1.FC Köln- Fortsetzung der Festtage – Heimsieg gegen Armina Bielefeld

756
1.FC Köln Südkurve Foto @ Stadionkind Paule Rot Wiess
1.FC Köln Südkurve Foto @ Stadionkind Paule Rot Wiess

Köln – Der 1. FC Köln setzt die Festtage für die Kölner Fans in der  Bundesliga-Saison 2021/22  fort. Der 3:1 Heimsleg gegen den DSC Arminia Bielefeld  wurde von 50.000 Zuschauern euphorisch gefeiert. Nach dem Derbysieg gegen Gladbach der nächste Erfolg der Geißböcke auf dem Weg nach Europa. Die Tore erzielten Mark Uth, Anthony Modeste und Jan Thielmann.

Es gab nur eine Änderung im Kader gegenüber dem Derby in Mönchengladbach: Benno Schmitz spielte für Kingsley Ehizibue.

1FC Köln führt bereits nach 3 Minuten durch Mark Uth

Der FC begann im besetzen Müngersdorfer Rund direkt druckvoll. Nach einem geklärten Kölner Freistoß landete der Ball bei Jonas Hector. Der spielt einen Traumpass auf Mark Uth im Bielfelder Strafraum.  Uth dreht sich  um die eigene Achse und trifft mit links zum 1:0 ins  Bielefelder Tor(3.).  Dann wird das Spiel sehr holperig. Jonas Hector und  Alessandro Schöpf prallen mit den Köpfen zusammen. Schöpf kann weiterspielen, Jonas Hector muss  in der Kabine  am Kopf genäht werden (5.). Die Kölner spielen  knapp zehn Minuten in Unterzahl, ehe Hector mit einem dicken Turban wieder auf dem Rasen stand. Ein Vorgang den ich nicht ganz verstanden habe.

Während der Behandlung von Jonas verliert das Kölner Spiel mehr und mehr den Faden und Bielefeld besticht in erster Linie mit ungeahndeten weiteren Fouls. Ljubicic schickt einen langen Pass Tony Modeste und  der legt auf Uth ab, dessen Schuss jedoch im Kölner Himmel seine Bahnen zieht (22.). Das Kölner Spiel ist immer noch fahrig.  Ellyes Skhiri verpasst das Bielefelder Tor nur knapp (28.). Jannes Horn ersetzte dann Jonas Hector(29.).

Freistoß von rechts in der Nähe der Eckfahne. Mark Uth macht offenbar das Spiel seines Lebens und sein herrlicher Freistoß knallt an die Latte (30.). Bielefeld konnte sich jedoch immer wieder befreien.  Kilian verliert den Ball im Aufbau gegen den sehr starken Patrick Wimmer, der den Ball von links in den  Kölner Strafraum bringt und dort steht Timo Hübers etwas unglücklich und lenkt dabei den scharfen Schuß  zum 1:1 in das eigene Netz. Shit happens! Das war schlecht verteidigt von beiden Abwehrrecken.(33.)

Modeste sorgt für die erneute Führung

Auf der Gegenseite verfehlt Dejan Ljubicic  mit einem Schlenzer von der linken Seite  nur knapp das Bielfelder Tor.  Und dann folgt ein Traumpass von Mark Uth auf Anthony Modeste und der macht das, was ein Torjäger macht. Er  schießt und der abgefälschte Ball landet zum 2:1 über Ortega hinweg ins Netz (43.). Herrlich!!!

Der Torjubel von Tony wird in diesem Fall noch für einige Aufregung beim 1.FC Köln sorgen, da bin ich mir sicher. But who cares, wenn das Tor zählt.  Ljubicic schießt dann kurz vor  dem Pausenpfiff nach einem Zuspiel von Skhiri knapp links am Pfosten vorbei.

Bielefeld kauft dem FC den Schneid ab

Der DSC hatte sich etwas vorgenommen. Nach der Pause stand Köln erst einmal mächtig unter Druck.  Die Arminia beschäftigte die Kölner mit einigen Standards in der eigenen Hälfte. Ecken und Freistöße folgten dicht aufeinander.  Nach vorn ging so gar nichts mehr.  Uth  und Skhiri  hatten zwei ungefährliche Abschlüsse.(61.) Eine Benno Schmitz-Flanke  auf Tony Modeste und dessen Kopfball war zwar ein amtlicher Versuch aber das Kölner Spiel wirkte etwas halbherzig, oder eher wie auf die Führung halten (65.). Gefühlt war die Armina näher am Ausgleich. Nach einem Wimmer-Freistoß verlängerte Guilherme Ramos den Ball  und Schwäbe konnte retten. (70.)

