1.FC Köln – DFB Pokal aus! Mein Effzeh Jahr endet traurig

122
1FCköln vs Schalke04

Köln – Mit der 1:0 DFB Pokal Niederlage in Gelsenkirchen, endete ein für mich am Ende recht trauriges Fußballjahr. Nach dem ausscheiden im Europapokal ist der 1.FC Köln nun auch aus dem DFB Pokal ausgeschieden. Ausgerechnet in dem Wettbewerb, der geradezu dafür  prädestiniert  ist, das ein “underdog” eine Sensation kreiert, in dem sie einen Bundesligaspitzenreiter aus dem Pokal kickt, versagten dem 1.FC Köln die Kräfte. Ein letztes Aufbäumen in der Schlussphase reichte nicht und Schalke 04 ist verdient eine Runde weiter.

Für mich persönlich ging damit auch die allerletzte Hoffnung auf ein rettenden positiven Jahresabschluss dahin. Shit happens! Die Kopfball Bogenlampe von Max Meier, die da hinter Timo Horn im leeren Kölner Tor landete, der nicht besetzte lange Pfosten bei der Ecke, das war so sinnbildlich für die verkorkste Saison. Ich könnte kreischen vor Ärger. Aber so ist er halt,der FC. Und jetzt heißt es über Weihnachten Wunden lecken.

Immer wieder, seit der Sommerpause haben  wir Fans uns an den kleinsten Dingen an den Haaren aus dem Sumpf gezogen. Erklommen die Ränge und gaben Woche für Woche und Spiel für Spiel einfach alles. Immer in der Hoffnung auf “Die Sensation”. Es halft nichts. Weder uns noch den Spielern. Dabei stelle ich mir noch nicht einmal vor, wie die Mannschaft ohne den Support gespielt hätte.

So habe ich diese Jahr einiges verloren. Mein Lieblingstrainer wurde gegangen und verbringt jetzt tolle Tage in Dortmund. Mir wurde der Glaube in einigen Bereichen genommen. Das ein Physio der die Nationalmannschaft betreut nichts taugt und verantwortlich sein soll für die Verletzten Misere beim FC. Das ein Trainer der vier Jahre erfolgreich ist, als Dilletant hingestellt wird. Und vieles mehr.

Ich bin aus dem Europapokal ausgeschieden. Die Hoffnung auf das Pokalendspiel in Berlin starb. Der Abstieg in der Bundesliga steht bevor. Wie konnte das alles in nur 7 Monaten geschehen?

Diese Frage beschäftigt viele Fußballexperten in Deutschland. Die schauen ungläubig wie ich nach Köln und fassen es nicht. Aber es ist wahr. Am Ende der Tatsache geschuldet, das ohne 10 im Fußball enden wird, wie im Skat ein Grand ohne Viere,Spiel Hand. Wenn du keine Asse und drei Farben auf der Hand hast,wirst du halt gegen kluge Gegner am Tisch verlieren. Diesem Überrest einer Mannschaft seit dem Arsenalspiel, fehlt einfach das technische Format und ein Ass, um ein ernsthafter Gegner für eine normal starke Bundesligamannschaft zu sein.

Talente haben wir genug keine Frage.Spieler mit  Perspektive auch. Doch an gestandenen Ball sicheren Spielern mangelt es. Da ist es für jeden Gegner mit einer robusten Formation auf dem Feld ein leichtes, die Jungen so lange laufen zu lassen bis sie platt sind, um sie dann mit einem billigen Standard , an die Sonne zu schicken.

Fünfundvierzig Minuten sehen die Aktionen des FC gut aus und dann ist die Luft raus. Ein reines Abwehrbollwerk.  Wer so spielt und auftritt, hat auch kein Recht auf einen Verbleib im Pokal und der Liga. Das Spiel beider Mannschaften gestern Abend,war eigentlich eine Beleidigung für den Sport. Ein blutleerer Kick auf beiden Seiten. Wäre nicht mein FC dabei gewesen,hätte ich abgeschaltet und meine Zeit wertvolleren Dingen gewidmet.

Was der Vorstand des 1.Köln uns in den letzten Spielen als “tolle Leistung” verkaufen möchten ist nichts,aber auch gar nichts,was uns berechtigt in der ersten Liga zu bleiben. Danke Herr Spinner. Danke Vorstand für nichts.

Ich werde bis Werner Spinner den Vorstand verlässt, zum Thema sportliche Leitung, Trainer,Mannschaft, auch nichts mehr kommentieren. Egal was dieser Sportvorstand auch beschließt. Mein Vertrauen in die Kompetenz ist unwiederbringlich tief beeinträchtigt. Und es ist ja am Ende im Fußballgeschäft auch so, der Fan hat nichts zu melden. Der Fan muss eben jeden Kröte schlucken. Das tue ich. Es bleibt ja auch keine andere Möglichkeit wenn du FC Fan bist. Durch dick und dünn.

Und gerade dieses Unverstanden sein stimmt mich traurig. Dieses auf lange Zeit unabänderlich gewählt. Obwohl ich es nicht gewählt habe. So geht eben Verein. Mehrheitsentscheidungen müssen wir eben hin nehmen. Et kütt wie et kütt. Ist nicht immer gut zu ertragen,jedoch auch schlechte Zeiten ändern sich irgendwann in bessere Zeiten und dann ist all das Leid vergessen. Geschichte. Dann feiern wir wieder Triumphe. Wir Kölner. Isso!

Die Winterpause ist endlich da. Ende Januar sollte sich das Lager der Verletzten eigentlich etwas leeren. Bis dahin schauen wir nun täglich ins Transferfenster und werden sicherlich noch die eine oder andere Überraschung erleben dürfen, bevor wir dann am ersten Spieltag Flachbach zu Gast haben……und ja ich höre sie schon die Stimmen von den Rängen die rufen:”Ostholland hauen wir weg! Come on Effzeh!”

Und so wünsche ich an dieser Stelle allen meinen FC Lesern und der Mannschaft  ein schönes Weihnachtsfest. Ihr habt alles gegeben und es war mir ein Vergnügen Teil dieses geben und nehmen zu sein. Ich bedanke mich bei meinen Lesern in dieser Rubrik für das große Feedback in diesem Jahr. Ich  fühle mich geehrt.

Jetzt geht es an die Nordsee. Da wartet die Arbeit auf mich. Ich freue mich darauf, denn wenn du hart arbeitest, bleibt dir kaum Zeit zum nachdenken. Das kann ich jetzt sehr gut gebrauchen. BitteDanke!

Teilen
Vorheriger ArtikelWuppertal – XMAS SOULNIGHT 2017
Nächster ArtikelTarja – Gothic Album “from Spirits and Ghosts”
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here