge between the EP and the upcoming debut album. I wrote the lyrics sometime after the EP was recorded and those lyrics felt like the last lines I had to write about the person most of the EP songs were written for. During the same time, I just had met Felix and one day we found ourselves jamming in the rehearsal room ….somehow after a few hours we had this song done without knowing we were writing one. I don’t wanna sound too romantic, but I remember that the first chords we ever played were these ones. The words kept developing around the music and soon after we started playing the song live. Until today, we usually open our concerts with this track – the energy we get from it is uniqe“

Vorheriger ArtikelKöln – umweltgerechte Mobilität liegt im Trend
Nächster Artikel1.FC Köln -Sieg in Bochum – 2. Fußball Bundesliga
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094