Rekord-Maifest mit Hoot und Hard-Rock in Poll        

472
Maifest Foto (c) M.M. Foto-Team

Köln –  Nach 3-jähriger Corona-Pause startete das Maispill des Poller Maigeloogs am Montag, 01. Mai vor dem großen Fest auf dem Marktplatz traditionell mit Umzug und Fischerspiel.  Ab 10:30 Uhr weckte der Musikzug Neubrück Im Maiumzug mit Maibaumtransport auf dem Weg von Bauer Kleinschmidt durch Alt-Poll Jung und Alt. 

An der Ecke Salmstr./ Ecke Kleinstr. wurde während der „Erschöpfungspause“ die Fischer vom Rhein mit frisch gefangenem „Maifisch“ erwartet. In vergangenen Jahrhunderten wurde dieser an die Pächterin vom Kielshof übergeben und das Maifest konnte starten.

Dem Reihmeister (Vorsitzender) des Maigeloogs, Hans Burgwinkel, versagte die Stimme angesichts der vielen Zuschauer, die zum Fischerspiel gekommen waren. Da die „Alt-Fischer“ verhindert waren, musste der junge Luca Nostitz das Angeln übernehmen. Er überraschte alle mit bislang größten, 6 kg schweren „Maifisch“, den er angeblich bereits um 0:00 Uhr gefangen hatte.

Zudem hatte er den seit 3 Jahren verschwundenen Zacheies, der traditionellen rheinischen Kirmes- und Festpuppe, aus dem Rhein gefischt. Allerdings kann dieser aus technischen Gründen in diesem Jahr nicht während des 1-monatigen Maispills an der Fassade des Alt-Poller Wirtshauses aufgehangen werden.

Die erschöpften Baumträger/Zugteilnehmer wurden danach vom Alt-Poller Wirtshaus mit Getränken wieder aufgepäppelt.

Als der Umzug weitergehen sollte, bockte der Esel und es kam zum traditionellen Eselstritt.

 Auf dem Marktplatz warteten die nächsten Überraschungen: Bereits am Morgen war der Platz zur Hälfte gefüllt und es fanden sich auf Anhieb ca. 20 Freiwillige, die den ca. 16 m langen Maibaum vom Wagen hoben und dann auf dem Platz aufrichteten.

Die Anzahl der Zuschauer stellte einen neuen Rekord in der über 30-jährigen Geschichte des – neuen –  Maigeloogs auf. Der Platz war nahezu vollständig eng gefüllt…

 Durch das Programm führten Reihmeister Hans Burgwinkel und DJ Keule. Selbst Tage danach kommt noch Lob für das sorgsam zusammengestellte Programm mit Musikzug Vingst, Trompeter Hein Keul, der Domstadtbande und der überraschend gut angenommenen Hard-Rock „Krankenkasse“. Unerwartet wurde „Dä Hoot“ (F.M. Willzil) von seiner Tochter Daniela in astreinem (!) Kölsch begleitet und löste mehrere Zugaben aus.

Trotz einsetzendem Regen begeisterte die Countrysängerin Jodie das ausharrende Publikum. Tapfer erkämpften sich die begleitenden Line-Dancer einen freien Raum im Regen auf dem Marktplatz.

 Nach drei Jahren Pause konnte auch wieder eine Maikönigin, Laura Strathmann, gewählt werden.

Der Maibaum wurde im Rahmen einer spannenden Versteigerung von einer Polizistin aus Saarlouis erworben. Das Poller Maigeloog steht nun vor der schwierigen Aufgabe, den Baum in Juni / Juli in seiner ganzen Größe nach Saarlouis zu liefern….

Auf dem Platz gab’s wieder selbstgemachte Maibowle und erlesene Weine neben Imbiss-, Waffel- und Bierständen sowie Busbachs Kuchen. Auch ein Karussell, Entchenangeln und Dartswerfen waren wieder dabei.

Am Stand vom Bürgerverein Poll konnte man sich über aktuelle Probleme informieren.

Das traditionelle Poller Maispill besteht aus Maifischfang (fällt seit Jahren aus), Maibaumschlagen und -schmücken, Maiumzug, Fischerspiel, Maifest, Baumniederlegung Anfang Juni und Teilnahme am internationalen Maifischbesatz im Sommer.

 Die Organisation des Maifestes gestaltete sich in diesem Jahr infolge des Neubauprojektes „Poller Haus“ etwas schwieriger, vieles konnte aber mit Unterstützung von Projekt- und Bauleitung gelöst werden.

Erfreulicherweise konnten zudem im Laufe des Jahres viele neue Mitglieder gefunden werden, sodass trotz diverser Bedenken die Zukunft gesichert werden kann…Natürlich war es kein Maifisch, sondern ein gekaufter Lachs.

Vorheriger ArtikelMein neues Hobby Jazz Piano featured by Marcel und Mordern Music
Nächster Artikel1. FC Köln – Sieg nach Wahnsinns Fight in Leverkusen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74