1.FC Köln Europapokal – Ein herrliches Fußballfest in London

476
1FC Köln Europapokal Foto@Paule_1208
1FC Köln Europapokal Foto@Paule_1208

Köln- Der 1.FC Köln ist zurück auf der internationalen Bühne. „The return of the Goat“ fand endlich nach 25 Jahren statt. Es war der Auftakt zur Europapokalrunde 2017/18 des 1.FC Köln  in London. Die Gunners  siegten mit 3:1. Bämm. War’s das? Nö.

Lange habe ich wie viele FC Fans auf diesen Tag gewartet. Es war für mich der längste und schönste FC 24 Stunden Marathon ever. Denn dieses Spiel begann nicht erst um 22 Uhr am Abend, sondern schon fast einen Tag vorher. Intensiv habe ich in den sozialen Medien, die Anreisephase der FC Fans aus allen Himmelsrichtungen von Deutschland,Belgien,Holland und anderen Ländern in Richtung  London verfolgt.

Eine unglaubliche Menge von Bildern und Beiträgen in den social media Kanälen, deuteten schon im Verlauf der Nacht daraufhin, das da mehr als 3000 Fans auf dem Weg ins Emirates Stadion unterwegs waren.

Das wurde Stunde für Stunde durch immer mehr Videos im Netz deutlich. Ob von der Fähre in Calais. Kneipenszenen aus London. Park- und Straßenszenen der FC Ultra Fan Märsche, oder die vielen Bilder aus Bussen und Fliegern. Ich war völlig gefangen in der #Effzeh und #returnofthegoat Filterblase. Das war Gänsehaut pur vor dem Anpfiff.

Selbst Anthony Modeste in China war geflasht, von „seinen FC Fans“ und bekundete seine Liebe zum Verein, durch Herzchen und retweets. Wie schön. Dann die vielen unglaublich schönen Sprüche und Texte im Vorfeld des Spiels. Eigentlich war das Spiel gar nicht mehr nötig, so viel Freude war da unterwegs.

Mein Gott was für eine Liebe bringen diese Fans für Ihren Verein auf. Wie viele widrige Umstände da einige erlebten, bevor sie dann endlich im Stadion saßen. Wie viel Herzblut und Mut wird da aufgebracht, um die die 90 Minuten unserer Mannschaft auf dem Rasen zu erleben.

 

Ich bin geflasht. Immer noch. Dieser Europapokalauftakt nach 25 Jahren war echt etwas ganz besonderes. Danke geliebter 1.FC Köln, das ich das gestern so erleben durfte!

1FC Köln Europapokal Foto@Paule_1208
1FC Köln Europapokal Foto@Paule_1208

Um viertel nach Acht in der Fankurve im Steep’s angekommen erfuhren wir dann von der Verspätung. Die Bude war zum bersten voll. Und so gab es im Vorfeld einen regen Austausch. Ihr kennt das. Die Handy Welt! Jeder hat seinen Channel und so ging es nur: Schau mal hier! Eh kumma das musste dir ansehen. Kein Blick auf die Fernseher sondern wir guckten auf den Handys, auf das was in London so los war. Die daheim gebliebenen hatten Spaß und Freude ohne Ende. Das war eine Atmosphäre im Vorfeld eines FC Spiels wie ich sie lange nicht erlebt habe.

Tja und die setzte sich dann nahtlos fort. Das Spiel begann. Der Kulisse und der Lautstärke entsprechend waren da ja mehr als 3000 FC Fans im Emirates. Ich denke das die Geißböcke den Spirit der nahezu 7000 und der Millionen TV Fans mit auf das Feld genommen haben.

Ungefähr drei Minuten fanden die Gunners statt. Dann war unser FC am Drücker. Aber wie. Mutig und solide nahmen die Geißböcke das Herz in die Hand und bestimmten das Spiel. Ein langer Ball zwang Arsenals Torwart David Ospina in der 9. Minute aus seinem Tor. Er ließ den Ball von der Brust nach vorne abprallen. Genau in den Lauf  von Jhon Cordoba. Der holt aus und zieht einen sehenswerten Schuß über Ospina in den Gunners Kasten ab. Und das Ding ist drin.(9.) Es steht 0:1.

