Rock’n roll in Müngersdorf! 1. FC Köln besiegt BVB mit 3:2

1619
Harter Spruch gegen Tony Modeste in der FC Köln Südkurve beim Spiel gegen den BVB
Harter Spruch gegen Tony Modeste in der FC Köln Südkurve beim Spiel gegen den BVB

Köln – Das war Rock’n Roll in Müngersdorf! 45000 Zuschauer im RheinEnergieStadion feiern den 3:2  Heimsieg über Borussia Dortmund. Steffen Baumgart hatte ein Fußballfest versprochen und Wort gehalten. Sein Team dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit und sichert sich so drei wichtige Punkte in der Fußballbundesliga.

Mit seiner Aufstellung  gegen den BVB machte Steffen Baumgart deutlich, das er auf jeden Fall drei Punkte machen will. Luca Kilian für Nikola Soldo in die Innenverteidigung und Linton Maina in der Anfangsformation gegenüber dem Bochum Spiel, das las sich schon mal sehr gut.

Full house in Müngersdorf und wie nicht anders zu erwarten beste Stimmung zum Auftakt der Partie. Doch oh Schreck, der Kameraschwenk zeigt eine schwatz/gelbe Flagge in der Südkurve. Und dann das Banner “ Schön das du fot bist,Tony“. Oweh. Hoffentlich ist das kein schlechtes Vorzeichen denke ich, angesichts dessen das da Modeste und Özcan, gegen uns auf dem Rasen stehen.

Vehement drückt Köln direkt nach dem Anpfiff in Richtung BVB Tor. Florian Kainz und kurz darauf Ondrej Duda, schieben jeweils einen schönen Pass auf Dejan Ljubicic, doch beide Abschlüsse können die Borussen blocken(3.). Köln geht gewohnt aggressiv in die Zweikämpfe.  Steffen Tigges verlängerte einen Einwurf von Benno Schmitz auf Linton Maina, doch Meunier kann im letzten Moment klären (9.). Nun erwachen die Dortmunder und Luca Kilian kann so gerade noch gegen Julian Brandt klären(12.). Donyell Malen versucht  einen Schuß aus spitzem Winkel, Marvin Schwäbe ist auf dem Posten  und klärt das so gerade eben noch (18.).

Der BVB übernimmt die Partie nach 20 Minuten

Der Kölner Druck lässt etwas nach und  Dortmund kommt immer besser in die Partie. Im Mittelfeld wird hart gerungen und Salih Özacan zeigt bis zu seiner Auswechslung in der zweiten Halbzeit,  warum der BVB ihn unbedingt haben wollte. Timo Hübers  sieht eine Gelbe für ein hartes Foul an Tony Modeste.  Duda holte sich mit viel Glück eine Gelbe für einen Tritt gegen Salih Özcan. (25.). Alte Schwede! In dieser Situation vollkommen schwachsinnig und eher Rot würdig. Köln  verliert immer mehr Zweikämpfe und die Pässe werden gut abgefangen. Malen auf der linken Dortmunder Seite kommt immer besser ins Spiel und verpasst aus 20 Metern knapp.

Im Gegenzug versucht Florian Kainz es mit einem Abschluss aus 18 Metern (28.). Eine Minute später ballert er dann noch einmal knapp rechts am BVB Tor vorbei.  Und dann  folgt einer der Kölner Ballverluste im Mittelfeld. Jude Bellingham schiebt klug auf den heranstürmenden Julian Brandt und der knallt den Ball zum 0:1 an Schwäbe vorbei, genau ins rechte Eck (31.). Shit happens! Da war für Schwäbe nichts zu halten und das war im übrigen ein kluger einstudierter Dortmunder Spielzug.

Jetzt wurde es ziemlich Vogelwild in der Kölner Hälfte. Adeyemi hatte gleich  zwei Möglichkeiten. Beide wurden vom wieder einmal überragenden Marvin Schwäbe geklärt (33.). Dann ist Timo Hübers zu Stelle und kann so gerade eben noch einen Treffer von  Modeste verhindern (39.) Sehr cool und gut aufgepasst. Last but not least, rettet uns  Marvin Schwäbe  dann erneut vor der Pause gegen Malen  vor einem weiteren Treffer (40.).

