Pixum unterstützt Digitalisierung der Fotografischen Sammlung des Museum Ludwig

2572

Köln – Ein Kölner Unternehmen ist ab sofort Kooperationspartner des Museum Ludwig. Im Rahmen der zunächst auf zwei Jahre angelegten Zusammenarbeit wird Pixum die Digitalisierung der Fotografischen Sammlung des Museum Ludwig unterstützen. In Zeiten leerer Kassen der Städte ist dies für das Museum sicher als Segen an zu sehen, denn eine solche Digitalisierung ist mit einem enormen finanziellen Aufwand verbunden.

Pixum engagiert sich als Sponsor mit einem fünfstelligen Betrag, um die Sammlung sukzessive zu digitalisieren und dauerhaft für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Darüber hinaus sind zahlreiche gemeinsame Aktionen der beiden Partner geplant.

Das Museum Ludwig bewahrt eine der europaweit größten und bedeutendsten Sammlungen von Fotografien des 19. und 20. Jahrhunderts. Zusammen mit den Sammlungen Agfa – darunter die Sammlung Erich Stenger -, der Sammlung Gruber, der Sammlung des Fotografen Robert Lebeck oder von Daniela Mrazkova und eines Konvolutes russischer Fotografien der 1920er und 1930er Jahre umfasst die Fotografische Sammlung des Museum Ludwig das ganze Spektrum der Fotografie von den Anfängen bis heute.

Anlässlich der 175-Jahrfeier der Fotografie wird die Sammlung Erich Stengers in der Ausstellung Das Museum der Fotografie: Eine Revision (28. Juni – 5. Oktober 2014) neu betrachtet und als Startpunkt für die Digitalisierung der Fotografischen Bestände genommen.

Die Bestände werden fotografisch erfasst und auch alle verfügbaren Informationen, zum Beispiel handschriftliche Vermerke auf den Rückseiten, in die Datenbank aufgenommen. Mithilfe dieses langfristigen Digitalisierungsprojekts werden Stengers Schätze offen gelegt und können auch außerhalb des Museums vertieft erforscht werden. Die virtuelle Sichtbarmachung dieser einzigartigen Sammlung stärkt Kölns Ruf als bedeutenden Standort der Fotografiegeschichte weit über die regionalen Grenzen hinaus.

Dr. Miriam Halwani, Kuratorin der Fotografischen Sammlung am Museum Ludwig: „Die Digitalisierung der Sammlung ist dem Museum Ludwig ein zentrales Anliegen, um Wissenschaftlern und Interessierten weltweit und jederzeit Einsicht in die fotografischen Bestände des Museums zu ermöglichen. Dank der großzügigen Unterstützung unseres Partners Pixum können nun erstmals Teile der reichen Bestände der Fotografischen Sammlung in den nächsten zwei Jahren systematisch digitalisiert werden, um sie der Öffentlichkeit dauerhaft unter www.kulturelles-erbe-koeln.de einsehbar zu machen.“

„Wir teilen mit dem Museum Ludwig die Leidenschaft und Begeisterung für die Fotografie“, sagt Daniel Attallah, Gründer und Geschäftsführer von Pixum(www.pixum.de). „Das Museum Ludwig bewahrt und präsentiert einzigartige historische und künstlerische Fotografien. Pixum sorgt dafür, dass Menschen ihre eigenen Fotos in Form hochwertiger Produkte wie dem Pixum Fotobuch und Pixum Wandbildern für immer bewahren können. Gerade im schnelllebigen Zeitalter der Digitalisierung besitzen gedruckte Fotoprodukte einen besonderen emotionalen Wert und gewinnen zunehmend an Bedeutung.“

„Darüber hinaus ist uns auch der regionale Bezug wichtig“, so Attallah weiter. „Die Fotografie besitzt in Köln eine lange Tradition, nicht zuletzt durch die photokina und ihre Bilderschauen, deren Fotos Eingang in die Fotografische Sammlung des Museum Ludwigs gefunden haben. Als Kölner Foto-Unternehmen wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dieses Erbe zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Museum Ludwig, die wir im Rahmen zahlreicher Aktionen und Veranstaltungen weiter mit Leben füllen werden.“(Ots)
FotoCredits:“ Obs/Pixum/Diginet GmbH & Co. KG“

Vorheriger ArtikelRallye WM Polen Ford Fiesta und M-Sport prägen das Bild
Nächster ArtikelADAC GT Masters René Rast ist Tabellenführer der ersten Saisonhälfte
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094