1.FC Köln – Blöde gewechselt und eine schwache Halbzeit gegen den HSV

382
1FC Köln gegen den HSV Foto(c) 2smart4u
1FC Köln gegen den HSV Foto(c) 2smart4u

Köln- Wenn du fast achtzig Minuten eine Führung halten willst, dann muss das mit mehr Mumm passieren. Angriff ist eigentlich die beste Verteidigung. Dazu lieferte der FC in der zweiten Halbzeit nichts ab und so ging das Bundesliga Heimspiel des 1.FC Köln gegen den HSV, mit dem 1:1 Ausgleich der Hanseaten durch Winzheimer, am Ende sogar noch recht glücklich aus.

Das Team von Markus Anfang spielte eine starke erste Hälfte. Jorge Meré kehrte nach seiner Verletzungspause zurück und ersetzte Lasse Sobiech, für Louis Schaub stand Johannes Geis wieder von Anfang an auf dem Rasen. Vor 50000 Zuschauern legte der FC dynamisch los. Die ersten Minuten waren stürmisch. Die beste Möglichkeit hatte Drexler, der an Pollersbeck im Tor der Hamburger scheiterte (18.). Die sechste Ecke bringt Geis gut herein, Höger verlängert per Kopf und Drexler steht goldrichtig zum 1:0 (26.).

Der FC blieb bis zum Ende der ersten Hälfte Spiel bestimmend, konnte aber keinen der Abschlüsse in ein weiteres Tor um münzen.

Nach dem Seitenwechsel gab es viele kleine Fouls und Unterbrechungen. Der Spielfluss der Geißböcke versandete und die Jungs wirkten müde. Der Gast kam immer besser ins Spiel. Jatta war der Mann der Stunde. Aus aussichtsreichen Freistoßpositionen konnten die Hamburger zunächst nichts machen (67. und 75.). Der FC stand eigentlich nur noch in der eigenen Hälfte und war mit der Abwehr beschäftigt. Von der Seitenlinie kamen dann auch noch Wechsel, die man nur als, der Trainer will die  Führung halten, schließen ließ. Sobiech für Terrode (73.) Und Modeste für Cordoba (80.)

Irgendwie war dann klar das geht ins Auge. Chaos im FC-Sechzehner nach Ecke und der kurz zuvor eingewechselte Wintzheimer schlug trifft aus kurzer Distanz zum Ausgleich 1:1 (85.). Shit Happens, kann man gar nicht sagen, sondern, der shit fand einfach billig und mit Ansage statt.

Allein der erste Wechsel, Risse für Clemens war ein Griff ins Klo. Risse ist einfach derzeit weit unter Form. Schaub und Koziello hätten nach vorn einfach viel mehr bewegen können. Und die Wechsel überhaupt kamen viel zu spät.  Energetisch war das ein sehr niedriges Niveau. By the way, wäre Meré nicht am Start gewesen, wäre das Ding ganz übel gelaufen.

Der FC bleibt fünf Spieltage vor Schluss mit sieben Punkten Vorsprung auf den HSV und zehn Punkten auf Union Berlin Tabellenführer. Weiter geht es im Rudolf-Harbig-Stadion am Ostersonntag, 21. April, um 13.30 Uhr bei Dynamo Dresden.Dann heißt es wieder.Come on Effzeh! 🙂

So standen die Teams auf dem Rasen

1. FC Köln: Horn – Meré, Höger, Czichos – Clemens (43. Risse), Geis, Hector, Drexler, Kainz – Terodde (73. Sobiech), Cordoba (80. Modeste)

Hamburger SV: Pollersbeck – Sakai (80. Wintzheimer), Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala, Jung (64. Vagnoman), Janjicic – Narey, Özcan, Jatta

Tore: 1:0 Drexler (26.), 1:1 Wintzheimer (85.)

Vorheriger ArtikelKlare Forderungen auf der Pressekonferenz Fridaysforfuture Deutschland
Nächster ArtikelWie die heilende Kraft von Musik bei Trennungsschmerz helfen kann
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094