Formel1 die Tests In Jerez Spanien die Pace am ersten Tag macht Massa

1478

Jerez- Am ersten Tag sehen wir Lewis Hamilton, Felipe Massa, Nico Rosberg und Mark Webber zum Auftakt der zweiten Testwoche 2011 auf dem Kurs in Spanien. Außerdem wurden angekündigt: Vitaly Petrov (Renault), Timo Glock (Virgin), Pastor Maldonado (Williams), Jarno Trulli (Lotus), Adrian Sutil (Force India) und Sergio Perez (Sauber). Bei Toro Rosso teilen sich Daniel Ricciardo (Vormittag) und Jaime Alguersuari (Nachmittag) die Testsession. Als einziges Team ist das HRT nicht mit dabei.
Gespannt ist man auf den neuen McLaren. Ex-McLaren-Pilot Heikki Kovalainen, Zaungast bei der MP4-26-Präsentation meint:“Ein unglaublich spektakuläres Auto.“ Wo der Auspuff austritt, konnte man aber immer noch nicht erkennen. Von hinten war nur das Rohr, in einer Kurve nach vorne gebogen zu sehen.
Bei Session Beginn ist die Lufttemperatur bei 9,1°C und die Piste 18,3°C. Also änlich wie in Valencia relativ frisch.
Früh nehmen Felipe Massa und Nico Rosberg ihre Fahrten auf. Wobei Rosberg schon nach kurzer Zeit wieder in die Box fährt. Kurz vor Mittag legt Hamilton mit einer 1:22.519 Min eine gute Runde hin. Rosberg fährt 1:24.986 Min und Felipe Massa fährt mit 1:20.709 seine schnellste Runde.

Da hatte ich eigentlich mehr erwartet und bin nicht wirklich beeindruckt. Bei Mercedes lief nicht alles rund. Nico Rosberg sorgte für zwei Unterbrechungen der Sessions, als sein Silberpfeil ohne ersichtlichen Grund den Dienst versagte. Neben der Zuverlässigkeit macht mir aber auch der Speed Sorgen. Mit mehr als drei Sekunden Rückstand landete Rosberg nur auf Rang neun. Zwar betont Mercedes, das Auto sei noch längst nicht fertig ist, aber ein gutes Bild zeigen der Silberpfeile bei den Tests noch nicht. Mal sehen wie die Zeiten aussehen wenn Schumi fährt.
Bei McLaren lief es besser. Mit 58 Runden konnte Lewis Hamilton einige Erfahrungen sammeln. Der Rückstand von 1,2 Sekunden zeigt bestimmt nicht die wahre Leistungsstärke. Auf den ersten Runden führte das Team vor allem Funktionstests durch.
Bei Ferrari strahlte ein glücklicher Felipe Massa. Massa notierte am heutigen ersten Testtag von Jerez die schnellste Zeit. Mit 101 Runden war der Ferrari obendrein noch sehr zuverlässig.

Die Zeiten heute:
1. Felipe Massa Ferrari 1:20.709 Min. 101
2. Sergio Perez Sauber + 0.774 Sek. 94
3. Mark Webber Red Bull + 0.813 94
4. Daniel Ricciardo Toro Rosso + 1.046 31
5. Lewis Hamilton McLaren + 1.205 58
6. Jaime Alguersuari Toro Rosso + 1.980 42
7. Adrian Sutil Force India + 2.763 28
8. Vitaly Petrov Renault + 2.795 57
9. Nico Rosberg Mercedes + 3.254 67
10. Jarno Trulli Lotus + 3.749 54
11. Timo Glock Virgin + 4.377 42
12. Pastor Maldonado Williams + 14.259 14

Vorheriger ArtikelCDU Sürth haut auf den Tisch- SPD Plan zur Bürgerbefragung Hafenausbau Godorf ist rechtswidrig
Nächster ArtikelSchumi Tag in Jerez- Der Silberpfeil mal richtig schnell bei den Formel1 Tests in Spanien
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.