Formel1 Australien 1 freies Training- Schumi langt im Regen hin

2061

Melbourne- Sie dröhnen wieder die Motoren der Formel1. Beim ersten freien Training war Jenson Button der schnellste.

Die Spanung ist groß. Wer steht wo? Wer hat die beste Performance und das schnellste Auto. Die Gilde der ehemaligen Weltmeister sitzt in den neuen Kisten der Saison 2012 und drückt wieder voll auf die Tube. Zum Auftakt des ersten Grand Prix diese Jahres gab es im ersten freien Training leider Regen.
Schnell unterwegs waren an der Spitze drei Mercedes Boliden. Die Zeiten von Lewis Hamilton und Jenson Button im McLaren waren nicht zu toppen. Dritter war Michael Schumacher im Mercedes AMG Petronas mit nur knapp .0675 sek. hinter Button. Na das lässt doch hoffen.

Nun bilden die Zeiten im Regen natürlich nicht ab, wie stark die neuen Boliden wirklich sind. Trotzdem ist eines klar. Michael ist hochmotiviert. Da beide Piloten das gleiche Auto haben und Nico Rosberg nur sechster wurde, scheint es so ,das Michael das Auto zumindest im Regen etwas besser versteht. Obendrein verleiht es den selbstwußten Ankündigungen des Ex Weltmeisters in der laufenden Woche:“ ich fühle mich fit für einen Sieg“, die Bestätigung : Mit Michael wird man in dieser Saison rechnen müssen.

Erstaunlich ist, das trotz aller Gerüchte Alonso im Ferrari die viert schnellste Runde fuhr. Felipe Massa dagegen, stellte seinen roten Renner nach einer spektakulären Flugeinlage für die Fotografen im Kiesbett ab. Nico Hülkenberg schaffte es nicht in die Top 10 und auch Timo Glock kam mit nur 8 gefahrenen Runden nicht so richtig auf Touren.
Jetzt bin ich gespannt auf das zweite freie Trainig und darauf, ob Michael es noch mal weit nach vorn schafft.

 

Die Runden Zeiten:

1 J. Button McLaren / Mercedes P 1:27.560 11
2 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:27.805 + 0.245 14
3 M. Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 1:28.235 + 0.675 17
4 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:28.360 + 0.800 21
5 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:28.467 + 0.907 21
6 N. Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 1:28.683 + 1.123 22
7 D. Ricciardo Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:28.908 + 1.348 23
8 P. Maldonado Williams / Renault P 1:29.415 + 1.855 16
9 K. Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 1:29.565 + 2.005 8
10 K. Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:29.722 + 2.162 26
11 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:29.790 + 2.230 21
12 N. Hülkenberg Force India / Mercedes P 1:29.865 + 2.305 17
13 P. Di Resta Force India / Mercedes P 1:29.881 + 2.321 18
14 B. Senna Williams / Renault P 1:29.953 + 2.393 21
15 S. Pérez Sauber / Ferrari P 1:30.124 + 2.564 22
16 R. Grosjean Lotus F1 Team / Renault P 1:30.515 + 2.955 16
17 H. Kovalainen Caterham F1 Team / Renault P 1:30.586 + 3.026 16
18 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:30.743 + 3.183 11
19 J. Vergne Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:31.178 + 3.618 17
20 V. Petrov Caterham F1 Team / Renault P 1:31.983 + 4.423 8
21 T. Glock Marussia F1 Team / Cosworth P 1:34.730 + 7.170 8
22 C. Pic Marussia F1 Team / Cosworth P 1:40.256 + 12.696 11

Vorheriger ArtikelVerdächtiger Brief im Bürgerbüro Porz sorgt für Aufregung
Nächster ArtikelFormel1-zweites Training Melbourne Schumi im Mercedes vorn !
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.