„In your arm“von Henrik Freischlader ist mein Hit auf dem neuen Album

1960

Gerade ist mein Artikel über die Studio Arbeit von Henrik Freischlader verraucht, da landet schon das neue Album in meinem Briefkasten. Das Solo Album „recorded by martin meinschaefer“.

Ja dann mal los rein in den Player und hören. Zuerst war ich sprachlos. Dann hin und her gerissen von der Sound Perfektion. Was für ein  fabelhafter Sound. Die Scheibe klingt tief und satt fast wie analog oder Live. Mich persönlich fasziniert neben Henriks Gitarrensound in erster Line der gewaltig gute  Schlagzeugsound. Als Trommler stirbst du für so was!!

Also „I“ rollt als erstes mal kurz über dich hinweg und ist ein guter Einstieg für eine CD. „Got it made(like this“ kommt ja mal vollkommen schräg und Funky daher. Wer denkt sich denn so einen Beat aus ? Henrik!!! Geil. Alle Instrumente in diesem Song gehen zwischendurch  auf die Überholspur,  werden dann  am Ende doch wieder eingebremst und finden sich wieder in einem klassischen Blues Ende.

Und so geht es weiter.  Titel für Titel aber das werde ich nicht ausweiten, das solltet ihr selbst erfahren.

Jede Scheibe hat wenn sie gut ist  einen  Titel den man  immer wieder hört. Der Titel den man gemeinhin  Ohrwurm nennt. So einen hat das Freischlader Werk auch.  „In your arm“. Der Song befriedigt mein Harmoniebedürfnis voll und ganz und macht mich glücklich und gehört nach „Keep Playin‘ (Live  aus einem älteren Album) zu meinen persönlichen Freischlader  Hits.

By the way nie sang der Wuppertaler Gitarrist besser und die Fans können sich sicher auf die nächste Tour freuen.

Fast hätte ich es vergessen,  der Title  „The Bridge“ macht aus meinem Toyota und den Boxen während der Fahrt eine Konzertarena. Die fetteste Bassdrum des Jahrhunderts. Satter Basssound, geile Gitarre lassen dich versinken in die Zeiten einer mit 14000 Fans gefüllten Sportarena in Köln wobei du am Ende im Auto nur auf den Jubel wartest. Die Mutti an der Ampel kriegt das leider nicht so richtig mit und starrt mich verwirrt an, wegen der Randale, die durch das offene Fenster dringt. Ok !! Du willst nicht jubeln. Egal.

Lieber Henrik  mein Jubel gehört dir. Da wird noch mehr kommen da bin ich sicher. By the way denke ich noch über ein amerikanisches  Namens Attribut für das Können des Meisters der Gitarre  nach. Wenn James Brown der „Godfather of Soul“ ist und B.B.  der „king“ des Blues, welches Attribut gebührt dann Henrik Freischlader für Text, Komposition und alles Allein eingespielt auf diesem Album?

Wer Blues liebt sollte sich das Album verschaffen. Die Top Blues CD 2009!

Recorded by Martin Meinschäfer

  • 01. I
  • 02. Got It Made (Like This)
  • 03. So Damn Cool
  • 04. You Will Come
  • 05. Breakout
  • 06. In Your Arms
  • 07. The Bridge
  • 08. Cry Again
  • 09. The Wrong Way
  • 10. Never be True
  • 11. Desert Love
  • 12. Bad Dreams (Wolkenwinde)
  • 13. Your Love of Mine
Henrik Freischlader „“ guitars, drums, bass, orgel, percussion, vocals
Format: Audio CD, 180gram high quality Vinyl, limited edition MC
Total running time: 73:59
Vorheriger Artikel20 Jahre X-mas SOULNIGHT in Wuppertal die ultimative Party
Nächster ArtikelSchumi im Mercedes Formel1 Cockpit- ein Traum wird wahr!
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.