1.FC Köln – Unverdiente Niederlage gegen Bayer04 Leverkusen

662

Köln – Das Bundesliga Heimspiel des 1.FC Köln gegen Bayer04 Leverkusen endet mit einer 1:2 Niederlage. Ich hätte nie gedacht das ich einmal schreiben würde, eine FC Niederlage sei unverdient. Doch der Sieg der Gäste  war so was  unverdient, das ich mich kaum darüber ein kriege.  Bayer hatte  zwei mal das Aluminium Gebälk Glück, das weitere Kölner Treffer verhinderte.

Gute Laune und lässig in das Heimspiel gegangen

Bereits früh vor dem Spiel sah ich mir die Vorberichterstattung bei SKY an. Bei mir kam jedoch kein Mimimi auf,  das durch den Sieg von Bayer04  gegen FCU, jetzt eine Übermacht nach Müngersdorf kommt. Meine Stimmung war mächtig gelassen und entsprach in etwa dem Bild unterhalb.

Die Aufstellung von Steffen Baumgart sah ziemlich gut aus und ja, selbst wenn B04 stark auftritt und wir verlieren ist das kein Beinbruch. Das Gelaber von einem Derby könnten sich die Sky Moderatoren sparen. Drei Positionen hatte der Cheftrainer verändert. Jonas Hector wieder dabei. Sehr gut. Tigges und Duda auf der Bank und dafür Denis Huseinbasic und Sargis Adamyan auf dem Feld. Gute Idee.

Bevor das Spiel startet liefert die Südkurve erst einmal eine wunderbare Show. Mit einem  kleinem Pyro Feuerwerk bedankt sich die FC Fan Kurve beim letzten Heimspiel vor der WM und der Winterpause für eine tolle erste Saisonhälfte. Herrlich!! Teuer für den FC sicher, aber trotzdem schön. Hühnerhaut!  Dabei hatte noch keiner eine Ahnung mit welchem Feuer der 1.FC Köln die Liebesbekundung beantworten würde.

Der Käpt’n übernimmt das Ruder und steuert auf Sieg!

Wie gut uns die Rückkehr von Jonas Hector tut, das stellt sich schon nach den ersten Minuten heraus. Der FC steht hinten und vor allem auf der linken, der schnellen Bayer Seite mit Diaby,  recht gut und baute ständig ruhig und solide sein Spiel auf. Florian Kainz bringt den Ball nach einem Sargis Adamyan Pass in die Mitte.  Denis Huseinbasic passt auf Sargis und der  zieht wunderbar ab. Lukas Hradecky lenkt den Ball gerade eben über die Latte.(7.)  Köln übernahm das Spiel ab diesem Zeitpunkt komplett und schraubte die Bayer Herrlichkeit auf deren wahre Möglichkeiten zurück. Individuell sind die Klasse aber eine echte Mannschaft ist das nicht und die  Räume die   Bayer für Konter zur Verfügung stehen müssen, gab es gestern nicht. Ich war total Überrascht, mit welcher Energie  unsere Mannschaft  nach dem harten Spielen und der Freiburg Niederlage zur Sache ging.Bravo!

Benno Schmitz macht die FC Fans glücklich

Kainz schickte Adamyan über links. Dessen Flanke kommt auf Benno Schmitz. Achtung und was macht unser Cafu??!! Er nimmt den Ball mit der Brust an und schießt den Ball aus 16 Metern unhaltbar in die Leverkusener Maschen. Bennos erstes FC-Tor!! Timo Hübbers auf den Rängen klatscht und schüttelt grinsend den Kopf und winkt dann ab. Genau wie ich so in etwa wie – Ach komm hör op, dat jitt et doch nich. Ist aber so. Auf der Anzeigetafel steht 1:0 und Müngersdorf tobt und kocht.

Und bis zur Pause bleiben die Geißböcke eindeutig das bessere Team. Selbst Eric Meyer kommt in der SKY Pausen Analyse zu dem Schluß- Köln hat es im Griff – Bayer macht nicht das, was sie im Union Spiel ausgezeichnet hat. Und was soll Steffen Baumgart unserer Mannschaft in der Pause schon anderes sagen als – wigger esu !

Hradecky hält Bayer im Spiel

Ich sehe  nach dem Anpfiff  Jonas Hector mit seinem ersten Schuss aus knapp 18 Metern. Hradecky kann so eben den Ball  an die Latte lenken.  Dann ist Linton Maina auf der linken Seite durch. Sein Pass geht  auf Adamyan und dessen Direktabnahme kann Hradecky erneut  am Tor vorbei ablenken. Shit Happens! Das Ding will nicht rein. Ich fasse es nicht.

