Neuer Opel Astra OPC Cup- Packeisen „back to the roots“ im Bedford

2352

Köln – Da schliesst sich wohl der Rundstreckenkreis. Ulli Packeisen begann auf der Nordschleife 1984 auf Frontantrieb und nun hat ihn die Frontkratzerfraktion wieder.
Auf Daihatsu, Peugeot, Seat, VW, Honda und Audi ging es bis 1998 immer auf Vorderradantrieb rund um die Nürburgring Nordschleife. Danach fuhr der Wuppertaler auf Porsche und BMW Fahrzeugen bis 2012.

Ab 2013 wird der aktuelle BMW M3 Gruppe H in der Garage bleiben. Ein neuer Opel Astra OPC Cup (liebevoll Bedford genannt) wird dem Wuppertaler nun das Lenkrad spendieren, um bei 10 Läufen in der neu geschaffenen Opel OPC Cup Klasse, in der VLN Meisterschaft Punkte und Erfolge einzufahren.
Der Wuppertaler wird in seinem Cockpit von seinem langjährigen Fahrerpartner Hubert Nacken(Steisslingen) und Ralf Goral (Mörs) unterstützt. Der 300 PS starke, Turbo befeuerte Opel wird 2013 ausgeliefert und wird sicherlich eine Bereicherung in der VLN Meisterschaft sein.
Das Fahrertrio wird 2013 vom Team Racing Event Leutheuser, Insidern auch bekannt unter Team Lingmann Motorsport bei allen Rennen betreut.
Wie Opel bei ihrer offiziellen Pressekonferenz in Rüsselsheim mitteilte, waren alle Fahrzeug sofort ausverkauft. (Foto: Felix Steinabch)

Vorheriger ArtikelHurra 1FC Köln ! Heimsieg gegen Bochum
Nächster ArtikelFormel1 Qualifying Sao Paulo – Los Sebastian mach was draus…
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.