Thielmann mit Traumtor zum Sieg

Steffen Baumgart wechselte Ljubicic  für Thielmann, Olesen für Uth und Schaub  für Kainz. Das brachte wieder Leben in den Kölner Angriff. Jetzt wurde es endlich wieder ein offener Schlagabtausch.  Schwäbe konnte gegen Ince  retten und hielt die FC Führung fest. (85.) Im Gegenzug schiebt Ehizibue  einen Steilpass auf Tony Modeste  und der sieht den frei anlaufenden Jan Thielmann und der liefert mit  dem 3:1 einen sehenswerten Treffer ab, der die Kölner im Stadion von den Sitzen reißt . Der FC feierte mit dem dritten Sieg in Folge und 49 Punkten einen weiteren Festtag auf dem Weg nach Europa.

1.FC Köln Die Südkurve feiert den Sieg gegen DSC(c) Foto Stadionkind @KaffePaul
1.FC Köln Die Südkurve feiert den Sieg gegen DSC(c) Foto Stadionkind @KaffePaul

In jedem Fall ist es bis Europa noch ein Stück weg. Was die Spiel Leistung angeht gefiel  mir die große Lücke nach der Pause bis zu 70.Minute gar nicht. Die Geißböcke ließen kein richtig gutes Gegenkonzept gegen stark drückende Bielefelder erkennen. Wenn die etwas mehr vernünftige Abschlüsse produziert hätten, dann wäre es eine nicht unverdiente Niederlage geworden. Da fehlte es im Mittelfeld an Tempo und Initiative und auch unsere Angreifer  waren viel zu weit vom Gegner entfernt. Vom starken Pressing der Kölner war nichts zu sehen.  International wäre das komplett in die Hose gegangen und eigentlich ist es nur der frühen Führung,  und der schlechten Chancenverwertung der Bielfelder zu verdanken, das wir die Punkte eingefahren haben. Mark Uth war mein „man of the match“. Salih und Kainzi haben nicht alle Möglichkeiten in die Partie geworfen, aber das muss ja auch nicht immer sein, wenn es am Ende zum Teamsieg reicht.

Jetzt müssen wir nach Augsburg. Das Spiel gegen die Fuggerstädter wird ein harter Brocken werden, denn die sind für ihre ekelige Spielweise berühmt und doch freue ich mich auf Samstag wenn es wieder heißt: Come on Effzeh

Das sagen Spieler und  Trainer

Anthony Modeste: „Es war heute ein schweres Spiel, Bielefeld hat alles gegeben. Aber wir waren heute effektiv und haben deshalb gewonnen. Wir spielen einen ganz anderen Fußball als vergangene Saison. Wir spielen in einer verrückten Stadt, deshalb müssen wir auch verrückten Fußball spielen.“

Mark Uth: „Ich bin so heiß auf diese Chance, die wir mit dem FC haben. Das kitzelt nochmal ein paar Extraprozent bei mir raus. Selbst zu treffen, ist immer etwas ganz besonderes, gerade zu Hause vor diesen tollen Fans. In der zweiten Hälfte haben wir es nicht mehr ganz so gut gemacht. Wir haben es nicht geschafft, die Bälle bei uns zu behalten.“

Steffen Baumgart: „Das Ergebnis war das, was wir uns vorgestellt haben. Vieles hat heute aber nicht gepasst. In einigen Situationen war Bielefeld näher am 2:2 dran als wir am 3:1. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Am Ende sehen wir aber auch, dass wir noch einen Weg vor uns haben. Keiner der Jungs hat in letzter Zeit um Europa gespielt.“

So standen die Teams im Müngersdorf auf dem Rasen

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (74. Ehizibue), Kilian, Hübers, Hector (29. Horn) (K) – Skhiri, Özcan – Ljubicic (74. Thielmann), Uth (88. Olesen), Kainz (74. Schaub) – Modeste

DSC Arminia Bielefeld: Ortega – Ramos, Pieper, Nilsson, Bello – Prietl, Vasiliadis (77. Hack), Schöpf (85. Castro), Okugawa – Wimmer, Serra (77. Ince)

Tore: 1:0 Uth (3.), 1:1 Hübers (Eigentor, 33.), 2:1 Modeste (43.), 3:1 Thielmann (86.)

Vorheriger ArtikelKöln Jazz -Janning Trumann Trio feat. J. Oetz & F. Arends
Nächster ArtikelBVR e.V. fordert die sofortige Öffnung der Sürther Feldallee für alle PKW
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74