Nichts hält mich mehr auf dem Sofa. Ich tigere durchs Zimmer. Wo nehmen die Jungs die Kraft her denke ich. Und es ist spannend weil Bayer04 findet eigentlich nicht statt.

Und dann kommt der erste Freistoß der Gäste. Amiri trifft  den Rücken von Kingsley Schindler und der Ball prallt  ab und erwischt Marvin Schwäbe auf dem falschen Fuß und der Ball klebt zum 1:1 im Kölner Netz (65.).  Adamyan hat aus zehn Metern eine Möglichkeit die Richtung Süd in den Kölner Himmel geht. Aaaachje!

Der FC gibt nicht auf -Tigges trifft nur Alu

Der FC gibt nicht auf. Ich weiß auch nicht was den Jung’s nach diesem harten Schlag noch  Flügel verleiht, aber sie rennen förmlich  Furchen in das Müngerdorfer Grün und setzen weiter auf unermüdlichen Angriff. Ich gönne mir eine überragende  Schlussviertelstunde 1.FC Köln.

Schindler bimst einen herrlichen Pass genau auf den Kopf von  Steffen Tigges. Und jetzt!Ja! Der Ball landet am Aluminium und wird dann von Hradecky abgefangen. Merde alors! Das darf es doch nicht geben. Aber es ist so.

Die bessere Mannschaft kassiert eine Niederlage, weil die Andere halt den Papst in der Tasche hat. Gut wenn das so sein soll, dann ist eben so. Ich feier den 1.FC Köln jetzt trotzdem und gucke schon freudig auf die Rückrunde, wenn dann alle Spieler fit aus dem Urlaub und der USA Woche zurückkommen.

Jetzt freue ich mich natürlich noch auf das letzte Spiel der Bundesliga vor der Winterpause im Berliner Olympiastadion bei Hertha, wenn es wieder heißt:  Come on Effzeh!

Die Stimmen zu Rasen Event in Müngersdorf

Jonas Hector: „Mich ärgert, dass wir das Spiel verloren haben. Im Endeffekt reichen Leverkusen hier zwei Aktionen, um das Spiel zu gewinnen und das ist extrem bitter für uns. Jetzt heißt es Mund abputzen und dann fahren wir Samstag nach Berlin und wollen drei Punkte holen. Das muss unser Ziel sein.“

Benno Schmitz: „Es ist heute extrem bitter für uns. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, hatten die Möglichkeit aufs 2:0, als der Schuss von Jonas an die Latte geht. Wir haben sehr wenig zugelassen. Vielleicht drei bis vier Torschüsse – zwei davon gehen rein. Deshalb tut es heute umso mehr weh. Ich komme bei meinem Tor im Rückraum gut an den Ball, treffe ihn dann glücklich. Dass ich ihn so gut treffe, war von mir wahrscheinlich auch nicht zu erwarten. Deshalb war der Moment für mich umso schöner. Heute überwiegt aber leider der Schmerz der Niederlage. Jeder von uns muss jetzt den Kopf hochnehmen. Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und müssen die Power jetzt mit nach Berlin nehmen.“

Marvin Schwäbe: „Wir hatten das Spiel komplett unter Kontrolle. Wir wussten genau, was wir machen und haben ein sehr gutes Spiel gezeigt. Wir haben uns darauf eingestellt, dass Leverkusen abwartend agiert und versucht, über Konter zu kommen. In der ersten Halbzeit haben wir das auch sehr gut verteidigt. Am Ende sind es zwei Situationen, die uns das Spiel kaputt machen. Das ist sehr ärgerlich. Wir müssen die Niederlage jetzt schnell abhaken und uns auf das Spiel am Wochenende fokussieren. Da gilt es, drei Punkte zu holen.“

 

So standen die Teams auf dem Rasen in Müngersdorf

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (61. Schindler), Soldo, Kilian, Hector – Skhiri, Martel – Maina (73. Tigges), Huseinbasic, Kainz (73. Thielmann) – Adamyan (80. Duda).

Bayer 04 Leverkusen:  Hradecky – Tah (60. Koussounou), Taposoba, Hincapie – Frimpong, Palacios (60. Adli), Andrich, Bakker – Diaby, Hudson-Odoi (85. Demirbay) – Hlozek (60. Amiri).

Tore: 1:0 Schmitz (30.), 1:1 Amiri (65.), 1:2 Diaby (72.)

 

Vorheriger Artikel1.FC Köln- Mit 20 Minuten Powerplay lässt sich der SC Freiburg nicht schlagen
Nächster ArtikelJazz Köln – Klangklau in der Kirche St.Georg in Weiß
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74