Lauftraining- Laufschuhe Asics Cumulus es muss nicht immer teuer sein

8029

Köln-  Ich gehöre mit knapp 80Kg nicht zu den Leichtgewichten und mit etwas über 1000 Km Jahresleistung nicht zu den Super Langläufern und doch braucht man einen guten Schuh. Bisher  war ich mit Nike Air  und Addidas Supernova unterwegs. Die waren dann auch nach 1000Km am Ende. Bei beiden führte das Leistungsende bei mir zu Knie-Problemen. Aufgrund einer guten Beratung habe ich jetzt noch einmal die Marke gewechselt.

Die ersten Kilometer im Acics GEL-Cumulus 13 bietet so viel Dämpfung, dass auch ich als schwerer Läufer, problemlos mit diesem laufen kann. Ich fühle mich sehr wohl, obwohl die Dämpfung anders ist als beim Addidas, der ja einen innen- verstärkten Mittelteil hat. Vom Gefühl her wirkt der Addidas besser gefedert,  nur die Wirkung ist auf die Beine ist nicht die Gleiche. Nach dem laufen mit dem Asics habe ich entscheidend  weniger ziehen an der Schienbein-  und Oberschenkelmuskulatur,  in den Leisten und Waden.

Das heißt der Schuh selbst fühlt sich erst geringer gedämpft an, so an als laufe ich Barfuß, enlastet die Beinmuskeln aber wesentlich besser. Donnerwetter  ein unerwartetes Resultat.

Der graue GEL-CUMULUS 13 von ASICS bietet atmungsaktives Mesh. Das PHF System (Personal Heel Fit, verstärkter Knöchel und Fersenbereich) sorgt für die nötige Sicherheit, ohne dass die Füße übermäßig ins Schwitzen kommen. Gedämpft werden die Schritte die man im GEL-CUMULUS 13 macht, durch das  Gel Cushioning System. Ich finde den Schuh für mich super und  auch auf Asphalt Klasse. Weil es ein Vorjahres Modell ist, gibt das Modell unter 100 Euro im Handel.

Man sieht es geht auch günstig und es muss nicht immer das neueste Top Modell sein. Wie ich an den Schuh kam und wie gut die Beratung war  könnt ihr hier lesen >> Kölner Süden Sportfachgeschäft.