Henriette Reker „for President“ CDU,Grüne und FDP knispsen SPD die OB Lichter aus

2661
Guter Rat ist teuer

Köln- Das ist ja mal ein Ding. Im Vorfeld der Oberbürgermeisterwahlen beschließt der Parteivorstand der CDU Köln einstimmig, die Bewerbung von Henriette Reker für das Amt der Kölner Oberbürgermeisterin zu unterstützen. Boing. Und das wollen die Grünen und die FDP auch tun. In etwa kommt das einer politischen Revolution in Köln gleich.

Das Amt des OB entkoppelt von jeglichem Partei Gerangel. Ein Kölner Oberbürgermeister ohne Klüngel Option. Dann noch ein Frau? Warum nicht?
Bei der Kandidatin handelt es sich um eine Verwaltungsfachfrau. Das könnte endlich mal frischen Wind ins Rathaus bringen. Ja. UNd her damit. Denn vielleicht würde sich eine Frau an der Kölner Spitze endlich den Themen zuwenden, die uns Bürgern dieser Stadt am meisten berühren.

Bernd Petelkau, der Vorsitzende der CDU Köln, hat keine Zweifel, beim Kreisparteitag am 20. Januar auch die Mitglieder davon überzeugen zu können, dass die parteilose Juristin eine hervorragende Wahl für die Besetzung des Chefsessels im Rathaus ist.

Petelkau: „Henriette Reker ist allgemein sehr geschätzt und hat in den letzten Jahren als Sozialdezernentin in Köln eine sehr gute Arbeit geleistet“, so Petelkau. „Vor allem hat sie auch bei schwierigen Themen eine außerordentliche Durchsetzungsfähigkeit bewiesen und gezeigt, dass es ihr gelingt, die wichtigen Akteure in unserer Stadt zusammenzuführen“, so der Parteivorsitzende weiter.

Auch der Ehrenvorsitzende und Oberbürgermeister a.D.

Fritz Schramma sagt: „Frau Reker ist eine charismatische Persönlichkeit, sie verfügt „“ auch aus ihren früheren Tätigkeiten „“ über eine langjährige Verwaltungs- und Führungserfahrung und sie bringt genau die Mischung aus eigenen Visionen, Kompromissbereitschaft und geballter Energie mit, die man braucht, um etwas in unserer Stadt zu bewegen.“

Bernd Petelkau: „Für uns ist entscheidend, mit einer Kandidatin ins Rennen zu gehen, der wir zutrauen, diese Stadt endlich wieder nach vorne zu bringen. Nach fast sechs Jahren Stillstand muss Köln wieder von einer starken Persönlichkeit regiert werden. Uns geht es um unsere Stadt. Eine unabhängige Kandidatin kann sich vorbehaltlos für die Interessen Kölns einsetzen. Ich halte Henriette Reker für eine sehr gute Wahl!“

Und dann stimmte die Partei ab und es gab über 90% Zustimmung. Wer hätte das gedacht??

Und auch aus dem gelben Lager kommt Zuspruch. Der Vorsitzende der Kölner FDP Hans H. Stein:

„Der Kreisvorstand der Kölner Freien Demokraten begrüßt die Kandidatur von Henriette Reker als unabhängiger Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl in Köln. Er wird beim Kleinen Parteitag der Kölner FDP am 21. Januar 2015 für ein deutliches Unterstützungsvotum seitens der Kölner Freien Demokraten werben.“

Die Grünen stimmen getsern Abend mit 91% für Henriette Reker als unabhängige Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl 2015. Ein sehr eindeutiges Mandat.

Wenn sich so viele Parteien für Frau Reker entscheiden, dann sollte man dahinter kein Partei politisches Kalkül oder taktieren sehen, sondern es als einen Schritt der Vernunft sehen. In meinem Sinne wäre das sogar sehr gut. Fritz Schramma war der letzte Kandidat, der sich in der Kölner Außenansicht mit Ruhm bekleckert hat. Danach fiel Köln in ein tiefes Loch. Veränderungen sind lange überfällig.

Das dürfte für die SPD zwar ein heftiger Schlag ins Kontor sein, denn dort liegen andere Pläne vor. SPD-Fraktionschef Martin Börschel und SPD-Parteichef Jochen Ott gelten als aussichtsreichste Kandidaten ihrer Partei für die Oberbürgermeisterwahl. Der amtierende OB Roters tritt nicht mehr an. Wer das Rennen macht, möchte die Partei bis Mitte März entscheiden.

Nur kann sie das dann noch bestimmen, wenn es keine Mehrheit im Rat gibt? Ich würde sagen es ist und bleibt spannend.

Vorheriger ArtikelSomeKindaWonderful Single „Reverse“ erzählt von einem Seitensprung rückwärts
Nächster ArtikelVerkehrschaos im Kölner Süden Baustelle wurde nicht angekündigt
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74