Puh das war verdammt knapp und ich bin gespannt ob Steffen Baumgart unsere Jung’s in der Pause noch einmal neu aufbauen kann, denn die Schlussviertelstunde der ersten Hälfte ging klar an den BVB.

Ein neuer 1. FC Köln kommt aus der Kabine zurück

Es ist für mich ziemlich unfassbar und für die Dortmunder wohl auch, welcher Film  dann ein paar Minuten später auf dem Müngersdorfer Rasen läuft. Genau wie in Halbzeit eins,  geht es stürmisch in Richtung BVB Tor.  Duda mit zwei  Abschlüssen. Süle blockt den ersten Schuss (47.)  und Torhüter Meyer kann so eben noch gegen den zweiten Schuss retten(49.). Die Geißböcke rennen jetzt aus allen Richtungen in Richtung BVB Strafraum an. Hammer!

Jonas Hector schiebt auf Maina und der läuft los und  sein Querpass kommt genau bei Florian Kainz an. Der lässt Meyer keine Chance und der Ball zappelt zum 1:1 im BVB Netz (53.). WOW!  Und die Kainz Fackel holt auch die letzten FC Fans von den Sitzen. Jetzt tobt die Luzi auf den Kölner Rängen.

Ecke Köln! Ljubicic zieht den Ball vor das  Tor  und dann steigt Steffen Tigges hoch und köpft den Ball herrlich schön  zum 2:1 in die BVB Maschen (56.). Mein Sprung hier geht bis an die Decke. Der Tigginator rockt den BVB! Wie geil ist das denn!!

Den folgenden SKY Kameraschwenk auf Tony Modeste werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Der Blick ist  wie –  du nimmst den genüsslichen  Schluck aus dem Espresso Tässchen und zack – spuckst du aus und schüttelst dich ungläubig. Wie konnte bei dieser Top Qualität eine faule Bohne ins Paket kommen?

Herrlich! Steffen Baumgart geht  „all in“

Und an der Seitenlinie macht Steffen Baumgart wie gewohnt Baumgart Dinge. Wer gedacht hat der Kölner Coach geht jetzt auf Nummer sicher, sieht sich getäuscht. Steffen Baumgart geht auf „all in“ und holt nur die Besten ins Spiel. Sargis Adamyan und Florian Dietz kommen für Duda und Tigges.  Terzic wechselt Thorgan Hazard für Adeyemi.

Brandt und Bellingham versuchen sich an Marvin Schwäbe und scheitern (63.). Dann steht Dietz nach Steilpass von Kainz nur noch der BVB Pfosten im Weg (69.). Denis Huseinbasic kommt für Flo Kainz. Und was für eine erste Aktion! Ein Traumpass auf  Ljubicic und Dejo zaubert den Ball gefühlvoll  zum 3:1 in die BVB Maschen (71.). Meine Glücksgefühle in diesem Moment könnt ihr Euch sicher vorstellen. Ein großer Schluck ist fällig und kostet einer Flasche Früh sofort das Leben. 🙂

Der BVB erwachte aus einem bösen Traum und versuchte jetzt die Kölner im Gegenzug zu überrennen. Meunier flankt – Modeste verpasste – Hazard trifft nur den Pfosten (76.). Flanke Tom Rothe – Benno Schmitz fälscht ab und lässt Marvin Schwäbe keine Chance. Das Ding geht zum 3:2 ins Kölner Netz(78.).

Offener Schlagabtausch in der Schlussphase

Es wird ein offener Schlagabtausch in der Schlussphase  einer wirklich sehenswerten Bundesligapartie. Ich bin begeistert. Skhiri hat eine Möglichkeit (82.). Martel, Baumgarts letzter Stich kommt für unseren Cafu ins Spiel.  Dann geht es wieder Richtung Kölner Tor. Der Zidder in der Nordkurve geht los!

