1FC Köln – Karneval und die Gala Vorstellung in Berlin

1051

Köln – Mit einer Galavorstellung vor über 4000 mitgereisten Fans siegte  der 1.FC Köln am Karnevalssamstag in Berlin bei Hertha BSC mit 5:0. Ich erlebte fünf  Paukenschläge besonderer Güte  an meinem heimischen TV in Ostfriesland.Herrlisch!

„So ein Tag, so wunderschön wie heute….“ tönte es Berlin von den Rängen. Ja, das ist wohl wahr. Es ist lange her, das wir solche Töne aus dem FC Fan Block bei einem Auswärtsspiel gehört haben, doch sie waren angemessen und nicht übertrieben.

Markus Gisdol musste die Mannschaft kurz vor Spielbeginn auf einigen Positionen umbauen. Beim aufwärmen verletzte sich Jonas Hector. Florian Kainz spielte für Dominick Drexler, Benno Schmitz ersetzte den verletzten Noah Katterbach und für den gesperrten Sebastiaan Bornauw kam Toni Leistner zum Bundesliga-Debüt.

Der 1.FC Köln legte druckvoll los und konterte Hertha nach einem abgewehrten Freistoß aus. Rexhbecaj erkämpfte sich den den Ball, nahm Kainz mit, der passte rechts auf Cordoba und dessen Schuss fälschte Ascacibar ab. Der Ball landete über Jarstein hinweg in den Berliner Maschen.Das 0:1 für den FC nach nur vier Minuten. Wer hätte das gedacht?

Der 1FC Köln legt früh nach Cordoba mit Doppelpack

Der FC blieb erstaunlich gut dran in der frühen Phase, ließ die Berliner kommen und nutzte einen Konter von  Jakobs, der mit einer Flanke von links, Cordoba in der Mitte bediente und der  verwandelte diese nach 22 Minuten und mit einem herrlichen Flugkopfball zum 2:0.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde  Timo Horn lediglich nur einmal mit einer  flachen Hereingabe geprüft.  Die Geißböcke gewannen die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld und schalteten über die Außen immer wieder schnell um.

Der Mittelpunkt der Kölner Angriffe, die immer wieder von Rexhbecaj, Uth und Skhiri nach vorne getrieben wurden, war Cordoba.

Ein  Pass von Uth  und Cordoba hat den Ball, völlig frei vor Jarstein, verpasst den Abschluss, kann aber auf Kaintz legen und mit Hilfe von  Jarstein, ist das Leder erneut hinter der Linie. (39.)  Eine Abseitsüberprüfung des VAR und der Treffer zum 3:0 wurde korrekt gewertet.

Direkt im Anschluss an das Tor knallt Czichos im Zweikampf mit einem Grujic zusammen. Der Innenverteidiger wurde minutenlang behandelt und mit einer Halsmanschette versehen auf der Trage vom Platz geztagen. Gute Besserung, Rafa! Ein Moment in dem selbst eine Führung im Spiel recht fragwürdig erscheint.

Hertha BSC  kommt mit Schwung aus der Pause

Hertha hatte sich in der Kabine etwas vorgenommen und drängte auf den schnellen Anschluss.Das war spürbar. Grujic scheiterte mit einem Kopfball an Timo Horn. Minuten später geht ein  wuchtiger  Schuss  nur knapp über das Tor. Die Kölner stand nun etwas weiter hinten drin. Piathek verpasst und auch ein Schuss des eingewechselten Lukebakio geht nur knapp links am Tor vorbei.

Doppelpack von Florian Kainz

Doch genau in der stärksten Phase von Hertha  setzte der 1. FC Köln wieder einen Konter. Rexhbecaj stürmt durchs Mittelfeld, spielte Kainz perfekt frei.(62.) Und Florian  schiebt  zum Doppelpack ein. Es steht 4:0! Unfassbar! 🙂

In der 70. Minute setzt  Uth einen direkten Freistoß zum wunderschönen 5:0 in den Winkel. Ein tolles Ergebnis und wichtige Punkte gegen den Abstieg. Was den Hertha Spielern in die Glieder gefahren ist, das am Ende nur ein solch  magerer Auftritt zustande kam weiß ich nicht. Damit zu rechnen war auf keinen Fall.

Der FC bringt endlich die PS auf den Rasen

Das der 1.FC  Köln unter Markus Gsidol reichlich PS für 90 Minuten entwickelt hat, war andeutungsweise in  letzten vier Spielen, selbst bei der Niederlage gegen Bayern im der zweiten Hälfte schon deutlich zu erkennen. In dieser Partie hat es der 1.FC Köln endlich geschafft, sie auch auf den Rasen zu bringen. Die Spieler haben sich endlich einmal für die Arbeit belohnt.

Erkennbar und sehr erfreulich zu sehen, das sich auch die Lösungen von der Bank immer wieder gut ein flechten. Da ist Teamwork. Da ist ein einheitlicher Geist am Werk und ich bedanke mich bei Markus Gisdol und dem Trainerteam. Grandios. Ihr habt dem FC ein neues Gesicht gegeben. Ihr habt gemeinsam eine Augenweide geschaffen. So macht Fußball einfach Spaß.

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag um 18.30 Uhr gegen den FC Schalke 04 im RheinEnergieSTADION statt. Ich freue mich schon darauf, denn dann heißt es wieder:Come on Effzeh!

So standen die Teams auf dem Rasen in Berlin:

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Leistner, Czichos (45. Meré), Schmitz – Skhiri, Hector – Kainz, Uth, Jakobs (78. Höger) – Cordoba (73. Terodde)

Hertha BSC: Jarstein – Stark, Boyata, Rekik – Wolf, Grujic, Maier (46. Darida), Ascacibar, Mittelstädt – Cunha (46. Lukebakio), Piatek.

Tore: 0:1 Cordoba (4.), 0:2 Cordoba (22.), 0:3 Kainz (39.), 0:4 Kainz (62.), 0:5 Uth (70.)

Vorheriger ArtikelStimme, Songs, Look und Haltung in einer einzigen Frau – ela.
Nächster ArtikelSo überstehen Männer die kalte Jahreszeit
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094