Die Szenen und der Jubel der sich in diesem Augenblick abspielt sind auch im nach hinein kaum zu beschreiben. Die folgenden TV Bilder aus London sind der Traum im Leben eines Fußball Fan. Wie Cordoba zu Peter Stöger an die Seitenlinie läuft. Dessen Jubel und  seine Miene. Wie die beiden sich in den Armen liegen. Das sprach Bände. Und es ist meine persönlich erwünschte Erlösung, von einem leidigen Thema der letzten Wochen. Es ist geschafft. Der Jung zeigt das er es kann. Herrlich!

Und dann sehen wir einen 1.FC Köln, wie wir ihn bisher noch nie erlebt haben. Bis zur Pause ist es eine Mannschaft wie aus einem Guss. So geht  FC International. Wir haben davon geträumt und die Mannschaft macht es wahr.Löppt.

Das Pausengeflüster in Rodenkirchen:“ Cordoba!!…Was war das denn für eine geile Hütte…wenn wir einen Punkt mitnehmen ist das schon eine Sensation….. und wenn wir das verlieren ist es mir vollkommen egal, ich liebe diesen Verein…..Ich höre nur die FC Fans du auch?……Kocka macht ja ein unglaubliches Spiel heute. Hammer!!…. Krass das Foul an Hector,hoffentlich kann Schlaubi gegen Dortmund wieder spielen……Ich  fahre nach Bate egal ob ich ein Ticket bekomme, da will ich dabei sein, das ist so was von geil………..“

So ging es in die zweite Hälfte. Und klar ließen die Kräfte nach. Und klar wäre es ein Wunder gewesen die Führung zu behalten. Und klar kommt der Ausgleich durch Kolasinac (49.)

Alexis Sánchez im übrigen der umtriebigste Gunner, war dann auch nicht mehr zu halten und schießt den Führungstreffer zum 2:1 in der 67. Minute. Der Treffer von Bellerin in der 81. Minute erhöhte den Gunners Sieg  auf 3:1. Egal!

Das war so nicht nötig aber das geht letztlich für den Auftakt in Ordnung. Der Verlust von Jonas Hector in der 35. Minute, der ja von Ospina übel von den Beinen geholt wurde, wirkte sich aus meiner Sicht  ab Mitte der zweiten Halbzeit  auf die ganze Mannschaft aus. Da entstanden immer mehr Löcher in der Mitte.

Es zeigte sich gestern, das der FC sich die Kräfte besser einteilen muss. Das wäre es dann aber auch, was es an Mecker gibt. Da war eine Menge mehr drin für den FC, auch in der zweiten Halbzeit.  Der Charakter dieser Mannschaft ist einfach unglaublich gut. Ich hoffe das die Spieler diese beste erste Halbzeit ever,im Gedächtnis fixieren können.

Liebe Auswärtsfahrer, vielen Dank für über 24 Stunden fantastisches  Entertainment. Vielen Dank für Bilder,Videos und Emotionen. Ich bin so froh und dankbar das es Euch gibt. Ihr die FC Fans vor Ort, seid das Tüpfelchen auf dem i. Ohne Euch, wäre es einfach nur fader Rasensport.

Und hier last but not least der letzte schöne Spruch:

Jetzt geht es Sonntag nach Dortmund. Bis dahin sage ich nur: Come on Effzeh! 🙂

P.S. Die Verletzung von Jonas Hector, Syndosmosebandriss,hat im nachhinein gesehen,eine fast dramatische Bedeutung.Da haben wir am Ende einen sehr hohen Preis gezahlt. Gute Besserung Jonas!👍✊️

1. FC Köln: Horn – Klünter (76. Osako), Meré, Heintz, Rausch – Lehmann – Zoller (65. Risse), Höger, Hector (35. Jojic), Bittencourt – Cordoba

Arsenal FC: Ospina – Holding, (46. Kolasinac), Mertesacker, Monreal – Bellerin, Iwobi (68.Wilshere), Elneny, Maitland-Niles – Walcott (83. Nelson), Giroud, Alexis Sanchez

Tore: 0:1 Cordoba (10.), 1:1 Kolasinac (49.), 2:1 Alexis Sanchez (67.), 3:1 Bellerin (82.)

Teilen
Vorheriger ArtikelDer Zehner mit… und der Mensch häutet sich alle sieben Jahre
Nächster Artikel1.FC Köln liefert einen blutleeren Kick in Dortmund
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094