Mülheimer Brücke- VCD fordert künftig direkt und sicher über den Rhein

1951

Die Mülheimer Brücke stellt „“ wie alle Kölner Rheinbrücken „“ ein großes Hindernis für den Radverkehr dar.

Sie wird aufgrund ihrer starken Beschädigung in nächster Zeit saniert. Bei dieser Gelegenheit müssen endlich auch für den Radverkehr direkte und sichere Verbindungen geschaffen werden.

Die Mülheimer Brücke wird im Berufs““ und Freizeitverkehr stark frequentiert und stellt trotz ihrer massiven Mängel die wichtigste Radverkehrsverbindung zwischen den nördlichen Stadtteilen dar. Neben der schlechten Wegeoberfläche ist vor allem die Situation bei den Auf- und Abfahren für den Radverkehr ungenügend.

Für ein gutes Angebot müssen die verschiedenen Wegebeziehungen bei den Auf und Abfahrten berücksichtigt werden und beide Brückenseiten als Zweirichtungsradweg ausgebaut werden.

Hierzu haben VCD und ADFC Lösungen entwickelt, die von der Verwaltung zügig umgesetzt werden können. Diese müssen nun in die Planungen einfließen und spätestens im Rahmen der Sanierung realisiert werden. Die wichtigsten Maßnahmen sind:

Auf beiden Brückenseiten werden Zweirichtungsradwege eingerichtet, um eine schnellere Erreichbarkeit von Zielen ohne signifikante Umwege sicherzustellen.
Hierzu müssen mindestens auf beiden Seiten die Auskragungen an den Pylonen vergrößert werden, um Sichtbeziehungen zu ermöglichen.

Als wichtigste Veränderung auf der linksrheinischen Seite kann mit wenig Aufwand eine Verbindung vom Rheinradweg zur bestehenden südlichen Auf-/Abfahrt geschaffen werden, indem eine Zufahrt über den Kuhweg zum Radweg auf die Brücke errichtet wird.

Auf der rechtsrheinischen Seite wird durch eine Rampe eine direkte Verbindung zum Wiener Platz geschaffen. Diese führt von der südlichen Brückenseite zur Unterführung des Bergischen Ring. Hierdurch wird eine sichere Querungsmöglichkeit des Clevischen Rings geschaffen.Um den Radverkehr auf der Nordseite konfliktfrei auf die Mülheimer Brücke zu führen wird die bestehende kleine Treppe am Parkplatz hinter Sparkasse durch eine Auffahrt ersetzt.Dringend notwendig ist ebenfalls die Sanierung des Radwegs, da dieser Mängel und Gefährdungsstellen (u.a. Abdeckungen an den Technikkanälen) aufweist.

Dringend notwendig ist ebenfalls die Sanierung des Radwegs, da dieser Mängel und Gefährdungsstellen (u.a. Abdeckungen an den Technikkanälen) aufweist.

Für Rückfragen: VCD Regionalverband Köln e.V. -Ralph Herbertz -0221-739 39 33, info@vcd-koeln.de

Vorheriger ArtikelJazz Round Midnight Anno Lauten Trio in der Quetsch
Nächster ArtikelAndrew spricht im Hip Jazz Talk über Benny Carter und further definition
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094