1.FC Köln – Herrlich! Bundesliga Heimsieg gegen SC Paderborn

462
Player of the match first FC goal Sebastiaan Bornauw 1.FC Köln
Player of the match first FC goal Sebastiaan Bornauw 1.FC Köln

Köln – 50000 Zuschauer sahen einen kompetenten  und  sachlichen Vortrag des 1.FC Köln im RheinEnergieStadion. Ich sah leuchtende Augen auf den Rängen und auf dem Rasen. Der 3:0 Heimsieg  gegen den SC Paderborn macht mich stolz und genau so, kann die  Saison 2019/20  gerne weiter gehen.

Der Verlauf des  Spiels gegen den SC Paderborn übertraf meine persönlichen Erwartungen. Trainer Achim Beierlorzer ließ die gleiche Formation wie auf Schalke auflaufen. Ob ich das gut finde, oder in China ein Sack Reis umfällt, ist wie ihr euch denken könnt, dem FC Coach egal. Schauen wir mal wie der Sieg zustande kam.

Der 1.FC Köln ging von Beginn an druckvoll zur Sache. Der Herbstregen wässerte  Rasen, Gesichter und die Trikots.  Jeder Versuch der Paderborner, schnell in die Hälfte der Geißböcke vorzudringen, wurde durch schieben, drücken, drängeln und grätschen  der Kölner Abwehr geschickt unterbunden.

Im Gegenzug ergaben sich sofort Chancen. Nach der ersten Ecke des Spiels ging ein Kopfball von Kapitän Hector nur knapp über das Paderborner Tor. Nach der nächsten Ecke kommt Skhiri an den Ball. Sein Schuss aus zentraler Position wird geblockt und landet bei Simon Terodde. Bämm! Drin. Jubel.

Der währte nur kurz. Entsetzte Blicke im Rund. Manuel Gräfe greift sich ans Ohr und beginnt ein Gespräch mit Jonas Hector. Der Kölner VAR Keller schaltet sich ein und es vergehen fast fünf Minuten, bis Gräfe endlich zum  1:0 auf den Anstosspunkt zeigt. (9.)

Der beste Kommentar dazu von @drissejal 😘

Nach dem Tor arbeitete der 1.FC Köln solide weiter. Der Gastgeber ließ nur  einen Freistoß zu und kombinierte gut im Mittelfeld. Ein Anschlusstreffer zeichnete sich danach nicht ab. Die Partie plätscherte im Mittelfeld daher. Das Sofa und das Mittagessen forderten Tribut. Mir fielen kurz die Augen zu.

Fünf Minuten vor der Pause bediente Florian Kainz mit einem Pass Terodde. Der knallte den Ball aus fünf Metern an den linken Außenpfosten. Die letzte Aufregung vor der  Pause. Das 1:0 erschien mir bis dahin verdient. Das erste Reissdorf Kölsch ist fällig.

Köln behält das Heft  in der Hand

Die zweite Halbzeit  begann mit einer guten Möglichkeit für den FC durch Simon Terodde.  Doch danach werden die Gäste  mutiger und kommen  zu den ersten  Abschlüssen. Das fühlte sich nicht gut an. Die Dichte in der Abwehr lässt nach. „Come on Effzeh“ und „Allez 1.FC Köln“, tönt es massiv von den Rängen.

Das scheint wie ein Weckruf zu wirken. Eine tolle Vorlage von Kingsley Schindler geht in Richtung Louis Schaub. Der steigt unbehindert hoch und sein Kopfball landet  zum 2:0 in den Maschen.(59.) Bämm! Der Korken des zweiten Reissdorf fliegt von der Flasche. Gefühlt brennt in Müngersdorf nichts mehr an. Die Körpersprache der Paderborner drückt es deutlich aus. Hängende Köpfe. Stumpfer Blick. In der zweiten Bundesliga waren Paderborner Auftritte in Köln anders.

Nur zehn Minuten später hatte Schindler die Chance auf einen weiteren Treffer. Hector hatte einen  Ball  in den Lauf des flinken Mittelfeldspielers gelupft, doch der Schuss rauschte knapp am linken Pfosten vorbei.

Der FC hatte das Spielgeschehen jetzt fest im Griff. Jhon Cordoba bringt noch einmal neue Impulse im Spiel und trifft mit einen richtigen Wumms den Pfosten!  Die folgende traumhafte Ecke von Marcel Risse verwandelt Sebastiaan Bornauw dann per Kopfball zum ersten FC-Pflichtspieltreffer.(85.) Das 3:0 ist einfach herrlich!

Direkt nach dem Abpfiff erreicht mich ein  Cojones Colonias Ultra Tweet

Wenn es daran liegen sollte, das wir die anderen Heimspiele versiebt haben weil  ich jeweils im Stadion war, dann bleibe ich gerne bei den nächsten Partien daheim.😀

Das wir dieses Spiel gewonnen haben macht mich  zuversichtlich für die nächsten Spiele. Wenn ich bedenke, wer auf der Bank saß und das mit Mere,Clemens,Verstraete weitere verletzte Spieler nicht zur Verfügung stehen, dann war das am Ende, eine kompetente Trainer und Team Leistung.  Wir halten fest:

  •  1. Heimsieg nach 6 Monaten
  • 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen
  • Seit März 2013 – 1.Sieg gegen SC Paderborn
  • 115 Km in Gelsenkirchen gelaufen
  • 120 Km gegen Paderborn gelaufen

Hinten die Null halten und schauen was vorne möglich ist. Dieses  Prinzip gefällt mir besser. Zumindest bis die fehlenden 30 Punkte eingefahren sind. Danach kann wild gestürmt werden.Sebastiaan Bornauw ist mein Spieler des Spiels. Hinten solide abräumen und vorne Chancen rein machen. Er ist sehr gut im Team angekommen und eine große Hilfe. Am Freitag, 25.Oktober spielen wir in Mainz und  ich freue mich wenn  es wieder heißt:Come on Effzeh 😀

So standen die Teams auf der Wiese

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Hector, Skhiri – Schindler, Schaub (84. Höger), Kainz (63. Risse)– Terodde (75. Cordoba).

SC Paderborn: Zingerle – Dräger, Kilian, Schonlau, Holtmann – Gjas.ula, Vasiliadis – Souza (78. Sabiri), Pröger, Antwi-Adjei (61. Zolinski) – Gueye (61. Michel).

Tore: 1:0 Terodde (9.), 2:0 Schaub (59.), 3:0 Bornauw (85.)

Vorheriger ArtikelJulio G. Vico gewinnt den Deutschen Dirigentenpreis 2019
Nächster ArtikelLandwirte demonstrieren in Bonn „Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094