Formel1 GP Südkorea- Petrov räumt Michael Schumacher von der Strecke

1490

Gerade einmal 19 Runden weit kam Michael Schumacher, der gerade mit einem guten Boxenstop vor Alonso wieder auf die Strecke gekommen war. Dann wurde er von Vitali Petrov, der in das Heck des Mercedes GP PETRONAS crashte aus dem Rennen geworfen. Also ich fand das schon recht ärgerlich und unnütz, das der Renault Fahrer vergass zu bremsen. Irgendwie hat mir das den Korea GP verhagelt.
Schumi hatte zum Überholen von Perez angesetzt. Dahinter kamen Alonso und Petrov angebraust. Beide mit zuviel Speed und offenem Flügel. Alonso ging in der Rechtskurve mit Verbremser nach Links, Petrov blieb innen und traf genau das Heck von Michael. Fast hätte er auch noch Alonso erwischt. Michael Schumacher blieb trotz des Vorfall gelassen und meinte:“Ich finde Petrov ist ein super Sportsmann und zwei Unfälle hatte ich bereits mit ihm, die auf meine Kappe gehen.“

Michael Schumacher gingen trotzdem ein paar Punkte durch die Lappen. So meinte er weiter: „Es wäre ein interessantes Rennen geworden. Ich lag vor beiden Ferrari und habe mich mit den Reifen zurückgehalten, um später noch zulegen zu können. Nun müssen wir mal sehen wie es in den nächsten Rennen weitergeht. Da ist im Rennsport ist nunmal so.“

Ein packendes Rennen hatte auch Teamkollege Nico Rosberg Nico Rosberg. Er startete von Platz sieben ins Rennen, konnte diese Position nach dem Rennstart verteidigen und kämpfte dann 55 Runden gegen Ferrari und McLaren.

In Runde 14 kam es fast zu einer Kollision in der Boxengasse mit Jenson Button. Da behielt Button jedoch die Nase vorne, doch Rosberg konterte auf der Strecke und ging am McLaren vorbei. Im Interview meinte Nico:“ Die Situation mit Button war haarscharf. Die Boxengasse ist sehr eng. Meine Ingenieure haben mir ins Ohr geschrien, dass ich Platz lassen soll. Deshalb hatte Button die Nase vorne, aber dann konnte ich wieder an ihm vorbeigehen. Das ging hin und her.“

In der letzten Runde wurde sein 7.Platz noch von Algersuari kassiert, der mit besseren Reifen und DRS, noch am Mercedes Piloten vorbeikam.
Norbert Haug zum Rennen:“Ich freue mich über das Ergebnis für Nico. Wir haben uns stabilisiert und hoffen das es so weiter geht für uns. Die Diskussionen um Michael sind beendet und wir sind auf einem guten Weg. “ Zu weiteren updates bei Mercedes befragt meinte er:“Da wird wohl nicht mehr viel passieren. Für uns ist es wichtiger das wir inzwischen die Performance des Autos bei vollen Tanks mit den Suprsoft Pirelli besser im Griff haben. Auch an anderen Stellen haben wir einiges dazu gelernt in dieser Saison. Ich will den Fans nicht zuviel versprechen, aber wir werden mit unseren Fahrern noch einige sehr gute Rennen sehen. „

Vorheriger ArtikelTestsieger bei Reifen Portalen ist erneut ReifenDirekt.de
Nächster Artikel1FC Köln Heimsieg gegen Hannover 96- Rensing und Podolski machen das Ding
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.