Graziella Schazad – Brandneues Album „India“ out now

2286

Köln- Heute ist Freitag. Freitage sind oft Release Tage in der Musikindustrie, damit wir entspannt ins Wochenende gehen können. So reichen wir heute am frühen Morgen einen Einkaufstipps für den Feierabend durch. Der Colozine Tipp für Freitags chillen :

Alles ist möglich. Immer. Man muss es nur zulassen, offen dafür sein und nicht schon alles im Vorfeld zerdenken. Genau das ist die Geisteshaltung, in der »India« entstanden ist, das neue Album von Graziella Schazad: mit viel Mut, neu gewonnener Selbstsicherheit und einem nahezu kindlichen Vertrauen „“ in ihre Musik, ihre neuen Songs, aber auch in sich selbst.

Schon ihr Debütalbum »Feel Who I Am« im Jahr 2010 war ein großer Erfolg, doch damals hatte Graziella noch viel mehr mit ihrer inneren Zerrissenheit zu kämpfen; eine Zerrissenheit, die auf ihren schwierigen Familienverhältnissen beruht, und mit denen sie sich auf ihrer neuen Platte nun ausgiebig und erfolgreich auseinandersetzt. »Ich trage durchaus etwas Destruktives in mir; eine Angst vor Verletzung, die ich auch in meine Musik lege. Doch meine eigene kleine Familie hat mir in den letzten Jahren ganz viel Stärke verliehen, und auch diese Kraft steckt in jedem einzelnen meiner neuen Songs.«

Und tatsächlich: man merkt den Stücken auf »India« unzweifelhaft an, dass sie einer veränderten, verbesserten Lebenssituation entsprungen sind. Graziella ist endlich angekommen. Sie wirkt nicht mehr verloren, weil sie endlich zu sich selbst gefunden hat „“ als Ehefrau und Mutter, aber auch als Künstlerin. »Die neue Platte hat viel mehr Soul „“ aber nicht im Sinne des Musikgenres, sondern hinsichtlich des Gefühls. Das Album hat mehr Tiefgang, mehr Wärme«, so Graziella über ihren aufhörenerregenden Akustik-Pop.

Gleichzeitig ist die Instrumentierung des Albums viel komplexer ausgefallen als noch auf dem Vorgänger, ohne deshalb überladen zu wirken. Jeder Durchlauf der Platte bedeute eine neue Offenbarung. Und obwohl Graziella einige düstere Momente auf dem Album verhandelt, ist »India« keine schwere Platte geworden. Denn in all den Liedern, zwischen sämtlichen Songzeilen hört man eine Frau, die an Stärke gewonnen hat, weil sie offen ihre Schwächen teilt; die ihren Weg in die Welt „“ insbesondere ihre eigene Gefühlswelt „“ endlich gefunden hat; und die nicht vorhat, diesen eingeschlagenen Weg vorzeitig zu verlassen; jedenfalls nicht, bevor sie sämtliche Ziele erreicht hat, denn: Alles ist möglich.

LINKS

https://www.facebook.com/graziellaschazad

Graziella Schazad „“ India VÖ:today Label/Vertrieb: Columbia/Sony Music

Vorheriger ArtikelGreenpeace-Erfolg – Santander Petition stoppt Kahlschlag-Kredite
Nächster ArtikelElektromobilität in Köln- Ford und die „colognE-mobil“ Bilanz
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094