Dann ist es Martel der vergibt (83.).  Dietz hat auch noch eine Chance und  ich denke was ist da los in Müngersdorf (85.). Der BVB drückt mit Macht und Tempo dagegen. Kann der 1.FC Köln das wirklich über die Ziellinie bringen? Ich bin mir nicht sicher. Und dann ist  Youssouffa Moukoko für den BVB zur Stelle – und köpft nur über das Tor (88.). Puuh! Das war so was von knapp. Und dann ist Schluss. Aus! Vorbei! Heimsieg!

Respekt 1.FC Köln. Respekt! Das war Team-Spirit pur. So muss Mannschaft! Das war  erste klasse Fußball. Gespielt gegen einen wahrlich technisch und spielerisch überragenden BVB. In der ersten Halbzeit seid ihr nur mit einem blauen Auge davon gekommen, denn die Einzeltalente der Dortmunder sind unübersehbar sehr stark. Doch wie ihr den BVB in der zweiten Halbzeit gerockt habt, das war wirklich grandioses Kino. Das war Moral und Mannschaftskollektiv vom Feinsten.

Lieber Christian Keller und Steffen Baumgart und allen Verantwortlichen in der Kölner Teamführung, vielen Dank für die Kaderplanung, die Ein-und Verkäufe die ihr getätigt habt, aus meiner Sicht habt ihr alles richtig gemacht. Bitte weiter so.Danke für die Aufmerksamkeit.
Ich freue mich schon auf Donnerstag 21 Uhr, wenn es dann im Heimspiel, in der UECL gegen Partizan wieder heißt: Come on Effzeh!

 

Die Stimmen zum Spiel

Jazzie bei Twitter zu Modeste:Vermute die Million mehr im Jahr, hing wie eine Tonne Ballast am Schuh 😀
Die Schreckenskammer Müngersdorf so zu erleben kam in seinen kühnsten Träumen nicht vor. 😉

Steffen Baumgart: Das war heute ein Fußballfest mit zwei Mannschaften, die mit offenem Visier gespielt haben, gute und schlechte Aktionen hatten. Es macht einfach Spaß, so ein Fußballspiel zu sehen. Wir sind glücklich! Dortmund war in der ersten Halbzeit besser. Da hatten wir den ein oder anderen Abspielfehler und hinten zum Glück einen starken Marvin. In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte haben wir richtig stark gespielt und das Spiel gedreht, am Ende sind wir aber froh, dass wir den Sieg über die Ziellinie bekommen haben. Alle Spieler funktionieren nur in diesem Kollektiv so gut. Alle bringen ihre Qualität auf den Platz und sind für den anderen da. Nur so funktioniert es.“

Steffen Tigges: „Die Mannschaftsleistung war heute entscheidend. Wir haben nach vorne schon eine gute erste Halbzeit gespielt, in der zweiten Halbzeit haben wir unsere Situationen dann auch genutzt. Ich freue mich, dass ich mit dem Tor meinen Teil zum Sieg beitragen konnte.“

Dejan Ljubicic: „In der ersten Halbzeit war Dortmund klar überlegen, hat auf unsere Fehler gewartet und das gut ausgenutzt. In der zweiten Halbzeit sind wir voller Energie rausgekommen und haben das Spiel gedreht. Jeder hat für den anderen gefightet, das zeichnet uns aus. Es ist einfach wunderschön, in diesem Team zu spielen.“

So standen die Teams auf dem Müngersdorfer Grün

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (83. Martel), Kilian, Hübers, Hector (K) – Skhiri – Ljubicic, Duda (61. Adamyan), Kainz (70. Huseinbasic) – Maina, Tigges (61. Dietz)

Borussia Dortmund: Meyer – Meunier, Süle, Schlotterbeck, Guerreiro (77. Can) – Bellingham (K), Özcan (70. Moukoko) – Adeyemi (61. Hazard), Brandt, Malen (77. Rothe) – Modeste

Tore: 0:1 Brandt (31.), 1:1 Kainz (53.), 2:1 Tigges (56.), 3:1 Ljubicic (71.), 3:2 Rothe (78.)

Vorheriger ArtikelADAC Motorsport- Vierfachtriumph für Aston Martin Vantage GT4 auf dem Sachsenring
Nächster ArtikelIna Müller das neue Album -55 – Tour 2022 -Video
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74