1.FC Köln – Endlich ohne die rote Laterne!

717
Köln vs Leverkusen Foto (c) @hanningkannix
Köln vs Leverkusen Foto (c) @hanningkannix

Köln –  Was war das für ein Spiel! Der 1.FC Köln schlägt Bayer Leverkusen in der 1.Fußball Bundesliga im heimischen RheinEnergieStadion mit 2:0. Das ist für  mich die wohl  schönste Nachricht im Jahr 2018. Denn mit dieser Meldung geht einher, das der Bundesligist aus der Dom Stadt, den seit dem dritten Bundesligaspieltag tapfer ertragenen letzten Platz, an den Hamburger Sport Verein abgibt. Für mich ist das verbunden mit der Hoffnung: Das wir die rote Laterne nie wiedersehen!

Für mein Blog kann ich heute folgendes festhalten: Am frühen Morgen hatte ich dem 1.FC Köln noch eine Botschaft auf Twitter geschrieben.“Lieber , denkt bitte heute daran, das alle Fehler die wir bisher gemacht haben, einen Sinn ergeben!  Ihr dürft jetzt wieder wie Phönix aus der Asche aufsteigen!“ Und damit war es mir wirklich sehr ernst.

Ganz schlimm war dann für  mich zuerst einmal, das so gegen 15 Uhr ein Nachbar auf der Straße vor der Haustür zu mir sagte:“ Wie noch nicht auf der Tribüne in Rodenkirchen? Was ist los? Ein bisschen spät dran,oder?“ Was ich nur mit beantworten konnte:“ Nein heute kein FC. Wir fahren jetzt in die Eifel, den Wochendgast zurückbringen.“ Tja so ist das nun mal, Familie geht immer vor Fußball. Das erste FC Spiel in der Saison, das ich nicht live gesehen habe.

So blieb mir nur der FC Live Ticker auf der Fahrt und dann gegen Abend die Sportschau. Und natürlich die halbe Nacht danach, um wirklich alles im Netz zu erfahren, was es denn gestern beim Heimspiel gegen Leverkusen gelaufen ist. Lieben Dank an die exorbitant gute Twitter Timeline, die mich richtig gut auf dem laufenden hält.

Die Aufstellung mit  Dominic Maroh, Leonardo Bittencourt und Simon Zoller im Team fand ich schon mal gut. Und dann flog mir fast das Lenkrad aus der Hand, als bereits nach 9 Minuten  das: Tooooooooor!….. auf dem Display auftauchte. Der Treffer von Yuya Osako, nach der Hereingabe  durch Leonardo Bittencourt  und die grandiose Schwäche  von Bernd Leno. Besser kann man es zum Auftakt eines wichtigen Spieles nicht machen. Und wieder taucht die Frage auf, warum wird der für die N11 berufen?

Nun hatte ich inzwischen WDR2 laufen und die Berichterstattung darüber, wie stark der FC auftrat, ließ meine Hoffnung aufkeimen. Zu dem Zeitpunkt als Alario mit Rot vom Platz gestellt wurde, war ich bereits in Gemünd.(33.) Die rote Karte war sicherlich mehr als verdient. Die acht Minuten für das obligatorische Gegentor gegen den FC,waren bereits lange vorüber.  Mit der Führung ging es in die Halbzeit. Gut so. Zeit für mich in Ruhe zu Essen.

Knapp 15 Minuten lang wollte Leverkusen das Ding drehen. Doch dann war Schicht im Karton.Die Geißböcke kamen immer besser auf.  Hector verpasst. In der 65. Minute landet ein Risse Pass bei Osako. Der schiebt  auf Bittencourt. Doch der Schuss von der Strafraumkante geht knapp daneben. Derweil hatte Arne bei Twitter das runter zählen begonnen. Wie ich finde ein dolles Ding, denn……

In der 69. Minute war das Ding dann drin. Simon Zoller erkämpft eine verunglückte Leverkusener Rückgabe, läuft auf den heraus laufenden Bernd Leno zu, überlupft ihn und schiebt das Leder mit dem Knie in die Maschen. 2:0. Was für ein Tag. Woher wusste der Effzeh.com Chefredakteur das ein Tor fällt? Für heute egal. Irgendwann werde ich das herausfinden. 😉

Was für ein Jubel. Was für ein Sieg. Die rote Ampel ist weg.  Nie wieder rote Laterne!

 Ihr dürft jetzt wieder aufsteigen!

Die Sportschau bestätigt später alle Texte. Der FC hat ein Klasse Spiel abgeliefert. Er hat Leverkusen richtig gut unter Druck gesetzt und entgegen Rudi Völler, bin ich der Meinung, das Bayer wirklich sehr schwach aufgetreten ist.

Und zum guten Ende erlaube ich mir die Bemerkung, das unsere Mannschaft in dieser Saison, über wer weiß wie viele Spieltage,  eine Menge unnötiger Fehler produziert hat. Und irgendwann ist auch mal gut.Dann muss auch ein Herr Völler erkennen, das man den FC nicht so einfach weg hauen kann. Isso!

Offenbar sind wir nun endlich an dem Punkt angelangt, wo wir keine Fehler mehr machen wollen. Es geht wieder richtig  konzentriert an die Arbeit.Das ist gut so. Und ab jetzt muss die Orientierung klar nach oben gehen.

Leider kommt natürlich die blöde Länderspielpause dazwischen. Doch auf der anderen Seite ist es  vielleicht  auch gut so. Den Sieg ein wenig runter zu kochen und sich in der Vorbereitung, wie gegen Bayer, auf den fight gegen die TSG vor zu bereiten. Denn eines ist sicher, noch ist der 1.FC Köln  in der 1.Bundesliga. Noch steht der Abstieg definitiv nicht fest.

Am Samstag, den 31. März geht es in  Hoffenheim weiter. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr und dann heißt es erneut: Come on Effzeh! 🙂

1. FC Köln: Horn – Hector, Heintz, Maroh, Meré – Bittencourt (70. Clemens), Koziello, Höger (59. Özcan), Risse –Zoller (79. Pizarro), Osako

Bayer 04 Leverkusen: Leno – Jedvaj, Tah, S. Bender, Wendell – Baumgartlinger, Aranguiz – Brandt, Bailey (73. Bellarabi) – Havertz – Alario

Tore: 1:0 Osako (9.), 2:0 Zoller (69.)

Teilen
Vorheriger ArtikelJazz Köln- Just Another Foundry im ABS mit „Bouwer“
Nächster ArtikelFeinstaub – Die Gefahr aus dem Holzofen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094